Viele Reiter stellen ihr Pferd im Sommer auf die Weide, aber jede Jahreszeit eignet sich im Grunde dafür. Der lebende Beweis sind die Pferde, die das ganze Jahr über auf der Weide stehen.

DER OPTIMALE ZEITPUNKT

Aber man muss aufpassen, denn im Frühling kann das mit Stickstoff angefüllte Gras zu Hufrehe oder Koliken führen. Im Gegensatz dazu ist es im Winter oft notwendig dem Pferd Heu zuzufüttern oder sogar Kraftfutter, denn das Gras alleine reicht nicht mehr aus. Es ist natürlich nicht empfehlenswert, das Pferd mitten im Winter auf die Weide zu bringen, wenn es daran gewöhnt ist, in der Box zu leben. Es ist wichtig, es direkt von Beginn des Winters an die Weide zu gewöhnen, damit sich sein Organismus kontinuierlich an die immer niedrigeren Temperaturen anpassen kann. In diesem Fall solltest du dein Pferd nicht scheren lassen, lass ihm sein Winterfell als natürlichen Schutz.

Ihre schönste Körperhaltung

Flüssigkeit, Präzision, Bewegungskontrolle, Zentrierung, Atmung und Konzentration sind die sechs Grundprinzipien von Pilates.

Damit sind Sie bereit, Ihnen Gutes zu tun!

EIN AUGE AUF DAS PFERD HABEN

Wenn dein Pferd auf der Weide steht muss es täglich beaufsichtigt werden, um eventuelle Verletzungen zu erkennen, seine Hufe und seinen allgemeinen Gesundheitszustand zu überprüfen. Es ist außerdem wichtig dafür zu sorgen, dass dein Pferd jeden Tag über ausreichend sauberes Wasser verfügt, vor allem bei Hitze. Auch ein Leckstein kann ihm zur Verfügung gestellt werden, sodass sein Organismus immer mit den notwendigen Mineralien versorgt ist, es wird instinktiv nicht zuviel daran lecken. Ein Pferd, das auf der Weide steht, sollte auch über einen Unterstand verfügen, unter dem es sich vor Regen schützen kann.

Inspiziere mindestens einmal pro Woche die Weide und stell sicher, dass sich dort keine gefährlichen Gegenstände befinden und der Zaun sicher ist.

TIPPS für Pferde, die das 1. Mal auf der Weide sind

Wenn das Pferd das erste Mal auf die Weide kommt, kannst du es mit Hufglocken, Gamaschen oder Streichkappen schützen. Hat es seine Freude herausgelassen und sich wieder beruhigt, kannst du sie ihm wieder abnehmen.

Wenn es von Insekten gequält wird, denke daran es mit Insektenschutzspray zu schützen, und wenn das nicht ausreicht leg ihm eine Insektenschutzdecke über und eine Fliegenmaske an.

Solltest du Schwierigkeiten haben, es wieder einzufangen, bewaffne dich mit Leckerlis oder Granulat.

Wenn du deinem Pferd Granulat als Nahrungsergänzung fütterst, stelle den Eimer in einen alten Reifen, um zu verhindern, dass er umgeworfen wird.

Die Haltung des Pferdes auf der Wiese
Wie können wir dich unterstützen?