Wie finde ich die richtigen Pfeile?

Bogensport vereint den Einsatz von körperlicher Kraft mit mentaler Stärke. Damit du von Anfang an Spaß beim Schießen auf die Scheibe oder im Parcours hast, benötigst du neben einem Bogen die passenden Pfeile. Finde in diesem Artikel heraus, welche Arten von Pfeilen es gibt und worauf du beim Kauf achten solltest.

Welche Pfeile für welchen Bogen?

das wichtigste in Kürze

• Pfeile für das Bogenschießen werden aus verschiedenen Materialien angeboten. Wenn du zu den traditionsbewussten Bogenschützen gehörst, wirst du dich für Holzpfeile interessieren. Daneben gibt es aber auch modernere Pfeile aus Fieberglas, Aluminium und Carbon.
• Eine wichtige Kenngröße deiner Pfeile ist der Spinewert. Er gibt den Härtegrad an und hat maßgeblichen Einfluss auf das Flugverhalten eines Pfeils.
• Die Länge deiner Pfeile richtet sich nach deinem persönlichen Auszug. Der Auszug bezeichnet die Distanz zwischen der gespannten Sehne und dem Bogen.

Inhaltsverzeichnis

Welche Arten von Pfeilen gibt es?

Welche Bedeutung haben Spine und Auszug?

Wie lang sollten meine Pfeile sein?

Welche Pfeilspitzen gibt es?

Mann zielt mit Bogen auf eine Zielscheibe im freien
Mann zielt mit Bogen im freien auf eine Zielscheibe

Welche Arten von Pfeilen gibt es?

Die klassische Variante des Bogenpfeils besteht aus Holz. Modernere Pfeile werden aus Fieberglas, Aluminium oder Carbon hergestellt.

Mann zielt mit Bogen im freien auf eine Zielscheibe

Welche bedeutung haben Spine und auszug?

Als Spine wird der Härtegrad eines Pfeiles bezeichnet. Wird ein Pfeil nach dem Spannen des Bogens freigegeben, wird die Energie von der Sehne auf den Pfeil übertragen und der Pfeil wird gestaucht. Dabei fliegt der Pfeil nicht ganz geradeaus, sondern schlängelt sich um den Bogen herum und tritt dann gerade aus dem Bogenfenster aus. Pfeile mit einem niedrigen Spine-Wert sind härter als Pfeile mit einem hohen Wert. Der Spine-Wert muss immer zu deinem Auszug passen.

Als Auszug wird die Distanz bezeichnet, die zwischen der gespannten Sehne und dem Bogen liegt. Große Menschen haben in der Regel einen größeren Auszug als kleine. Von deinem Auszug hängt entscheidend die Länge der für dich geeigneten Pfeile ab.

Pfeile in Pfeiltasche

Wie lang sollten meine Pfeile sein?

Erst, wenn du deine Auszugslänge kennst, kannst du dich für die passende Pfeillänge entscheiden. Eine einfache Möglichkeit, um die optimale Länge deiner Pfeile zu bestimmen, besteht in der Verwendung eines Messpfeils. Eine andere einfache Möglichkeit ist das Anlegen eines Pfeiles an dein Kinn. Berührt die Nocke dein Kinn, sollte die Pfeilspitze mindestens bis zu deinem Daumennagel reichen. Grundsätzlich sind etwas längere Pfeile vorteilhafter als kürzere.

Welche Pfeilspitzen gibt es?

Eine wichtige Aufgabe der Pfeilspitze ist die Verbesserung der aerodynamischen Eigenschaften. Die Form der Pfeilspitze ist entscheidend dafür, wie der Pfeil in der Luft liegt. Zudem tariert die Pfeilspitze den Pfeil aus. Schwere Pfeilspitzen bewirken einen kürzeren Flug, wobei der Pfeil ruhiger in der Luft liegt.

- Spitzen für Holz- und Fieberglas-Pfeile
Da es sich bei Pfeilen aus Holz oder Fieberglas um Vollmaterial handelt, werden die Spitzen für diese Pfeil-Typen wie eine Hülse auf den Schaft geschoben. In der Regel werden die Spitzen für Holz- und Fieberglas-Pfeile verklebt und können nicht ausgewechselt werden.

- Spitzen für Aluminium- und Carbon-Pfeile
Pfeile aus Aluminium oder Carbon sind hohl. Dadurch bietet sich die Möglichkeit, die Spitzen nicht überzustülpen, sondern sie in den Schaft zu stecken. Während die Spitze eines Holzpfeils übersteht, ist der Übergang von der Spitze eines Carbon- oder Aluminium-Pfeils nahtlos. Die Spitzen können entweder eingeklebt oder verschraubt werden.

Tipp: Eingeschraubte Spitzen verschaffen dir viel Flexibilität. Entscheidest du dich für Pfeile mit eingeschraubter Spitze, benötigst du zusätzlich sogenannte Inserts. Dabei handelt es sich um kleine Hülsen, die mit einem Innengewinde versehen sind und in den Pfeil-Schaft eingeklebt werden. Schraub-Spitzen kannst du jederzeit mit wenig Aufwand austauschen.

Wir wünschen dir schon jetzt eine ruhige Hand bei deinen nächsten Schüssen auf die Scheibe oder im Parcours!

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN