das wichtigste in kürze

• Wanderstock und Nordic Walking Stock sind nicht das gleiche: Wanderstöcke sollen Gelenke und Muskeln entlasten, Nordic Walking Stöcke fördern die Kondition und den Muskelaufbau.
Nordic Walking Stöcke sind für den Einsatz in flachem Gelände konzipiert, Wanderstöcke hingegen sollen in steilem Gelände mit Höhenunterschieden als Unterstützung dienen.
• Für beide Sportarten können unterschiedliche Techniken erlernt werden.

inhaltsverzeichnis

Wofür braucht man einen Wanderstock?

Was bringt Nordic Walking?

Was ist der Unterschied zwischen Nordic-Walking- und Wanderstöcken?

Wie lerne ich die richtige Technik?

Frau wandert mit Walking-Stöcken im Wald

Wofür braucht man einen Wanderstock?

Der Einsatz von Wanderstöcken bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Da ist zum einen die Entlastung der Gelenke und Muskeln im Unterkörper, zum Beispiel beim Bergabgehen. Diese kann je nach Dauer der Tour schon einmal einige Tonnen betragen. Aus diesem Grund eignen sich Nordic Walking Stöcke häufig nicht zum Wandern, da sie für so hohe Lasten nicht ausgelegt sind und deshalb brechen könnten.
Weiterhin sorgen Wanderstöcke gerade beim Überqueren von Flüssen oder auf unebenem Boden für die nötige Stabilität und verbessern beim Traversieren die Trittsicherheit und Balance. Letztlich helfen dir Trekkingstöcke, deine Haltung zu optimieren: der Rücken ist gerader und du läufst insgesamt „gesünder“.

Die medizinische Kommission der UIAA (Union Internationale des Associations d’Alpinisme) empfiehlt den Einsatz von Wanderstöcken vor allem:

• in hohem Alter.
• wenn Übergewicht vorliegt.
• wenn Erkrankungen der Gelenke oder Wirbelsäule vorhanden sind.
• wenn schwere Lasten getragen werden.

Wichtig: Pass auf, dass sich die Stöcke beim Gehen auf unebenem Boden nicht verkanten! Gerade in schwierigem Gelände steigt das Risiko, durch eine unaufmerksame Stocknutzung zu stürzen.

Geteiltes Bild: Wanderstöcke und Nordic-Walking-Stöcke

Was bringt Nordic Walking?

Nordic Walking ist hierzulande sehr beliebt – etwa zwei Millionen Menschen halten sich aktuell regelmäßig mit dieser Sportart fit. Und das erfolgreich: Die Trendsportart Nordic Walking eignet sich optimal als besonders sanftes Ausdauer-Workout, welches schonend die Kondition verbessert und beim Abnehmen hilft.

Damit das funktioniert, ist die richtige Nordic Walking Technik jedoch entscheidend: Nur wer die Stöcke auch richtig einsetzt, kräftigt neben den Beinen auch Rücken, Schultern und Armmuskeln. Außerdem werden bis zu 50 Prozent mehr Kalorien verbraucht!

Für die Nordic Walking Technik ist es notwendig, den Griff des Stockes locker zu umfassen. Trekkingstöcke bieten im Gegensatz zu Nordic Walking Stöcken keinen ausreichenden Halt, um diese Technik zu unterstützen, da sie einen breiteren Griff haben, der das vollständige Umfassen erschwert. Das höhere Gewicht der Trekkingstöcke sorgt für eine zusätzliche Belastung. Die Folge können Rückenschmerzen sowie Schmerzen in den Händen und Handgelenken sein.

Was ist der Unterschied zwischen Nordic-Walking- und Wanderstöcken?

Nordic Walking findet im Allgemeinen im flachen Gelände statt. Die Stöcke unterstützen die Fortbewegung und helfen, den Oberkörper zu trainieren. Sie sind unerlässlich und gehören einfach zu dieser ganzheitlichen Sportart dazu: Ohne Nordic-Walking Stöcke ist Nordic Walking nicht möglich!

