WElcher Boxsack ist der richtige für mich?

Damit der Boxsport auch nach einigen Trainingswochen noch Spaß macht, brauchst du den passenden Boxsack. Erfahre hier, welcher Boxsack für den Einstieg in das Boxtraining geeignet ist und auf welche Kriterien Du bei der Auswahl achten solltest.

Die richtige Wahl eines Boxsacks

Das wichtigste in kürze

• Der Boxsack muss ausreichend schwer sein, um Widerstand für das eigene Körpergewicht zu leisten.
• Wie groß der Boxsack sein sollte, hängt vom Box-Stil ab.
• Am langlebigsten sind Boxsäcke aus Kunstleder und Leder.

Inhaltsverzeichnis

Was muss ich bei einem Boxsack beachten?

Welcher Boxsack ist für Erwachsene passend?

Wie viel kg muss ein Boxsack haben?

Wie befestige ich einen Boxsack?

Die richtige Wahl eines Boxsacks

Was muss ich bei einem Boxsack beachten?

Mit einem passenden Boxsack für deine Ansprüche und Konstitution gelingt dir der Einstieg in den Boxsport auch zu Hause. Hängende Boxsäcke, Standboxsäcke und Punching Balls eignen sich zum gelegentlichen Stressabbau ebenso wie für das intensive Boxtraining. Möchtest du mit einem Partner trainieren, bieten sich Schlagpolster und Pratzen an. Die maßgeblichen Merkmale, an denen du erkennen kannst, welcher Boxsack der richtige für dich ist, sind diese:

• Material
• Gewicht
• Größe

Die Haltbarkeit von Boxsäcken hängt wesentlich von den verwendeten Materialien ab. Die Außenhaut entscheidet über Lebensdauer, Belastbarkeit und Trainingsmöglichkeiten. Auch die Anzahl und Qualität der Nähte kann die Haltbarkeit beeinflussen. Doppelnähte gewährleisten unter intensiver Trainingsbelastung eine lange Lebensdauer.

Leder Boxsack

Leder

Boxsäcke aus Leder sind die Königsklasse bei der Materialauswahl. Sehr robust und strapazierfähig mit hohem Eigengewicht. Abrieb- und schlagfest. Das Naturmaterial sollte regelmäßig gepflegt werden.

Polyester Boxsack

Nylon / Polyester

Preiswerte Boxsäcke für Einsteiger. Pflegeleichte Oberfläche mit wenig Alterungserscheinungen.
Widerstandsfähig und gut geeignet für gelegentliches Heimtraining. Für professionelles Training Einsatz ungeeignet.

Boxsack Kunstleder

Kunstleder

Boxsäcke aus Kunstleder bestehen aus einem textilen Grundgewebe und einer widerstandsfähigen Deckschicht aus Kunststoff. Besonders reiß- und schlagfest sind Boxsäcke aus PVC-Spezialgewebe. Für professionellen Einsatz empfohlen.

Du suchst einen Boxsack für Zuhause, der einfach anzubringen und zu verstauen ist? Ein aufblasbarer Boxsack macht Boxen überall möglich. Für einen stabilen Stand verfügen die selbsttragenden Boxsäcke über einen Sockel, der mit Wasser oder Sand gefüllt wird. Der Boxsack besteht aus robusten Synthetikfasern, die auch im Wassersport zum Einsatz kommen, und lässt sich mit einer Universalpumpe in einer Minute aufblasen. Unser Tipp: Auch Kinder können sich im Freien mit diesem Boxsack austoben.

Als Füllmaterial für Boxsäcke kommen heute meist Stoffreste zum Einsatz. Einsteiger sollten zu fertig gefüllten Modellen greifen. Möchtest du die Elastizität deines Boxsackes individuell anpassen, bieten sich nachfüllbare oder unbefüllte Boxsäcke an.

Welcher Boxsack ist der Richtige für mich

Welcher Boxsack ist für Erwachsene passend?

Einsteiger oder Experte, Bantam oder Schwergewicht, Boxen oder Muay Thai: Die Auswahl des Boxsackes hängt von deinem Box-Level, dem Körpergewicht und deinem Boxstil ab. Entscheidend ist, dass das Schwingungsverhalten dem individuellen Schlagvermögen entspricht. Als Faustregel lässt sich sagen: Ein Boxsack für erwachsene Einsteiger sollte etwa die Hälfte des eigenen Körpergewichtes auf die Waage bringen. Für Fortgeschrittene kann der Boxsack schwerer sein, bei Profis darf er sogar das eigene Gewicht übertreffen.

