WIE WÄHLE ICH DIE BESAITUNG MEINES BADMINTON-SCHLÄGERS AUS?

Die Wahl der richtigen Bespannung ist zweifellos für einige Spieler zuweilen ein schwieriger Moment. Welche Besaitung passt zu mir? Wie soll man sich da bloß auskennen? Entdecke darum unsere Tipps! 

Die Wahl deiner Besaitung hängt vor allem von deinem Spielgefühl ab. Dann solltest du schauen, welche Bedürfnisse du beim Spielen hast: Benötigst du vor allem Widerstand oder Power? 

DIE BESAITUNG JE NACH SPIELNIVEAU

DU BIST EIN INTENSIVER SPIELER

Du willst vor allem Power. Deine Besaitung muss beim Aufprall Energie freisetzen, darum solltest du etwas dünnere Saiten mit einem Durchmesser zwischen 0,66 mm und 0,7 mm wählen.

DU BIST EIN REGELMÄSSIGER SPIELER 

Du willst vor allem eine widerstandsfähige Bespannung. Deine Besaitung muss verschleißfest sein, darum solltest du dicke Saiten mit einem Durchmesser zwischen 0,7 mm und 0,75 mm wählen.

DIE BESCHAFFENHEIT DER BESAITUNG

Anders als beim Tennis gibt es beim Badminton ausschließlich Multifilamentsaiten. Der einzige Unterschied zwischen den verschiedenen Bespannungen ist der Saitendurchmesser. Je größer der Durchmesser und damit dicker die Besaitung, desto höher ist der Widerstand der Saiten. Je kleiner der Durchmesser und damit dünner die Besaitung, desto besser ist dein Spielgefühl. 

WEITERE TIPPS UND EMPFEHLUNGEN ZUM BADMINTONSPIELEN