Überblick über die Must-haves zum Wandern im Herbst

Der Winter rückt immer näher ... aber packe noch nicht deine Wanderschuhe weg! Die Natur hat noch viele unvergessliche Herbsttouren für dich parat, wenn du dich an bestimmte Empfehlungen hältst. Doch lies erst einmal weiter ...

Mache die Wasserfestigkeit zu deinem besten Freund  

Nach der sommerlichen Hochsaison auf den Wanderwegen und den ersten Schneefällen begeistert der Herbst ganz bestimmt einen Naturliebhaber wie dich. Aber Vorsicht, diese Jahreszeit kann trotz ihres lieblichen Angesichts unvorhergesehene Wetterumschwünge mit sich bringen.

Auch wenn eine wasserabweisende Jacke mit verschweißten Nähten DAS absolute Must-have ist, solltest du auch daran denken, deinen Rucksack mit einer wasserfesten Regenhülle auszustatten!

Trage auch Wanderschuhe mit hohem wasserdichtem Schaft oder sogar Wandergamaschen. Diese haben den Vorteil, dass bei starkem Regen kein Wasser in die Schuhe hineinlaufen kann.

Zum Profi-Zeltaufbauer in jeder Lebenslage werden

Schlägst du dein Biwak an der richtigen Stelle auf, dann ist der Erfolg deiner Wandertour garantiert.

Bedenke, dass die Luftmassen im Wald oder auf Lichtungen wärmer sind. Darum sind dies gute Orte für das Nachtlager.

Wenn du es sonnig magst, dann schlage dein Biwak genau in Richtung Osten auf. Morgens weckt dich dann die Sonne und du kannst ihre natürliche Wärme genießen.

Sind die Wetteraussichten ungewiss? Dann ziehe eine wenige Zentimeter tiefe Rinne um dein Zelt herum, damit kein Wasser eindringen kann.

Der Wind kann in dieser Jahreszeit besonders kräftig sein. Suche dir darum für einen noch besseren Schutz einen Platz unterhalb eines Kammes oder Passes.

Warm schlafen trotz frischer Temperaturen

Tagsüber scheint es genauso warm zu sein wie im Sommer, aber abends wird es schnell kalt, weshalb du besser ausgerüstet sein musst als in der schönen Jahreszeit.

Nimm einen Schlafsack mit einer Komforttemperatur von mindestens 0°C.

Wenn der Schlafsack äußerst wichtig ist, um im Warmen zu schlafen, so gilt das für die Isomatte gleichermaßen – das darfst du auf keinen Fall übersehen! Du kannst eine selbstaufblasende Isomatte nehmen. Hinweis: Es gibt Schlafsäcke mit integrierter Isomatte, um Platz zu sparen.

Bist du gerüstet? Perfekt! Dann nichts wie los!