DIE RICHTIGE WAHL DER BADEBEKLEIDUNG FÜR HERREN

Schwimmen ist ein beliebter Sport in Deutschland – leicht zugänglich und erschwinglich. Alles was du brauchst ist eine Eintrittskarte, eine Badekappe, eine Schwimmbrille und die passende Badebekleidung und schon kannst du deine Bahnen ziehen.

Du startest bald (wieder) mit dem Training und hast noch keine Badehose? Wie findest du angesichts der riesigen Auswahl das passende Modell und Material?

Die Badebekleidung ist speziell konzipiert, um sich deinem Niveau und deiner Trainingshäufigkeit anzupassen.

Wenn du gelegentlich schwimmst (weniger als einmal pro Woche), solltest du eine bequeme Badehose wählen, in der du dich wohl fühlst. Diese Modelle sind meist aus Polyamid mit Elasthan-Anteil gefertigt. Bei der Form hast du die Wahl zwischen klassischen Badeslips, Boxer-Badehosen und Shorts. Hinweis: Shorts sind nicht in allen Schwimmbädern zulässig!

Wenn du regelmäßig schwimmst (1 bis 2 Mal pro Woche), empfehlen wir dir eine Badehose mit hoher Chlorbeständigkeit. Modelle ohne Elasthan sind besonders geeignet.

Bei der Form solltest du darauf achten, dass sie dir genügend Bewegungsfreiheit lässt: klassische Badeslips, Bandeau-Slips, Boxer-Badehosen oder Shorts.

Für das intensive Training (ab 3 Mal pro Woche) eignen sich am besten Badehosen, die deine Leistung unterstützen. Badehosen in Jammer-Form stützen die Muskulatur, fördern die Regeneration und verbessern die Hydrodynamik. Das Material ist aus Polyester und bietet maximalen Komfort sowie vor allem eine hohe Chlorbeständigkeit, sodass deine Hose auch bei häufigem Training wie neu aussieht.

Für Wettkampfschwimmer empfehlen wir unsere vom internationalen Schwimmverband FINA (Fédération Internationale de Natation) zugelassene Jammer-Wettkampfhose. Sie besteht aus einem sehr leichten und reißfesten Material mit hohem Elasthan-Anteil. Ziel ist es, die Leistung im Wettkampf durch eine bessere Hydrodynamik, einen höheren Auftrieb und langsameres Ermüden zu steigern.