WARUM STÄRKT DAS WALKING DIE BEINMUSKELN?

Die Muskeln von Oberschenkeln und Gesäß werden auf natürliche Weise beansprucht, wenn du gehst. Wenn du einen Schritt zulegst, um eine Durchschnittstemperatur von 6 bis 9 km/h zu erreichen, ziehen sich diese Muskeln intensiver zusammen und werden so nach und nach kräftiger.

Das Walking - ganz einfach in der Durchführung - ist eine sanfte Ausdauersportart, die deine Gelenke schont. So kannst du deine Figur in deinem Tempo formen, ohne Schmerzen und ohne Verletzungsrisiko.

Die Vorzüge gehen sogar noch über das Training selbst hinaus, wenn du mit Walking abnehmen möchtest: denn ein muskulöser Körper verbrennt auch im Ruhezustand mehr Kalorien!

 

GUT ZU WISSEN: Nordic Walking ist auch ein sehr gutes Training gegen Cellulite. Cellulite tritt an den Beinen durch Bewegungsmangel und mangelhafte Muskelstraffung, durch eine schlechte Durchblutung und aufgrund von Stress auf.

GESÄSS- UND OBERSCHENKELMUSKELN MIT WALKING STRAFFEN

"Die Cellulite tritt an den Beinen aufgrund von zu wenig trainierten und straffen Muskeln auf, einer schlechten Durchblutung und auch bei Stress. Es ist wahr: das Walking ermöglicht es effizient Cellulite zu bekämpfen!" - Dr. Bacquaert, IRBMS.

WIE BAUT MAN BEI WALKING EFFEKTIV MUSKELN AUF?

Eine gute Technik hilft dabei, deine Muskelarbeit bei Walking zu verbessern.

Schieb dich nach vorne! Durch diese Bewegung beanspruchst du noch mehr Muskeln und nutzt die Stoßkraft der richtigen Fußbewegung aus. Das Schieben nach vorne, das von deinen Zehen ausgeht, ist eine zusätzliche Anstrengung, die dir hilft deine Beinmuskulatur zu formen und an den Oberschenkeln abzunehmen. 

Integrier Intervalltraining in dein Training: erhöhe nach und nach das Tempo beim Walking, indem du mehr oder größere Schritte machst. Denk daran, das Tempo innerhalb eines Trainings auch zu variieren, intervallmäßig. Diese "Sprint"-Momente erhöhen deine Herzfrequenz und helfen dir deine Leistung zu steigern und deine Muskeln noch mehr zu fördern.

Steigungen sind auch gut dafür! Einen leichten Hang in Angriff zu nehmen oder eine Treppe hinaufzusteigen ist unglaublich wirksam, um Oberschenkel und Gesäß zu trainieren.

Zögere nicht, das auch in den Alltag zu integrieren, wenn du die Gelegenheit dazu hast!