DIE WINDDICHTE FAHRRADJACKE

Die winddichte Fahrradjacke schützt dich, wie der Name schon sagt, vor dem Wind. Sie ist aus sehr dünnem Material, das leichten Schutz bietet. Ihre wasserabweisende Eigenschaft schützt dich bei leichten Regenschauern. Sie kann gut über einer Membranjacke getragen werden, um dich bei großer Kälte zu schützen.

Welche Fahrradjacke im Winter & Sommer?

DIE WASSERDICHTE FAHRRADJACKE

Bei Fahrten im Regen solltest du eine 100 % wasserdichte Jacke tragen. Diese Jacken halten dich während der gesamten Tour trocken und schützen dich vor dem Wind. Sie sind allerdings aus dünnem Material und wärmen nicht.

Wenn du regelmäßig fährst, solltest du ein sehr atmungsaktives Modell wählen, damit du darunter nicht mehr geschwitzt bist als außen vor Regen nass. Regendichte Jacken neigen durch ihr Material dazu, nicht besonders atmungsaktiv zu sein.

DIE WÄRMENDE FAHRRADJACKE

Die wärmende Fahrradjacke ist wesentlich dicker als die weiter oben genannten Modelle. Sie hat eine Membranschicht, die dich vor Kälte schützt. Die Membran ist wasserabweisend. Aber sie ist nicht wasserdicht, sonst wäre sie nicht atmungsaktiv ...

Die wärmenden Fahrradjacken gibt es mit verschiedenen Wärmegraden und je nach Modell sind sie mehr oder weniger in der Lage, Schweiß nach außen zu transportieren.

Im Programm von B'TWIN sind die Jacken der Serie 7 ausgestatten mit einem extra Halsteil, das den Nacken vor Kälte schützt und sehr angenehm zu tragen ist.

Die Serie 9 hat einen abnehmbares, verstärktes Halsteil mit integrierter Stumhaube. Ihre Funktion wurde durch die Profis des FDJ.fr-Teams bestätigt. Sie schirmt perfekt vor Kälte ab. Rennfahrer tragen die Sturmhaube sogar ohne die Jacke, wenn es draußen noch warm genug ist.

Welche Fahrradjacke im Winter & Sommer?

Die verschiedenen Jackentypen unterscheiden sich ebenfalls durch die Anzahl und den Sitz von integrierten Taschen.

Je ausgefeilter die Technik einer Jacke, desto besser ihrer Atmungsaktivität. Denn technisch aufwendige Jacken sind leistungsstärker und die Lüftungszonen zahlreicher.

Unsere Jacken sind alle ausgerüstet mit Reflektoren, damit ihre Träger immer gut gesehen werden können.

TIPPS FÜR DEN WINTER

Die Fahrradjacken sollten niemals direkt auf dem Körper getragen werden. Darunter macht sich als erste Schicht mehr oder weniger warme Fahrradunterwäsche mit langen oder kurzen Ärmeln je nach Bedürfnis ideal.

Es ist besser, auf dem Rad ein wenig zu dick angezogen zu sein als zu dünn. Man kann immer noch die Jacke öffnen oder eine Schicht entfernen.

Eine ärmellose, winddichte Jacke über einer wärmenden Jacke getragen, hilft dabei, die Temperatur anzupassen. Zu Beginn der Tour ist man so wärmer eingepackt, sobald man aber aufgewärmt ist, kann die winddichte Weste problemlos in der Tasche verschwinden.

Welche Fahrradjacke im Winter & Sommer?

WIR EMPFEHLEN AUCH UNSERE FAHRRAD-BERATUNG