das wichtigste in kürze

• Da du beim Schnorcheln permanent der Sonne ausgesetzt bist und sich die UV-Strahlung durch das Wasser noch verstärkt, ist es extrem wichtig, einen Sonnenschutz zu tragen.
• Sonnenschutz kann in verschiedenen Formen daherkommen. So gibt es unter anderem spezielle UV-Shirts, Ganzkörperneoprenanzüge oder ganz klassisch: die Sonnencreme.
• Wähle gute Ausrüstung aus und tauche nicht alleine, damit deine Schnorcheltour ein sichereres Erlebnis wird.

inhaltsverzeichnis

Warum ist Sonnenschutz beim Schnorcheln wichtig?

Welche Arten von Sonnenschutz gibt es?

Was ist beim Schnorcheln noch zu beachten?

Taucher mit Schnorchelmaske im Wasser

WARUM ist SONNENSCHUTZ BEIM SCHNORCHELN WICHTIG?

Ob wir im Wasser sind oder nicht, unsere Haut ist permanent UV-Strahlung ausgesetzt. Im Wasser jedoch, wo die Sonnenstrahlen von der Wasseroberfläche widergespiegelt werden und in einem anderen Winkel auf die Haut treffen, ist die UV-Strahlung besonders hoch. Diesem sogenannten Lupeneffekt, der die Stärke der UV-Strahlung und somit die Risiken für die Haut erheblich erhöht, gilt es beim Schnorcheln entgegenzuwirken. Denn schon nach 15 Minuten ohne Schutz kann der erste Sonnenbrand entstehen. Hier hilft Sonnenschutz!

Wichtig: Auch bei schlechtem Wetter und bewölktem Himmel sind die UV-Strahlen immer präsent.

Sonnenschutz beim Schnorcheln
Wofür brauche ich beim Schnorcheln Sonnenschutz?

Welche Arten von Sonnenschutz gibt es?

Um dich beim Schnorcheln vor der Sonne zu schützen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die du teilweise auch miteinander kombinieren kannst. Am gängigsten sind dabei sicherlich UV-Shirts und Sonnencreme. Hier eine Übersicht der möglichen Sonnenschutzarten.

Wofür brauche ich beim Schnorcheln Sonnenschutz?
Frau befestigt den Schnorchel an einem Kind
Frau befestigt den Schnorchel an einem Kind

Was ist beim Schnorcheln noch zu beachten?

Beim Schnorcheln bist du im offenen Gewässer unterwegs und schaust konstant nach unten. Damit das ganz sicher abläuft, hier ein paar Tipps:

Schnorchel niemals allein! Sollte bei deinem Ausflug etwas Unvorhergesehenes passieren, ist es immer gut, mindestens einen Buddy an der Seite zu haben.
Achte auf die richtige Ausrüstung! Du bist beim Schnorcheln komplett auf deine Ausrüstung angewiesen. Da kann es sehr ungünstig werden, wenn mal eine Flosse verloren geht oder ein Maskenband reißt. Lass' dir beim Auswählen der für dich besten Ausrüstung daher ruhig etwas Zeit.
• Solltest du in eine Notsituation geraten, zieh dir eine Flosse aus und winke damit. Je größer die Bewegungen, desto wahrscheinlich ist es, dass dich jemand sieht und dir zur Hilfe kommt.

Und schließlich noch ein wichtiger Hinweis: Die UV-Strahlung ist zwischen 12 und 16 Uhr am stärksten. Während dieser Zeit solltest du es vermeiden, dich der Sonne lange auszusetzen. Und jetzt: ab ins kühle Nass, Fische erforschen und Riffe bestaunen. Viel Spaß!

das könnte dich auch interessieren