WIE SOLL ICH ESSEN, UM ABZUNEHMEN?

Eine Diät wird oft mit Entbehrungen verbunden. Stopp, hier halten wir einmal inne. Sport, der Verbündete beim Abnehmen, erfordert, dass man sich angemessen ernährt, sodass der Körper intensiv und dauerhaft gefördert werden kann. All dies, ohne dass man Müdigkeit oder Schwäche verspürt.

Wie soll ich essen, um abzunehmen?

LUDOVIC DOYER, SPORTLERBETREUER, ERZÄHLT UNS EIN BISSCHEN MEHR ÜBER GUTE ERNÄHRUNG, WENN MAN SPORT TREIBT.

SPORT ERFORDERT EINE AUSGEWOGENE ERNÄHRUNG

"Wenn man Menschen begegnet, die mit Sport abnehmen möchten, befasst man sich systematisch mit dem Thema Ernährung", erklärt Ludovic Doyer, Sporttrainer. "Das gehört zusammen. Man kann einerseits nicht vom Körper mehr Anstrengungen verlangen und andererseits die Ernährung einschränken. Man kann stattdessen einige Gewohnheiten ändern, um weniger Kalorien zu sich zu nehmen, ohne sich müde zu fühlen."

DEN MAHLZEITENRHYTHMUS RESPEKTIEREN!

Grundlegend wichtig ist es Ludovic Doyer zufolge, keine Mahlzeiten zu überspringen (wir haben es schon so häufig wiederholt!). Dieser Gesichtspunkt wird von Doktor Alexandre Feltz, Leiter Sport und Gesundheit in Straßburg geteilt. "Man sollte vier Mal täglich essen: morgens, mittags, um 16 Uhr und um 20 Uhr. Das ist die Ausgangsbasis, auf der der Ernährungsrhythmus des Körpers basiert". Menschen, die Kilos verlieren möchten, empfiehlt der Sportlerbetreuer im Allgemeinen weniger Fett und Zucker zu sich zu nehmen. Und darüber hinaus die Art der Nahrungsmittel auf die verschiedenen Tageszeiten anzupassen.

Wie soll ich essen, um abzunehmen?

ENERGIEREICH AM MORGEN, LEICHT AM ABEND

Also, was soll man essen, um abzunehmen? "Roggenbrot, Getreide ohne viel Zucker, wie Müsli oder Haferflocken, Kiwis oder Pampelmuse, Magerjogurt etc. Das Frühstück sollte Energie liefern." Beim Mittagessen sollte man langsamen Zucker vorziehen (Vollkornnudeln, Reis, Quinoa, Bulgur), ergänzt von weißem Fleisch oder Fisch. Um 16 Uhr legt man eine kurze Pause ein und isst ein Stück Obst. "Nach 17 Uhr sollte man keine Kohlehydrate mehr essen", betont der Trainer. Und abends setzt man auf leichtes Essen: Fisch, Omelette oder Gemüsesuppe. “Ich spreche gerne von bunten Tellern", ergänzt Joëlle Jolly, Sportlehrerin. "Das ist normalerweise eine Garantie für eine ausgewogene Mahlzeit!"

 

Vor dem Training ist ein kleiner Proteinriegel hervorragend und ein regenerierendes Getränk oder Wasser, das reich an Mineralsalzen ist, wird dir nach dem Workout gut tun. Für weitere Informationen und eine, auf deine Ziele zugeschnittene persönliche Diät, zöger nicht eine(n) Ernährungswissenschaftler/in zu Rate zu ziehen!

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN