WELCHE AUSRÜSTUNG BRAUCHT MAN, WENN MAN MIT DEM BOXEN ANFANGEN MÖCHTE?

Boxen ist Kontaktsport und erfordert eine spezielle Schutzausrüstung. Essentials wie Boxhandschuhe, Mundschutz und Kopfschutz sind für jedes Training unabdingbar. Daneben gibt es für die verschiedenen Box-Stile spezielle Kleidung und Ausrüstung wie Punching-Balls oder Springseile, die ein Equipment optimieren.

Welche Ausrüstung braucht man, wenn man mit dem Boxen anfangen möchte?

das wichtigste in kürze

• Jeder Box-Stil erfordert eine spezielle Schutzausrüstung.
• Neben Boxhandschuhen sind für Einsteiger Boxbandagen und ein Mundschutz unabdingbar.
Boxschuhe mit hohem Schaft schonen deine Gelenke im Training.
• Mit Boxsack, Punching-Ball und Springseil kannst du auch zu Hause trainieren. 

inhaltsverzeichnis

Welche Ausrüstung ist zum Boxen nötig?

Welche Ausrüstung ist für Thai-Boxen erforderlich?

Welche Ausrüstung für Kick-Boxen?

Welche Ausrüstung für Savate (Französisches Boxen)?

Welche ist die richtige Größe für Boxhandschuhe?

Wie mit dem Boxen anfangen? 

Welche Ausrüstung ist zum Boxen nötig?

Du möchtest in die Boxszene einsteigen und fragst dich, was du neben Boxhandschuhen noch für eine Ausrüstung braucht? Zunächst benötigst du Equipment, dass dich im Kampf schützt. Nur so kannst du optimal trainieren. Welche Ausrüstung zum Boxen unverzichtbar ist und womit du dein Training effizienter gestalten kannst, hängt entscheidend von der Kampfsportart ab. Die wichtigsten Box-Stile im Überblick:

Englisches Boxen

Englisches Boxen

Die englische Boxkultur ist legendär. Im 19. Jahrhundert zogen die illegalen Kämpfe viele Wettspieler an. Nach dem Match setzte sich der Kampf unter den unzufriedenen Verlierern fort, was ein Hauptgrund dafür ist, dass nach 1865 Boxhandschuhe verpflichtend wurden. Seit 1891 die 15 Regeln für Englisches Boxen eingeführt wurden, ist es zudem verboten, in den Nahkampf zu gehen oder den Gegner auf den Boden zu schlagen. Obwohl heute Taktik und Technik im Fokus stehen, ist eine Schutzausrüstung gegen Verletzungen obligatorisch. 

Kick-Boxen

Kick-Boxen

Kickboxen verbindet Englisches Boxen mit asiatischen Kampfstilen wie Karate. Beim Kick-Boxing ist der Einsatz von Händen und Füßen erlaubt. Je nach Sportschule oder Verband darf der Gegner auch gehalten werden. Der Unterricht für Anfänger unterscheidet meist zwischen Kickboxen mit Vollkontakt, Leichtkontakt und Kickboxing mit Lowkicks, bei dem auch Tritte gegen die Oberschenkel des Gegners erlaubt sind.

Thai-Boxen

Thai-Boxen
(Muay Thai)

Thaiboxen ist Kampfsport mit dem ganzen Körper, was ihn zu einem Allround-Fitnessprogramm macht. Das Training beinhaltet Faustschläge, Ellenbogen- und Knietechniken sowie Tritte mit Schienbein und Fuß. Der thailändische Nationalsport gilt als härtester Box-Stil der Welt. Entsprechend wichtig ist eine Ganzkörper-Schutzausrüstung.

Französisches Boxen

Französisches Boxen
(Savate)

Der Savate-Boxstil wurde im 19. Jahrhundert von französischen Matrosen entwickelt. Wie beim Kick-Boxen kämpfst Du mit Schlägen und Tritten. Das Vokabular und die mentale Haltung übernahmen die Kämpfer aus dem Fechtsport. Französisches Boxen ist etwas sanfter als Englisches Boxen und bezieht viele Sprünge ein. Die Wettkämpfe finden wie beim westlichen Boxen in einem Ring statt.

Für klassisches, englisches Boxen benötigst du nicht viel Equipment:

Boxhandschuhe sind das unverzichtbare Handwerkszeug, um mit dem Boxsport anzufangen. Damit schützt du dich und dein Gegenüber.
Boxbandagen oder Handschuhe, die unter den Boxhandschuhen getragen werden, stabilisieren das Handgelenk und nehmen die Feuchtigkeit auf.
• Ein Mundschutz, den du auf deinen individuellen Kiefer- und Zahnbereich anpassen kannst.
• Sportbekleidung, bestehend aus Tanktop und Boxershorts mit einem weitem Schnitt, damit du Bewegungsfreiheit hast.
Boxschuhe mit hohem Schaft für einen guten Halt des Knöchels, insbesondere wenn du auf hartem Untergrund trainierst, statt auf Tatami. Die Schuhe benötigen keine Dämpfung, müssen jedoch für einen guten Halt der Knöchel bei den Bewegungen sorgen.

Wenn du mit Sparring (Kämpfen) anfängst, solltest du dich mit folgendem Equipment ausrüsten:

Kopfschutz
Unterkörperschutz, auch Tiefschutz genannt
• Für Frauen ist dringend die Verwendung eines Brustschutzes empfohlen.

