Womit putze ich mein Pferd am besten?

Pferde sind sehr empfindsame Lebewesen, die sensibel auf die Verschmutzung ihrer Umgebung oder ihres Felles reagieren. Das Putzen deines Pferdes bietet dir die Möglichkeit, das Pferd auf Verletzungen, Haut- oder Hufprobleme und Muskelschmerzen zu untersuchen. In diesem Artikel erfährst du, welches Zubehör du zum Putzen deines Pferdes benötigst und worauf es bei der regelmäßigen Pflege ankommt.

Wie putze ich mein Pferd richtig?

das wichtigste in kürze

• Die Putz-Ausrüstung für dein Pferd setzt sich aus mehreren speziellen Bürsten und Kämmen zusammen. Eine Wurzelbürste gehört ebenso zur Standardausrüstung wie eine weiche Bürste für kurzes Fell und das Finish.
• Augen und Nüstern benötigen ebenfalls regelmäßige Pflege. Sie werden mit einem weichen Schwamm oder Tuch geputzt. Schweif und Mähne werden gebürstet und gekämmt.
• Zur Reinigung der Hufe und der Hufeisen benutzt du einen robusten Hufkratzer. Während des Fellwechsels und zur Beseitigung von Schlammspritzen und anderen Verschmutzungen benutzt du einen Striegel.

inhaltsverzeichnis

Welches Equipment benötige ich zum Putzen meines Pferdes?

Welches Zubehör brauche ich sonst noch?

Welches Equipment benötige ich zum Putzen meines Pferdes?

Die Angebotspalette an Putz-Zubehör für dein Pferd ist vielfältig. Unbedingt notwendig ist ein Striegel für die Fellpflege. Auch eine Wurzelbürste darf in deinem Putz-Set nicht fehlen. Eine  Kardätsche ergänzt dein Zubehör zur Fellpflege.

Mädchen, das einen Striegel zum Putzes ihres Pferdes aus einer Tasche nimmt

Striegel

Mit dem Striegel löst du festsitzenden Schmutz im Fell und verfilzte Fell-Partien. Pferde mit dünner Haut, die geschoren wurden oder kitzlig sind, reagieren mitunter empfindlich auf das Striegeln.
Wenn sich Schmutz und Haare im Striegel angesammelt haben ist es unverzichtbar, diesen zwischendurch zu reinigen. Den Striegel reinigst du, indem du ihn ausklopfst und dann von Hand oder mit einer Bürste die festsitzenden Haare entfernst.

Striegel aus Metall haben eine ovale oder runde Form, bestehen aus gezahnten und konzentrischen Lamellen sowie einer Schlaufe auf der Rückseite, damit sie besser in der Hand liegen. Knochige Stellen müssen beim Striegeln mit dem Metallstriegel ausgespart werden. Der Metallstriegel ist effizient und gehört zur Standard-Ausrüstung.

Der Amerikanische Striegel besteht aus konzentrischen, gezahnten Bögen aus weichem Metall, die beim Striegeln nachgeben. Auch mit diesem Striegel-Typ solltest du die knochigen Partien deines Pferdes nicht putzen. Der Amerikanische Striegel eignet sich ideal für Pferde auf der Weide und wird gerne während des Fellwechsels im Frühjahr eingesetzt, um das lose Fell zu entfernen.

Kunststoffstriegel sind weicher als Metallstriegel und dementsprechend schonender zu Fell und Haut deines Pferdes. Du kannst damit alle Fellpartien des Pferdes pflegen. Besteht der Kunststoffstriegel aus elastischem Material, schmiegt er sich den Konturen des Pferdes an und sorgt für einen besonders wohltuenden Massage-Effekt.

Als Finnischer Striegel werden Striegel aus Kunststoff bezeichnet, die mit einer Vielzahl von Kunststoff-Nadeln bestückt sind. Dieser Striegel ist weit verbreitet und besonders preisgünstig. Du kannst ihn auch zur Pflege des Schweifs und der Mähne verwenden. 

Mann nimmt zum Putzen seines Pferdes eine Wurzelbürste aus einer Tasche

Wurzelbürste

Die Borsten der Wurzelbürste bestanden lange aus der Wurzel der Gemeinen Quecke und einige Reiter bevorzugen den Original-Typ auch heute noch. 

Die natürlichen Borsten werden jedoch mehr und mehr durch synthetisches Material ersetzt, wie beispielsweise Polypropylen. Diese Bürste sollte primär bei schmutzigem Fell zum Einsatz kommen. Sie besitzt im Vergleich zu weichen Bürsten kräftige, lange Borsten mit Zwischenräumen zwischen den Borsten-Büscheln. 

Dieser Bürsten-Typ sollte nicht bei empfindlicher Haut oder frisch geschorenem Fell benutzt werden. 

Mann bürstet mit einer Kardätsche sein Pferd

Kardätsche

Diese Bürste mit weichen Borsten kann für alle Körperregionen des Pferdes benutzt werden. Sie dient dazu den Staub aus dem Pferdefell zu entfernen und es zu glätten, nachdem es mit dem Striegel geputzt wurde.

Idealerweise hat die Kardätsche Naturborsten. Aus Kostengründen sind Kardätsche heutzutage jedoch häufig aus Kunststoff.

Eine Sonderform der Kardätsche ist die Kopf- oder Fohlenbürste. Dabei handelt es sich um kleinere Modelle, die mit ausgesprochen weichen Borsten versehen sind. Diese Bürsten sind ideal für die Kopfregion deines Pferdes und für den noch empfindlichen Pferdenachwuchs geeignet.

Welches Zubehör brauche ich sonst noch?

Tücher
Ein weiches und saugfähiges Stofftuch, mit dem du den letzten Staub entfernen und das Pferdefell zum Glänzen bringen kannst. Tücher leisten dir auch beim Putzen der Augen und der Nüstern wertvolle Dienste. Achte darauf, stets saubere Tücher zu verwenden.

Kamm
Kämme aus Plastik oder Aluminium, mit oder ohne Stiel, werden beim Putzen hauptsächlich für die Mähne und den Schweif genutzt. Alternativ kannst du für die langhaarigen Partien aber auch eine Mähnenbürste verwenden.

Hufkratzer
Ein Hufkratzer besteht aus einem Metallhaken, einer groben Bürste und einem Stiel. Man verwendet ihn, um die Unterseite der Hufe zu reinigen. Die Modelle mit einer kleinen, harten Bürste eignen sich insbesondere zum gründlichen Putzen der Strahlfurchen und des Strahls.

Schwamm
Am besten ist ein natürlicher Schwamm. Man kann damit mithilfe von klarem Wasser die Augen, das Maul, die Nüstern und die Weichteile reinigen. Das Reinigen der Nüstern wird von vielen Reitern vernachlässigt. Es ist jedoch unverzichtbar, um ein Verstopfen der Nase und tränende Augen zu vermeiden.

Durch das regelmäßige Putzen und Pflegen sorgst du nicht nur für das körperliche Wohlbefinden, du stärkst zudem die Bindung zu deinem Pferd. Schon jetzt viel Spaß bei deinem nächsten Ausritt!

Frau putzt mit einer Bürste ihr Pferd

Für eine gute Körperpflege des Pferdes sollte man das Pferd täglich vor und nach dem Reiten putzen. Das Putzzubehör sollte ausschließlich für ein einziges Pferd verwendet und regelmäßig gewaschen und desinfiziert werden. Das Putzmaterial wird in einer leicht zu reinigenden Box aufbewahrt.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN