Die Wahl deiner Handschuhe hängt also von den Bedingungen und den Anforderungen deiner Jagdart ab. Die folgenden drei Aspekte solltest du also berücksichtigen, wenn du dich für deine Jagdhandschuhe entscheiden möchtest:

Die drei Kriterien:

GUTE TARNUNG
Jagst du auf der Pirsch oder im Ansitz, wählst du für höchstmögliche Tarnung die Handschuhe mit realistischem Tarnmuster. Durch ihr weiches Material hast du ein sehr sensibles Gefühl in den Fingern.

WETTERBEDINGUNGEN
Willst du deine Hände vor Kälteoder Wind schützen, isolieren Handschuhe mit integriertem Unterziehhandschuh am besten. Dabei kann es sich um gefütterte Handschuhe oder welche mit windundurchlässiger Membran handeln. Eine wasserabweisende Beschichtung hält die FInger trocken und warm.

VEGETATION
Besonders bei den aktiven Jagdarten wie Pirsch, Treib- oder Drückjagd muss der Jäger oftmals durch aggressive Vegetation. Hierfür haben wir Handschuhe entwickelt, deren Material und Verarbeitung besonders durchstichfest sind. Mit den Verstärkungen an der Handinnenfläche kannst du außerdem Dornen und Stacheln problemlos den Garaus machen.

Die richtige Wahl der Jagdhandschuhe

LAURE

Verkäuferin Jagd

Die meisten Handschuhe haben eine spezielle Naht am Zeigefinger, damit du besser schießen kannst, unabhängig davon, ob du Rechts- oder Linkshänder bist.