DIE AUSDAUER

Beginnen wir bei der Ausdauer, denn sie ist der wichtigste Punkt beim Mountainbike-Training. Immerhin ist es ein Ausdauersport! Ohne eine gute Ausdauer als Basis, kannst du die Intensität des Trainings nicht steigern, weil dein Organismus dann nicht in der Lage ist, die Herausforderungen zu meistern.

Lange Strecken zu fahren, erfordert Vorbereitung ... Dazu solltest du regelmäßig, aber bei geringer oder mittelmäßiger Belastung Kilometer machen.

Unser Tipp: Wenn du nach einer längeren Pause wieder mit dem Mountainbiking beginnst, sind lange Trainingseinheiten zur Ausdauer ein Muss.

Sobald du zwei bis drei Monate lang wöchentlich zwei bis drei Mal Langstrecke zur Ausdauer gefahren bist, kannst du das Ausdauertraining auf einmal die Woche reduzieren. So trainierst du die Ausdauer weiterhin ausreichend.

Vorsicht: Schon eine Unterbrechung von drei Wochen ist ausreichend, um die erzielten Fortschritte wieder zunichtezumachen. Nach einer solchen Unterbrechung musst du wieder bei Null anfangen ... Also bleib am Ball! Der Fortschritt macht sich schnell bemerkbar ...

DIE KRAFT

Auch die Kraft ist ein wichtiger Punkt bei regelmäßigen Mountainbike-Touren. Sie ermöglicht es dir, höhere Gänge zu benutzen, ohne zu sehr zu leiden. Wer seine Kraft steigert, kann länger in höheren Gängen fahren.

Wie jedem Training muss auch dem Krafttraining eine Aufwärmphase vorausgehen. Sobald du aufgewärmt bist, kannst du mit dem Muskelaufbau auf deinem Fahrrad beginnen, indem du in hohem Gang, aber mit geringer Geschwindigkeit Anstiege fährst.

Um einen Überblick über den vollständigen Ablauf des Trainings zu bekommen, ließ unseren Artikel zum Kraftaufbau auf dem Mountainbike.

DIE SCHNELLE TRITTFREQUENZ

Das Beherrschen der schnellen Trittfrequenz ermöglicht das Fahren bei hoher Umdrehungszahl. Das Krafttraining vermindert die Fähigkeit, mit hoher Trittfrequenz zu fahren. Es sollte darauf geachtet werden, beim Training beide Disziplinen zu stärken.

Unser Tipp: Um an beiden Eigenschaften zu arbeiten, empfiehlt sich eine "Tour im Dreieck". Die umfasst idealerweise eine Steigung für das Krafttraining, eine abschüssige Strecke ohne Hindernisse für das Training der Trittfrequenz und eine gerade Strecke für die aktive Regeneration.

Paradoxerweise wird die schnelle Trittfrequenz dazu genutzt, steile Anstiege oder Hindernisse bei geringer Geschwindigkeit zu meistern, aber trainiert wird sie am besten auf abschüssigen Strecken.

Um die schnelle Trittfrequenz zu trainieren, solltest du dir eine abschüssige Strecke ohne Hindernisse suchen und sie in kleinem Gang und mit höchstmöglicher Trittfrequez fahren. Halte den schnellen Rhythmus wenn möglich während der gesamten Abfahrt.

Du wirst es dir schon denken können, auch dieses Training erfordert eine gute Aufwärmphase, aber auch perfekt funktionstüchtiges Material.

DIE MENTALE STÄRKE

Du fragst dich, was die mentale Stärke mit dem Mountainbiking zu tun hat? Oft vernachlässigt und unterschätzt, ist die mentale Stärke eigentlich sehr wichtig, um beim Training auf dem Mountainbike Fortschritte zu machen. Das mentale Training sorgt dafür, deine Grenzen zu überwinden und psychische Blockaden zu lösen.

Das Mountainbiking braucht große mentale Stärke, vielleicht mehr noch als andere Radsportdisziplinen. Du wirst dabei nämlich mit mechanischen und unvorhersehbaren Problemen konfrontiert, du musst Hindernisse überwinden und das Managen deines Kraftaufwandes hat großen Stellenwert. Der Ausbau der mentalen Stärke ist also ein wichtiger Punkt beim Mountainbike-Training.

Wenn du ein optimistischer Mensch bist, oder wenn das Leben dich bisher stark gemacht hat, dann bist du mental wahrscheinlich schon gut gerüstet. Alle anderen können die Hilfe eines Spezialisten in Anspruch nehmen, um motiviert zu bleiben und die eigenen Grenzen zu überwinden.

DIE FAHRTECHNIK

Last but not least ... Du weißt jetzt, wie du Körper und Geist stärkst, aber da ist noch eine Sache, die du ebenfalls beachten musst! Das Mountainbiking erfordert sehr viel Technik, deshalb solltest du auch daran arbeiten.

Eine gute Technik hilft dabei, unvorhergesehene Hindernisse zu überwinden, ohne absteigen zu müssen.

Jede Art von Kurve muss beherrscht werden, die richtige Spur muss gewählt und Anstieg und Abfahrt müssen gemeistert werden. Du musst außerdem das Springen lernen, ein gutes Wheeling beherrschen, dein Fahrrad tragen oder im Notfall abspringen können.

Um einen Überblick darüber zu bekommen, wie das zu schaffen ist, wirf einen Blick in unsere Zusammenfassung über die Fahrtechnik.

Die Fähigkeiten, die man sich für das Mountainbiking aneignen muss, sind sowohl körperlicher, geistiger als auch technischer Natur. Das Mountainbiking ist also eine Disziplin, die alles erfordert. Um nach und nach die verschiedenen Hürden zu meistern, musst du jede einzelne dieser Fähigkeiten trainieren.