Trekkingrucksäcke

Ein Rucksack muss bequem sein! Da nicht jeder Rücken gleich ist, haben wir unterschiedliche Tragesysteme im Angebot. Auf die Langlebigkeit sind wir besonders stolz. Nicht umsonst geben wir 10 Jahre Garantie auf Nähte und Stoff!
Trekkingrucksäcke
19 Produkte
Bestseller
  • Bestseller
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
  • Reduzierungen
  • Beste Bewertung
Kein Produkt verfügbar in Meine Filiale (Filiale wechseln)
    4.5/5 basierend auf 393 Online- und Filialbewertungen

    trekkingrucksäcke 50-90 Liter

    Trekking in den Bergen oder Backpacking:

    Du gehst gerne trekken oder backpacken? So oder so, du genießt die Freiheit und Unabhängigkeit die dir ein Rucksack bietet? Dann haben wir genau die richtigen Produkte für dich!

    Aber wo liegt eigentlich genau der Unterschied und welcher Rucksack ist der Richtige für dich?

    Hier beantworten wir dir all deine Fragen:

    Fassungsvermögen:

    Brauchst du einen Rucksack mit einem Fassungsvermögen von 50 Litern? Oder vielleicht sogar 70 oder atemberaubenden 90? Das hängt ganz davon ab, was du vorhast und wer du bist. Grundsätzlich empfehlen wir dir keinen Rucksack über 50 Liter, wenn du kaum oder kein Material dabei hast. Also Zelt, Isomatte, Schlafsack, Kochgeschirr und Essen. Planst du beispielsweise eine Hüttentour, bedarf es meistens nicht viel mehr als der Kleidung zum Wechseln, einem Hüttenschlafsack oder Inlet und natürlich deiner Wasserflasche. Accessoires wie Stirnlampe, Kartenmaterial, Ladegeräte wie Solarpanel und Powerbank sollten zwar auch nicht fehlen, aber dazu an anderer Stelle mehr.

    Willst du mit völliger Autonomie unterwegs sein, bedarf es meistens auch mehr Material. Hier kommen die größeren Volumen zum Tragen. 70 Liter eignen sich fast für alle Touren, besonders da du auch Außen am Rucksack Platz hast, um deine Sachen zu befestigen. Auch 90 Liter sind denkbar, wenn du besonders groß bist oder in sehr kalten Regionen unterwegs bist.

    Die +10 Liter-Angabe auf vielen Modellen bezieht sich dabei immer auf die Möglichkeit, deinen Trekkingrucksack zu erweitern und ihn voller zu packen. Dafür kannst du das gesamte Volumen deines Rucksacks nutzen und den Deckel des Rucksacks so einstellen, dass sie sich trotzdem vernünftig schließen lässt. Wichtig: Eine Trekkingtour macht nur Spaß, wenn dein Rucksack auch bequem ist. Egal wie gut gepolstert dein Rucksack ist, wenn du ihn zu schwer belädst, wird dir die Tour schnell keinen Spaß mehr machen. Als grobe Faustregel gilt: Trage nicht mehr als 20-25% deines eigenen Körpergewichts. Wiegst du 80 kg sind das immerhin 16-20 kg. Wiegst du allerdings 60 kg werden dich bereits 12-15 kg ins Schwitzen bringen.

    Robuster Trekkingrucksack:

    Besonders im Bereich Trekking sind robuste, langlebige Rucksäcke mit einem großen Fassungsvermögen unabdingbar. Aber auch bequem sollte er sein, da du deinen Rucksack mehrere Stunden am Tag, über viele Kilometer, auf den Schultern tragen wirst. Aus diesem Grund bieten wir Trekkingrucksäcke aus strapazierfähigen Materialien an, die besonders an den abriebgefährdeten Stellen verstärkt sind. Eine zusätzlich eingewebte Faser verstärkt das Material nochmals. So entsteht das sogenannte Rip-Stop-Gewebe.

    Robust sind unsere Rucksäcke also, aber wie werden sie zusätzlich auch bequem? Das geschieht auf zwei Weisen und entspricht unserer Vorstellung der verschiedenen Einsatzgebiete.

    Besonders leichter Trekkingrucksack:

    Wir bieten besonders leichte Trekkingrucksäcke an, falls du wenig mitnehmen und daher eine geringere Last zu tragen hast. Das äußert sich dann in einer dünneren Polsterung der Hüft- und Schultergurte, aber eben auch in einem generell leichteren Rucksack.  So zum Beispiel die Trek 100-Reihe oder die Trek 500-Modelle.

