TIPP NR. 1: RICHTIG TRAINIEREN

Deine sportliche Verschnaufpause hat keine 14 Tage gedauert? Dann kannst du direkt dein gewohntes Training aufnehmen. Achte aber darauf, dass die einzelnen Einheiten zunächst etwas kürzer ausfallen. Wenn seit deinem letzten Training schon mehr als 14 Tage vergangen sind, solltest du erst mal nur eine bis maximal drei Trainingseinheiten absolvieren und dich in den Folgewochen langsam bis zu deinem gewohnten Trainingspensum steigern. Nimm dir etwas mehr Zeit für deine Aufwärmübungen und trinke mehr (auch wenn du keinen Durst hast!).

TIPP NR. 2: ZU HAUSE TRAINIEREN

Wenn du nach deiner Rückkehr aus dem Urlaub der Meinung bist, dass eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio zu teuer ist oder du nicht genug Zeit für das Studio hast, kannst du auch zu Hause trainieren! Wie? Auf www.domyos.com kannst du dir unter der Rubrik „Domyos Coach“ kostenlos Fitnesskurse anschauen. Dieser Service ist sieben Tage pro Woche verfügbar und bietet wöchentlich über 50 unterschiedliche Kurse an. Darüber hinaus gibt es auch kostenpflichtige Kurse. So kannst du dein Training ganz nach deinem Geschmack gestalten.

TIPP NR. 3: DIE PERFEKTE SPORTKLEIDUNG

Um wieder in Form zu kommen und dich für das Training zu motivieren, denke an die Ausrüstung. Warum gönnst du dir nicht ein neues Outfit? Eine weitere Anregung: Besorge dir das richtige Zubehör, um deinen Körper kostengünstig zu formen. Warum testest du nicht den Bauchmuskeltrainer AB220, Hanteln zur Kräftigung deiner Armmuskulatur, den Gymball für einen flachen Bauch oder das Resistance Tube bzw. den Medicine Ball für das Ganzkörpertraining?

TIPP NR. 4: DIE RICHTIGE ERNÄHRUNG

Damit der sportliche Wiedereinstieg gelingt, musst du erst mal für Ordnung in deinem Kühlschrank sorgen und Platz machen für die Grundlagen einer ausgewogenen Ernährung:

 hochwertige Proteine: Rindfleisch, Fisch, Eier und Hühnchen

 Gemüse mit wenig Stärke: sämtliche Gemüsesorten mit Ausnahme von Kartoffeln, Erbsen und Mais

 natürliche Fette: Avocados, Hülsenfrüchte, Samen, Oliven- und Rapsöl

Schnelle Zucker solltest du weitestgehend vermeiden: Berliner, Kuchen, Bonbons, Chips, Kekse, Eis, (industriell hergestellte) Fruchtsäfte, Weißbrot, weiße Nudeln, weißer Reis, Softdrinks …

 

Mit diesen vier Tipps wirst du nach und nach wieder in Topform kommen. Versuche, dein Training zu variieren. Dann wird es nicht langweilig. Bei deinem Trainingsplan solltest du auf einen langsamen Wiedereinstieg achten, der deiner körperlichen Verfassung entspricht und auch Ruhephasen beinhaltet. Vergiss den erholsamen Schlaf nicht … für die optimale Form ist er die beste Voraussetzung!

Wie können wir dich unterstützen?