DIE RICHTIGE WAHL DER CHAPS

Ob aus Leder oder Synthetikmaterial, ob mit Gummizug oder elastischer Dehnungsfalte - bei der Wahl der Chaps kommt es auf dein Leistungsniveau und auf das Umfeld an.

Chaps übernehmen in Ergänzung zu Reitstiefeletten die Aufgabe eines Stiefelschafts. Sie schützen das Bein vor Reibung durch den Sattel und geben dem Bein Fixierung.

Bei der Wahl von Chaps spielt dein reiterliches Niveau die größte Rolle. Unsere Chaps wurden im Übrigen so konzipiert, dass sie zu einem oder mehreren Stiefeletten-Modellen aus unserem Sortiment passen.

Für das Reiten im Gelände (Ausritte oder Wanderreiten) empfehlen wir Chaps aus Spaltleder (Nubuk). Sie sind robuster und weniger anfällig für Kratzer.

1. DAS UMFELD

REITHALLE ODER PLATZ

Wenn du Chaps für das Reiten in der Halle oder auf dem Platz suchst, dann entscheide dich für ein geschwungenes Modell, das sich deinem Bein anschmiegt und guten Kontakt zum Pferd ermöglicht.

OUTDOOR

Für das Reiten im Gelände, egal ob auf kleineren Ausritten oder beim Wanderreiten, brauchst du ein Modell aus Spaltleder, das robuster gegenüber Umwelteinwirkungen ist (Äste, Dornen etc.).

2. LEISTUNGSNIVEAU

Einsteiger

Du fängst gerade mit dem Reiten an, brauchst beim Putzen und Satteln deines Pferdes noch Unterstützung und hast Einzel- oder Gruppenreitstunden.

Chaps aus Synthetikmaterial sind genau richtig für dich. Sie geben dir den nötigen Schutz vor Reibung durch den Sattel und verhindern, dass deine Wade durch den Steigbügelriemen eingezwickt wird. Sie bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sind leicht und besonders bequem. Außerdem sind sie sehr pflegeleicht.

Fortgeschrittene

Du brauchst beim Putzen und Satteln deines Pferdes keine Unterstützung mehr, hast aber noch Einzel- oder Gruppenreitstunden.

Vielleicht möchtest du in ein Paar Chaps aus Leder investieren, die dir besseren Kontakt zum Pferd ermöglichen. Bedenke aber, dass sie regelmäßig gepflegt werden müssen.

Profis

Du brauchst beim Putzen und Satteln deines Pferdes keine Unterstützung und arbeitest dein Pferd meist alleine.

Lederchaps mit zusätzlichem Innenfutter aus Leder sind die richtige Wahl für dich. Sie geben dir einen noch präziseren Kontakt zum Pferd. Manche Modelle haben auch einen Sporenhalter.

DIE WAHL DER RICHTIGEN GRÖSSE

Damit deine Chaps genau passen, sind sie in unterschiedlichen Schafthöhen (angegeben in cm) und Wadenweiten erhältlich (XS, S, M…).

Außerdem haben sie entwieder einen Gummizug oder eine Dehnungsfalte, damit sie sich noch besser an deine Wadenform anpassen. Wir empfehlen dir, dich bei der Wahl der richtigen Größe an den Größentabellen zu orientieren, die du sowohl in der Filliale als auch online für jedes Modell findest.

Valérie

Produktchefin Fouganza

Es ist wichtig, den Reißverschluss deiner Chaps regelmäßig abzubürsten und die Chaps immer wieder zu schließen. So verhinderst du, dass sich Staub oder Sand in den Reißverschlusszähnen festsetzt und der Reißverschluss kaputtgeht.