Bei Boxsäcken kommt es auf die Größe an. Und auch die Art des Trainings ist maßgeblich. Standard-Boxsäcke für Erwachsene gibt es von 70 cm bis zu 180 cm.

• Für ein ausschließliches Schlagtraining mit den Fäusten solltest du einen Boxsack mit einer Größe von 80 cm bis 120 cm wählen. Das entspricht der üblichen Bandbreite von Oberkörpertreffern.

• Für ein Training mit den Fäusten und Füßen entscheidest du dich für einen Sack, der über 120 cm lang ist. So entspricht die Größe am ehesten dem Bewegungsradius von Erwachsenen.

Wie viel kg muss ein Boxsack haben? 

Neben der Größe ist das Gewicht ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des richtigen Boxsackes. Dabei gilt: Je schwerer der Boxsack ist, desto mehr Schlagkraft brauchst du. Trainiert ein massiger und schlagkräftiger Boxer mit einem zu leichten Boxsack, macht die Pendelbewegung effektives Schlagen unmöglich. Kleine und leichte Boxer benötigen für ein vernünftiges Schlagtraining dagegen ein Boxsack mit niedrigem Gewicht.

Welcher Boxsack ist der Richtige für mich

Zum anderen ist die Art des Trainings maßgebend. Möchtest du auch Kicks trainieren, benötigst du grundsätzlich einen schwereren Boxsack, um starke Pendelbewegungen zu vermeiden. Zum Cardio-Boxen empfiehlt sich ein leichter Boxsack. Die Auswahl reicht von 15 kg bis hin zu 100 kg. Das Gewicht steht dabei in direktem Zusammenhang mit der Größe des Boxsackes und dem Füllmaterial.

Boxsäcke mit 15 bis 25 kg sind ideal für Cardio-Boxen und moderates Boxtraining zu Hause.
Boxsäcke mit 25 bis 30 kg eignen sich für intensiveres Heimtraining und ambitionierte Boxer mit einem Körpergewicht zwischen 50 und 60 kg.
Boxsäcke mit 40 bis 50 kg sind perfekt für Boxer bis 80 kg Körpergewicht.
Boxsäcke über 60 kg eignen sich für schwere Boxer und professionelles Boxtraining mit Kicks.

Wie befestige ich einen Boxsack?

Standboxsäcke und aufblasbare Boxsäcke verfügen über einen integrierten Sockel. Eine zusätzliche Befestigung ist nicht erforderlich. Bei Bedarf kannst du die Boxsäcke einfach umstellen. Für einen Boxsack zum Aufhängen benötigst du zwangsläufig eine passende Halterung. Generell gilt: Die Halterung muss auf das Gewicht des Boxsackes abgestimmt sein.

Welcher Boxsack ist der Richtige für mich

Ein Boxsack mit 30 kg Gewicht sollte an einer Halterung befestigt sein, die mit mindestens 60 kg belastbar ist. Passende Befestigungsketten und Metall-Drehpunkte sind meist im Lieferumfang inbegriffen. Unser Tipp: Achte darauf, dass die mitgelieferte Kette längenverstellbar ist, damit du den Boxsack in der perfekten Höhe platzieren kannst. Zur stabilen Verankerung in der Decke solltest du unbedingt Dübel verwenden.

Boxsackaufhängungen zum Fixieren des Boxsackes an Zimmerdecken oder Holzbalken sind nicht nur im Set, sondern auch separat erhältlich. Wichtig ist hier, dass der Haken auf einem Kugellager montiert ist. Alternativ kannst du den Boxsack an der Wand befestigen. Maximale Stabilität gewährleisten stählerne Wandhalterungen mit Schrägverstrebungen: Perfekt für anspruchsvolles Boxtraining, Thai-Boxen, Kick-Boxen, Karate und Taekwondo.

Du möchtest keine Löcher in Wand oder Decke bohren? Es gibt auch freistehende Boxsackhalter mit einer Rahmenstruktur aus Stahl. Um die Maximallast zu erhöhen, kannst du den Ständer individuell beschweren.

Achtung: Solltest du dir unsicher sein, kontaktiere einen Profi, der den Boxsack garantiert sicher befestigt.

Die richtige Wahl eines Boxsacks

CHRISTOPHE

Schlage niemals auf den Sack mit bloßen Händen, du riskierst es dich zu verletzen. Trage bei deinem Training immer Handschuhe oder Boxhandschuhe.