    Besonders bequemer Trekkingrucksack:

    Im Gegensatz dazu, haben wir Rucksäcke im Sortiment, die besonders angenehm zu tragen sind, wenn du auf Nummer sicher gehen willst und lieber etwas mehr, als etwas zu wenig, dabei hast. Die Trek 900-Modelle zeichnen sich durch besonders dicke Polsterungen am Hüftgurt aus. Zusätzlich ist dieser Hüftgurt beweglich und verhindert so, dass dein Rucksack sich auf deinem Rücken bewegt und du viel Energie verschwendest, um diese Bewegung auszugleichen. Auch die Schultergurte sind besonders dick, damit das wenige Gewicht welches du auf den Schultern trägst, auch nach mehreren Kilometern noch angenehm zu transportieren ist.

    Rucksack für Damen und Herren:

    Ist das schon alles, was es bei einem Trekking-Rucksack zu beachten gibt? Natürlich nicht! Neben der allgemeinen Passform und der Möglichkeit, ihn haargenau auf deine Rückenlänge einzustellen, bieten wir unterschiedliche Ausführungen des selben Modells, jeweils für Mann und Frau an. Die Unterschiede sind optisch vielleicht nicht gleich zu erkennen, spiegeln aber die grundsätzlichen Unterschiede in der Anatomie der Geschlechter wieder. So hat ein Damenmodell einen angewinkelten Hüftgurt, einen kürzeren Rücken und Schultergurte, die so geformt sind, dass sie das empfindliche Brustgewebe nicht unnötig strapazieren.

    Probetragen:

    Nachdem du dir also die Fragen beantwortet hast, ob du lieber einen besonders leichten, oder einen besonders bequemen Rucksack haben willst und ob du ein Mann oder Frau bist, kannst du dir also blind einen Rucksack kaufen und lostrekken? Auch hier ist Vorsicht geboten!

    Zum Glück sind wir alle unterschiedlich! Das äußert sich eben auch in der Form unserer Rücken, Becken, Brustkörbe und und und. Du solltest vor deinem Trek immer deinen Rucksack probepacken und ein paar Stunden investieren um damit “spazieren” zu gehen. Viele Frauen finden das Herren-Modell bequemer und anderesherum. Grundsätzlich gilt aber: Leer fühlt sich fast jeder Rucksack bequem an! Belade ihn also mit deiner Ausrüstung und trage ihn Probe.

    Backpacking-Rucksack:

    Was zeichnet einen Backpacker-Rucksack aus? Die Möglichkeit dich in deinem Rucksack zu organisieren, wie in deinem Kleiderschrank? Den Inhalt deines Rucksacks vor Diebstahl zu schützen? Besonders robuste Materialien, die dich auf deiner Weltreise nicht im Stich lassen? Die Antwort: All das und noch viel mehr!

    Ein Reiserucksack sollte unserer Meinung nach dein mobile Wohnung sein.  Das heißt, du hast die Möglichkeit deinen Rucksack so zu unterteilen, dass du nicht lange suchen musst, wenn du etwas einpackst, suchst und wieder auspackst.

    Auch hier bieten wir dir unterschiedliche Modelle für unterschiedliche Ansprüche an. Die Travel 100-Reihe ist genau der richtige Rucksack für dich, wenn du einen Kofferersatz für kurze Reisen suchst. Du möchtest nicht viel Geld ausgeben, aber trotzdem alle Grundfunktionen eines großen Rucksacks genießen. Also einen großen Rucksack der sich über kurze Strecken bequem tragen lässt. Ein Hauptfach mit Zwischenboden, in dem alle deine Sachen Platz finden. Und drei separate Taschen, um nicht lange kramen zu müssen. Durch die Große Frontöffnung kommst du ganz bequem an deine Sachen.

    Wenn du vorhast länger unterwegs zu sein und dir gleichzeitig Sorgen um dein Hab und Gut machst, ist die Tavel 500-Reihe einen genaueren Blick wert. Das Hauptfach lässt sich mit einem separat erhältlichen Vorhängeschloss abschließen. Die vielen kleineren Taschen im und außen am Rucksack helfen dir, dich perfekt zu organisieren. Der Deckel des Rucksacks lässt sich abnehmen falls du dein Gepäck mal im Hostel stehen lassen willst und nur einen kleinen Tagesrucksack brauchst. Zusätzlich hast du einen integrierten Regenschutz im Rucksack, der so robust konzeptioniert wurde, dass er sich ohne weiteres als Transporthülle oder Flugzeugschutz verwenden lässt.

    Auch bei den Rucksäcken für das Backpacking findest du unterschiedliche Volumen die von 50 Litern bis 90 Liter reichen. Und selbstverständlich gibt es Damen- und Herren-Varianten.