DER SATTEL

Der englische Sattel (von außen betrachtet) besteht aus folgenden Hauptteilen:

• Vorder- und Hinterzwiesel(Sattelkranz) begrenzen die Sitzfläche, auf dem der Reiter sitzt,• Kleine Polster, die fest mit dem Sattel verbunden sind und die Steigbügelhalterung abdecken,• Das große Sattelblatt, dessen Form von der Nutzung des Sattels abhängt (Dressursattel oder Vielseitigkeitssattel),• das Schweißblatt • das Sattelpolster/ Sattelkissen• das Kopfeisen der Sättel ist nicht sichtbar, kann aber bei einigen Modellen getauscht werden und somit die Kammerweite angepasst werden

Reitsättel sollen den Pferderücken schonen und das Reiten angenehmer und sicherer machen. Es gibt neben dem englischen Reitsattel noch viele verschiedene Reitsattelformen. 

Um zu reiten wird der Pferdesattel hinter dem Widerrist aufgelegt und mit einem Sattelgurt befestigt. Der Sattelbaum eines Sattels kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen (Holz, Fiberglas, Stahl oder Aluminium). Er gibt dem Sattel seine Form. Die Sitzfläche der Reitsättel besteht meist aus Leder oder Kunststoff (Synthetik). 

Unter den Sattel legt man meistens eine Schabracke, ein Sattelpad, Gelpad oder Widerristpad. Diese schützen den Sattel vor Schweiß und dienen vor allem als zusätzliches Polster.

Reitsättel für Pony und Pferd im Überblick

ARTIKEL, DIE DICH EBENFALLS INTERESSIEREN KÖNNTEN