DIE RICHTIGE WAHL DER BLEIGEWICHTE ZUM TAUCHEN

Benötigst du eine positive, negative oder neutrale Tarierung? Welche Gewichte sind dazu erforderlich?
Mit unseren Tipps in diesem Artikel erfährst du, welche Bleigewichte und -gürtel für dich am besten geeignet sind. Damit kommst du jederzeit in den richtigen Schwebezustand unter Wasser!

DIE AUSWAHL DER BLEIGEWICHTE RICHTET SICH VOR ALLEM NACH DER AKTIVITÄT, DIE DU UNTER WASSER AUSÜBEN MÖCHTEST: SCHNORCHELN (MIT FLOSSEN), TAUCHEN MIT SAUERSTOFFFLASCHE, HARPUNENFISCHEN ODER APNOETAUCHEN.

AUSWAHL DER BLEIGEWICHTE JE NACH AKTIVITÄT

BLEIGEWICHTE ZUM TAUCHEN MIT SAUERSTOFFFLASCHE 

Bei der Auswahl deiner Bleigewichte zum Tauchen sind mehrere Kriterien zu berücksichtigen:
• dein Körperbau
• das Wasser, in dem du tauchen möchtest (Salzwasser erfordert mehr Gewicht)
• die Dicke deines Tauchanzugs (Dein Neoprenanzug verschafft dir Auftrieb. Je dicker sein Material, desto mehr Bleigewicht musst du mitführen, um diesen Auftrieb auszugleichen.)
• das Gewicht deiner Tauchausrüstung 

Unter Beachtung aller dieser Aspekte kannst du das zum Schweben im Wasser erforderliche Gewicht genau bestimmen. 

 

BLEIGEWICHTE ZUM SCHNORCHELN MIT FLOSSEN 

Beim Schnorcheln benötigst du nur selten Bleigewichte. Immerhin handelt es sich dabei um eine Aktivität direkt unter der Wasseroberfläche. 
Wenn du hingegen während deiner Schnorcheltouren auch Apnoetauchen betreiben möchtest und dabei einen Neoprenanzug trägst, können sich Bleigewichte durchaus als sinnvoll erweisen. Bei deren Auswahl solltest du Folgendes beachten:
• deinen Körperbau
• das Wasser, in dem du tauchen möchtest (Salz- oder Süßwasser)
• die Materialdicke deines Neoprenanzugs

BLEIGEWICHTE ZUM HARPUNENFISCHEN UND APNOETAUCHEN 

Bei diesen beiden Aktivitäten benötigst du auf jeden Fall Bleigewichte, um dem Auftrieb deines Neoprenanzugs entgegenzuwirken. Aber Vorsicht! Wenn deine Gewichte zu schwer sind, kannst du Probleme beim Auftauchen bekommen und dich somit in Gefahr begeben. Das benötigte Gewicht zum Harpunenfischen und Apnoetauchen hängt von folgenden Faktoren ab: 
• dein Körperbau
• die gewünschte Wassertiefe 
• das Niveau bzw. die Intensität
• das Wasser, in dem du tauchen möchtest (Salz- oder Süßwasser) 
• die Materialdicke deines Neoprenanzugs 

ALEXANDRE

Verkäufer für Tauchartikel – DECATHLON Toulon (Frankreich) – Niveau 3 FFESSM und Redakteur für die Marke Subea 

Überprüfe vor dem Harpunenfischen, Apnoetauchen oder Schnorcheln mit Flossen immer zuerst deine Tarierung! Am besten passt du deine Gewichte schrittweise an, um dich nicht in Gefahr zu begeben. 
Um deine Sicherheit zu gewährleisten, darfst du deinen Bleigürtel vor allem nicht mit einem Knoten sichern. Ohne Knoten kannst du ihn im Notfall leichter öffnen und abnehmen.

WIR EMPFEHLEN DIR EBENFALLS UNSERE TIPPS ZUM TAUCHEN