WIE FINDE ICH DIE RICHTIGE SKI- UND SNOWBOARDJACKE?

Bei den Ski- und Snowboardjacken gibt es so viele Modelle und Eigenschaften, dass es schwierig sein kann, sich zurechtzufinden! Wenn du gerne auf der Piste unterwegs bist, findest du hier einige Tipps, um die richtige Jacke für deine Bedürfnisse auszuwählen.

Die richtige Wahl der Ski- und Snowboardjacke

das wichtigste in kürze

• Wichtige Kriterien bei der Auswahl deiner neuen Chi-oder Snowboardjacke ist deren Wärmeleistung, die Wasserbeständigkeit, die Atmungsaktivität und funktionale Elemente wie eine abnehmbare Kapuze.
• Deine neue Jacke sollte strapazierfähig genug sein, um auch bei Stürzen auf härterem Schnee keinen Schaden zu nehmen. Darüber hinaus sollte eine Ski-oder Snowboardjacke für ein angenehmes Mikroklima sorgen.
• Ein weiterer, wichtiger Faktor ist die Passform: Die Jacke sollte dich keinesfalls einengen! Jacken, die eine zu weite Passform haben, haben hingegen den Nachteil, dass sie viel Fahrtwind an den Körper lassen, der zu Unterkühlungen führen kann.

inhaltsverzeichnis

Welche Kriterien sind bei der Auswahl einer Ski- und Snowboardjacke wichtig?

Welche Faktoren spielen bei der Materialzusammensetzung einer guten Ski- oder Snowboardjacke eine Rolle?

Wie sollte eine Ski- oder Snowboardjacke sitzen?

Welche Kriterien sind bei der Auswahl einer Ski- und Snowboardjacke wichtig?

Die Auswahl der Ski- und Snowboardjacke erfolgt anhand von vier Kriterien: Wärmeleistung, Wasserbeständigkeit, Atmungsaktivität und funktionale Elemente wie Schneefang und eine abnehmbare Kapuze.

Darauf kommt es bei deiner neuen Ski- oder Snowboardjacke an:

DIE WASSERBESTÄNDIGKEIT

WASSERABWEISEND
Ob Feuchtigkeit und Nässe an einem Gewebe abperlen kann, bezeichnet seine Fähigkeit, Wassertropfen an der Oberfläche entlanggleiten zu lassen, ohne sie dabei aufzusaugen.

BESCHICHTET
Die Beschichtung ist eine Art „Paste“, die auf die Innenseite des Gewebes aufgebracht wird. Sie verhindert, dass Wasser oder Schnee in die Jacke eindringen können. Es ist ein hervorragendes Verfahren, um die Wasserbeständigkeit einer Jacke zu verbessern und trocken zu bleiben.

WASSERDICHT: MEMBRAN UND HALB-VERSIEGELTE NÄHTE
Die Membran ist eine sehr dünne Komponente, die auf die Innenseite des Außengewebes angebracht wird. Sie ist wasserabweisend, blockiert das von außen eindringende Wasser und leitet Körperschweiß von innen nach außen ab.

ABSOLUT WASSERDICHT: 10.000 MM MEMBRAN UND VERSIEGELTE NÄHTE
Zusätzlich zum wasserdichten Gewebe wird die Wasserbeständigkeit der Jacke durch versiegelte Nähte verstärkt. Hierbei handelt es sich um haftende und wasserdichte Bänder, die an den Nähten im Inneren des Kleidungsstücks befestigt werden, um es absolut wasserdicht zu machen.

DIE ATMUNGSAKTIVITÄT

ATMUNGSAKTIVE KOMPONENTE
Sie erleichtert die Ableitung von Schweiß. Dadurch bleibst du trocken und die Kondensation im Inneren der Jacke wird verhindert.

LÜFTUNGSSCHLITZE MIT REISSVERSCHLUSS
Lüftungsschlitze mit Reißverschluss sind an der Jacke auf der Brust und unter den Armen angebracht. Der Skifahrer kann sie öffnen, wenn ihm zu warm wird.

DIE FUNKTIONALEN BESTANDTEILE

DER SCHNEEFANG
Der Schneefang ist ein Schutzsystem, das durch Druckknöpfe an der Taille, unterhalb der Ski- oder Snowboardjacke, geschlossen wird. Er verhindert das Eindringen von Schnee oder Luft während des Skifahrens und besonders im Falle eines Sturzes.

DIE ABNEHMBARE KAPUZE
Eine Kapuze, die man abnehmen kann, um den Windwiderstand zu reduzieren und das Tragen eines Skihelms zu erleichtern, ist nur von Vorteil.

DIE REISSVERSCHLÜSSE
Die Reißverschlüsse müssen sich auch bei sehr tiefen Temperaturen leicht öffnen und schließen lassen. Darüber hinaus sind gute Reißverschlüsse nahezu wasserdicht, sie halten zuverlässig Schnee und Regen ab.

Welche Faktoren spielen bei der Materialzusammensetzung einer guten Ski- oder Snowboardjacke eine Rolle?

Strapazierfähigkeit
Eine moderne Snowboardjacke besteht aus hochfunktionalen Materialien. 3-Lagen-Laminate sind so gestaltet, dass sie die Witterungseinflüsse zuverlässig abhalten. Sie bestehen aus einem strapazierfähigen Oberstoff, der auch den mechanischen Belastungen bei Stürzen standhält. Unter der obersten Lage befindet sich eine Membran, die den Schweiß von ihnen nach außen gut ableitet. In die andere Richtung ist diese Membran nicht durchlässig, dementsprechend hält sie Niederschlagswasser zuverlässig zurück.

Mikroklima
Wenn du den ganzen Tag auf der Piste unterwegs bist, ist eine angenehm zu tragende Jacke Gold wert! Entscheidend ist dabei das Mikroklima – eine gute Ski- oder Snowboardjacke ist so gestaltet, dass sie den Schweiß gut nach außen hin ableitet, sodass sich keine feuchten oder nassen Stellen am Körper bilden können. Ist die Körperbelastung dann nicht mehr so groß, sollte die Jacke schnell wieder trocknen. Vor allem dann, wenn du dich bei tiefen Temperaturen nur wenig bewegst, beispielsweise im Lift, sollte dich deine neue Ski- oder Snowboardjacke zuverlässig wärmen. Ist die Jacke auch noch atmungsaktiv, kommt es bei höheren Temperaturen zu keinem Hitzestau.

Skifahrer
Leute am Ski fahren

Wie sollte eine Ski- oder Snowboardjacke sitzen?

Bewegungsfreiheit ist auf der Piste ein absolutes Muss. Aus diesem Grund solltest du deine neue Jacke nicht zu eng wählen. Körpernah geschnittene Jacken sind in den meisten Fällen eine gute Wahl. Auf der anderen Seite sollte die Jacke aber auch nicht zu weit sein. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Fahrtwind ungehindert eindringt und dein Körper auskühlt.