Thai-Boxen

Welche Ausrüstung ist für Thai-Boxen erforderlich? 

Das Thai-Boxen (Muay Thai) wird von Frauen wie Männern gleichermaßen geschätzt. Anders als klassisches Boxen führst du Thai-Boxen mit nackten Füßen aus. Insgesamt setzen Kämpfer ihre Fäuste, Füße, Ellbogen und Knie ein. Dadurch eröffnet Thai-Bogen vielseitige Möglichkeiten für Schläge und Tritte, was einen angemessenen Schutz erfordert.

Beim THAI-BOXEN benötigt man:

• Boxhandschuhe oder Thai-Boxhandschuhe (größer und eckig)
Boxbandagen, das Zubehör jedes Boxers, oder Handschuhe, die unter den Boxhandschuhen getragen werden, um das Handgelenk zu stabilisieren und die Feuchtigkeit aufzunehmen.
• Einen Zahnschutz
• Einen Schienbein- und Fußschutz, um Kontakt zu vermeiden, Schienbein-Ellbogen-Fuß ist eine sehr geläufige Technik beim Thai-Boxen.
Sportkleidung. Am bequemsten sind Trägershirts und Boxershorts, die weit genug sind, um die weitausholenden Bewegungen bei den Thai-Box-Techniken ungehindert ausführen zu können.
• Viele Thai-Boxer verwenden auch Fußknöchelschoner, die die Knöchel und Sehnen stützen.


Bei Amateur-Kämpfen ist es ein Muss, Kampfwesten zu tragen. Frauen wird dringend die Verwendung eines Brustschutzes empfohlen.

Welche Ausrüstung für Kick-Boxen? 

Beim Kickboxen tragen die Gegner eine lange Kampfsporthose oder eine Boxershorts und einen Gürtel mit dem offiziellen Grad. Für den Schutz der Beine tragen Einsteiger oft einteilige Schienbein- und Fußschützer. Fortgeschrittene Kickboxer kämpfen mit bloßen Füßen und Beinen oder mit Knöchelschonern.

Kick-Boxen

Amateur-Kickboxer tragen Schützer für Füße und Hände:

• Handschuhe mit Boxbändern
• Zahnschutz
• Schienbein- und Fußschoner
• Leistenschutz (obligatorisch)
• Brustschutz bei Frauen (empfohlen)

Welche Ausrüstung für Savate (Französisches Boxen)? 

Ursprünglich als Regelwerk für Raufereien unter Matrosen entwickelt, ist Savate heute bei Boxern und Boxerinnen gleichermaßen beliebt. Die Gegner berühren sich während des Kampfes mit Fäusten und Füßen, auch Sprünge sind im Regelwerk erlaubt. Gerade als Einsteiger solltest du also deinen ganzen Körper vor Verletzungen schützen.

Französisches Boxen

Für Savante ist das folgende Equipment unverzichtbar:

• Boxhandschuhe
• Zahnschutz
• Brustschutz bei Frauen
• Schienbeinschoner
• Hose und T-Shirt
• Boxschuhe

tipp

Beim Französischen Boxen darfst du mit dem ganzen Fuß treten. Trotzdem ist Schuhwerk vorgesehen. Achte hierbei auf eine glatte Sohle, eine feste Schaumstoffpolsterung an der Schuhzunge und seitliche Verstärkungen am Vorderfuß. 

Welche ist die richtige Größe für Boxhandschuhe?

Welche Größe deine Boxhandschuhe haben sollten, hängt wesentlich von deiner Gewichtsklasse ab. Das heißt: Je mehr der Boxer wiegt, desto schwerer muss der Handschuh sein. Basierend auf der englischen Gewichtsmessung wird die Größe in Unzen (Ounce/oz.) ausgedrückt. Ein Überblick:
• 6 oz: < 50 kg
• 8 oz: 51 bis 63 kg
• 10 oz: 64 bis 74 kg
• 12 oz: 75 bis 90 kg
• 14 oz und 16 oz: > 90 kg

Boxhandschuh3

Wie mit dem Boxen anfangen?

Als Box-Einsteiger den Weg in den Ring zu finden, ist nicht schwer. Idealerweise startest du mit zwei bis drei Stunden Training pro Woche, um deine Fitness aufzubauen und die Grundtechniken deiner Box-Art kennenzulernen. Boxen erfordert viel Kondition und Körperbeherrschung.

Der Einstieg besteht aus sogenanntem "Fitboxen" mit Training am Sandsack, Schattenboxen, Springseil- und Kick-Training. Du kannst also auch in einem gut ausgestatteten Fitnessstudio oder Zuhause mit dem Boxen starten. Damit du von Anfang an die richtige Körperhaltung und optimale Bewegungsabfolgen lernst, empfiehlt sich aber ein Training im örtlichen Boxclub oder -verein. 

Alternativ empfehlen wir dir Online-Boxkurse. Beliebt sind zum Beispiel Online-Trainings von Derek Shabany, der als lizensierter Trainer und Leistungsboxer auch für den Hessischen Landesportverband tätig ist. Oder klick dich durch die Rubrik "Basic&Train" im YouTube-Channel Culture of Warrior sowie den Channel Boxing Arts, der dir unter anderem die Techniken des Schattenboxens zeigt. Der YouTube Channel Kampfkunst Lifestyle erklärt dir Schlag- und Tritttechniken.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH EBENFALLS INTERESSIEREN