Welches Energy-Gel ist das richtige für mich?

Bei langer und kräftezehrender sportlicher Betätigung verliert unser Körper schnell an Leistung,. Energy-Gele liefern wichtige Inhaltsstoffe, mit denen du deinem Körper die Energie zurückgibst. Finde in diesem Artikel heraus, welches Energy-Gel das richtige für dich ist.

triathlon_nutrition

das wichtigste in kürze

• Energy-Gele liefern dir Kohlenhydrate, um vor allem im Ausdauersport eine höhere und länger andauernde Leistung abzurufen.
• Der Hauptbestandteil ist Zucker. Energy-Gele werden aber auch mit weiteren Nährstoffen wie Koffein, Proteinen und Vitaminen versetzt.
• Sinnvoll sind Energy-Gele bei Ausdauersportarten von mehr als einer Stunde, wie etwa beim Marathon oder beim Langstreckenlauf.
• Energy-Gel wird oral eingenommen, idealerweise zusammen mit Wasser.

inhaltsverzeichnis

Was ist Energy-Gel?

Warum ist Energy-Gel sinnvoll?

Welche Inhaltsstoffe sind im Energy-Gel enthalten und wie wirken sie?

Welche Sportler sollten ein Energy-Gel nutzen?

Wir wird Energy-Gel verwendet?

Energy-Gele

Was ist energy-gel

Um leistungsfähig zu sein, braucht unser Körper Kohlenhydrate. Diese werden in Form von unterschiedlichem Zucker in hochkonzentrierter Form in einem Energie-Gel bereitgehalten. Diese Kohlenhydrate können dann vom Körper mal schneller, mal langsamer aufgenommen werden. Das geschieht aus einem ganz bestimmten Grund: Nimmt der Körper schneller Zucker auf, ist er auch schnell leistungsfähig. Die langsame Aufnahme von Zucker bewirkt dagegen, dass der Körper länger Leistung erbringen kann. Die Kombination aus beidem ist somit eine ideale Zusammensetzung von Energy-Gelen.

Warum ist Energy-gel sinnvoll?

Wenn an unseren Körper sportlich hohe Ansprüche gestellt werden, wenn er lange und ohne an Leistung zu verlieren, funktionieren soll, dann ist ein Energy-Gel durchaus sinnvoll. So erhält der Körper wichtige Nährstoffe, wodurch die Ausdauer gesteigert wird. Ein Energy-Gel kann während des Sports, ohne diesen unterbrechen zu müssen, problemlos eingenommen werden. Durch die leichte Einnahme und die gelartige Konsistenz können die Nährstoffe vom Körper noch leichter aufgenommen werden, als beispielsweise bei Obst oder Protein-Riegeln.

Wichtig: Werden bei Hochleistungssport dem Körper keine Kohlenhydrate zugeführt, wie etwa durch Energy-Gele, sind die Glykogenspeicher irgendwann leer und die Leistung sinkt ab.

Zwei Menschen beim Joggen mit Energy-Gel
Triathleten mit Energy-Gel

Welche Inhaltsstoffe sind im Gel enthalten und wie wirken sie?

Der Hauptbestandteil von Energy-Gelen sind Kohlenhydrate und vor allem Zucker:

Je größer der Markt für Energy-Gele wird, umso mehr Inhaltsstoffe geben die Hersteller in die Rezepte. So sind mittlerweile auch folgende Nährstoffe in Energy-Gelen zu finden: Proteine, Vitamine, Koffein, Nahrungsfasern, Aminosäuren, Magnesium, L-Carnitin.

Achtung: Je mehr Zusatznährstoffe in den Energy-Gelen enthalten sind, desto langsamer steigt der Blutzuckerspiegel!

Zu beachten: Viele Inhaltsstoffe vergrößern die Gefahr, das Energy-Gel nicht zu vertragen. Unverträglichkeiten solltest du daher im Vorfeld abklären.

Triathleten mit Energy-Gel

Welche Sportler sollten ein Energy-Gel nutzen?

Wenn du im Ausdauersport unterwegs bist oder ein intensives Training absolvierst, werden die Glykogenspeicher im Körper schnell aufgebraucht. Ein Energy-Gel ist daher unter anderem bei den folgenden Sportarten beziehungsweise Disziplinen sinnvoll:

• Marathon
• Triathlon
• Langstreckenlauf
• Bergsteigen/Klettern


Wenn dein tägliches Training mehr als eine Stunde dauert, kann – egal bei welcher Sportart – ein Energy-Gel durchaus Sinn machen. Dabei solltest du folgende Punkte beachten:

Belastung beträgt mehr als eine Stunde: Dein Körper braucht Zucker! Ein bis zwei Energy-Gele liefern dir die nötige Energie.

Belastung beträgt mehr als eine Stunde, zusätzlich hast du Ermüdungserscheinungen: Kommt es zu einer rapiden Leistungsabnahme, dann kann ein Energy-Gel, das mit Koffein angereichert wurde, hilfreich sein.

Belastung beträgt mehr als drei Stunden: Ab diesem Zeitpunkt braucht dein Körper neben Zucker auch Antioxidantien, die du in Form von Vitamin E oder Zink zu dir nimmst. Auch Proteine durch verzweigtkettige Aminosäuren (sogenanntes BCAA – Branched-Chain Amino Acids) sind sinnvoll.

Wie wird Energy-Gel verwendet?

Energy-Gel wird bei Bedarf oral eingenommen. Es wird empfohlen, das Gel mit Wasser zu mischen – das kann in der Praxis aber hinderlich sein. Zum Beispiel müsste man so bei einem Marathon oder Triathlon zusätzlich zum Energy-Gel auch noch Wasser mitnehmen. Das ist unpraktisch. Unser Tipp: Probiere die Einnahme ohne Wasser aus. Sofern das klappt, ist alles gut. Wenn dir das zu süß oder klebrig ist, dann nimm das Energy-Gel am besten an einer Versorgungsstation ein, wo Wasser immer bereitgestellt wird.

Hinweis: Die Menge an Energy-Gel hängt immer von der jeweiligen Belastung ab. Hersteller müssen eine maximale Tagesdosis angeben, woran du dich orientieren kannst.

Wenn du bei Hochleistungssportarten oder beim Ausdauersport bemerkst, dass die Leistungsfähigkeit nachlässt, können Energy-Gele also gut helfen. So kannst du deinem Körper wertvolle Kohlenhydrate und weitere Nährstoffe zuführen und deine Leistung über einen längeren Zeitraum erhöhen.

Mann mit Energy-Gel in der Hand
Die richtige Wahl eines Energy-Gels

Anne-Sophie

Produktmanagerin

Trinke unmittelbar nach dem Verzehr eines Energy-Gels einige Schlucke eines Sportgetränks bzw. Wasser. Hierdurch verbessert sich die Aufnahme der Inhaltsstoffe im Körper.