Welche Bekleidung ist die richtige für den Skilanglauf? 

Eine der Voraussetzungen für einen gelungenen Langlauf-Trip ist die passende Kleidung. Finde in diesem Artikel heraus, welche Art von Bekleidung für den Skilanglauf es gibt und worauf du bei deiner Wahl achten solltest.

Die richtige Bekleidung für den Skilanglauf

das wichtigste in kürze

• Grundsätzlich eignet sich für den Skilanglauf die gleiche Art von Bekleidung wie für andere Ausdauersportarten im Winter auch. Geeignete Bekleidung für den Skilanglauf sollte dir maximale Bewegungsfreiheit bieten und weder zwicken noch an irgendeiner Stelle scheuern.
• Vor allem in höheren Lagen kann es in den Wintermonaten empfindlich kalt werden. Aus diesem Grund sollte deine Langlaufbekleidung guten Schutz gegen Kälte bieten. Erheblich verstärkt werden kann die gefühlte Kälte durch Wind, den deine Kleidung ebenso abhalten sollte wie Niederschläge in Form von Regen und Schnee.
• Skilanglauf ist mitunter eine schweißtreibende Angelegenheit. Damit es zu keiner unangenehmen Staunässe am Körper kommt, solltest du auf funktionale Kleidung setzen, die den Schweiß gut nach außen hin ableitet.

inhaltsverzeichnis

Welche Bekleidung ist für den Skilanglauf geeignet?

Welche Eigenschaften sollte meine Langlaufbekleidung auszeichnen?

Skilangläufer im Schnee

Welche Bekleidung ist für den Skilanglauf geeignet?

Um maximalen Tragekomfort und hohen Schutz vor den Witterungseinflüssen zu bieten, ist moderner Langlaufkleidung nach dem Zwiebelschalen-Prinzip aufgebaut. Der Baselayer wird als unterste Schicht getragen und soll für ein angenehmes Mikroklima auf der Haut sorgen. Darüber folgt der Midlayer, der wärmt und die vom Baselayer aufgenommene Feuchtigkeit nach außen hin weiterleitet. Als dritte Schicht folgt schließlich der Outerlayer, der Wind und Niederschlägen trotzt.

Aus diesen Komponenten setzt sich die Bekleidung für den Skilanglauf zusammen:

Baselayer

• Der Baselayer besteht idealerweise aus Funktionswäsche. Diese unterste Schicht der Bekleidung für Skilanglauf trägst du direkt auf der Haut.

• Ideal sind elastische Stoffe, die sich an den Körper anschmiegen ohne zu zwicken oder zu scheuern. 

• Funktionswäsche soll den Schweiß leicht aufnehmen und an die darauffolgende Schicht weitergeben.
 
• Gute Funktionswäsche ist aber nicht nur feuchtigkeitsregulierend, sie besteht zudem aus schnelltrocknenden Materialien.

Midlayer

• Die mittlere Bekleidungsschicht für den Skilanglauf übt in erster Linie eine wärmende Funktion aus.

• Typische Kleidungsstücke für den Midlayer sind Longsleeves, Hoodies und Pullover aus Fleece.

• Neben rein synthetischem Fleece werden für den Midlayer auch gerne Mischgewebe, die sich aus einem Mix von Natur- und Synthetik-Fasern zusammensetzen, verwendet.

Outerlayer

• Die äußere Bekleidungsschicht beim Langlauf dient dem Schutz vor den Witterungseinflüssen wie Wind, Schnee und Regen.

• Hoch im Kurs stehen semipermeable Materialien, die zwar den Schweiß nach außen hin weiterleiten, aber das Eindringen von Niederschlagswasser und Wind verhindern.

• Je nach Kältegrad und Witterungsverhältnissen kannst du als Outerlayer aus Jacken und Hosen, Hybrid-Bekleidung, Softshells und gut gefütterten Bekleidungsstücken wählen.

Skilangläufer im Schnee
Skilangläuferin von hinten

Welche Eigenschaften sollte meine Langlaufbekleidung auszeichnen?

Skilangläuferin von hinten
Skilangläufer am Skifahren
Skilangläufer am Skifahren

Tipp

Wenn du dich bei windigen Witterungsverhältnissen in die Loipe begibst, solltest du bei der Wahl deiner Langlaufbekleidung den Windchill-Effekt beachten. Dabei handelt es sich um das Phänomen, dass du die ohnehin schon tiefen Temperaturen aufgrund starken Windes als noch kälter und unangenehmer empfindest.

Viel Spaß bei deiner nächsten Tour im Harz, im Schwarzwald oder in den Alpen!

Die richtige Bekleidung für den Skilanglauf

VINCENT

PRODUKTLEITER LANGLAUFSKI

Wähle deine Bekleidung je nach Witterungsbedingungen und Intensität deiner sportlichen Betätigung aus.