Beim Wandern in steilem Gelände mit Höhenunterschieden dienen Wanderstöcke beim Aufstieg zum Abstützen. Beim Abstieg verhindern sie, dass du wegrutschst. Stöcke sind zum Wandern nicht zwingend erforderlich, aber sehr zu empfehlen.

Nordic walking Stöcke

Material
Bei der Auswahl der Nordic-Walking-Stöcke sollte man auf den Carbonanteil achten:
Je höher dieser ist, desto besser werden Erschütterungen auf die Gelenke und Arme abgefedert. Carbon ist außerdem leicht und dynamisch.

Griff
Der Griff eines Nordic Walking Stockes ist so geformt, dass du ihn während der Vorwärtsbewegung locker umfassen kannst.

Handschlaufen
Beim Nordic Walking verfügen die Stöcke über ergonomisch geformte Handschlaufen, durch die der Daumen hindurchgeführt wird (sogenannte Daumenschlaufen), damit du beim Abstoßen, der Hauptbewegung beim Nordic Walking, gut deine Hand öffnen kannst.

Feststehende Stöcke oder Teleskopstöcke
Wir empfehlen dir, zum Nordic Walking feststehende Stöcke (aus einer einzigen Stange) zu verwenden, da sie beim Gehen Erschütterungen abdämpfen und deine Gelenke schützen.

Paarweise oder als Einzelstück
Beim Kauf wirst du feststellen, dass Nordic-Walking-Stöcke ausschließlich paarweise erhältlich sind, da die richtige Walkingtechnik mit einem einzelnen Stock nicht möglich ist.

Wanderstöcke

Material
Beim Wandern wünscht man sich hingegen Stabilität, denn die Stöcke sind schließlich dazu da, das Gehen zu erleichtern und die Gefahr von Stürzen und Verletzungen zu verringern. Das Material, das diesen Anforderungen am ehesten entspricht, ist Aluminium.

Griff
Trekkingstöcke haben einen massiven Griff, mit dem auch auf bergab führenden Strecken ein guter Halt geboten wird.

Handschlaufen
Wanderstöcke haben nur eine einfache Handschlaufe (eine Art Riemen), die man über das Handgelenk führt, da du beim Wandern die Stöcke nie loslässt.

Feststehende Stöcke oder Teleskopstöcke
Beim Wandern sind Teleskopstöcke (aus mehreren Stangen) zu bevorzugen, die an das jeweilige Gelände angepasst werden können und leicht im Rucksack zu verstauen sind.

Paarweise oder als Einzelstück
Wanderstöcke können hingegen auch einzeln gekauft werden, da ein einziger Stock beim Wandern bereits ausreichend Halt bieten kann.

Wie lerne ich die richtige Technik?

Mit der Unterstützung von DECATHLON hat Sikana eine universelle Lernplattform entwickelt, um Sportler, Schulen, Vereine und NROs, die den Spaß an dieser Sportart für Jedermann verbreiten wollen, besser zu begleiten.

Du hast freien Zugriff auf viele digitale Programme unter www.sikana.tv
die dir helfen, verschiedene Sporttechniken zu erlernen.

Nahaufnahme von Wanderschuhen und -stöcken eines Wanderers im Wald
Was ist der Unterschied zwischen Nordic-Walking- und Wanderstöcken?

SÉVERINE

PRODUKTMANAGERIN NORDIC WALKING

Bei Newfeel gilt unsere gesamte Leidenschaft der Entwicklung unserer Stöcke. Von der Entwicklungsphase bis zum Feldtest arbeiten Designer, Ingenieure und Produktmanager tagtäglich daran, für dich beim Nordic Walking für maximale Freude und Spaß zu sorgen.

WIR EMPFEHLEN DIR AUCH UNSERE NORDIC-WALKING-TIPPS