ENTDECKE DAS YIN YOGA! 

Yin Yoga ist ein ruhiger Yogastil, bei dem man nah am Boden arbeitet. Entdecke alle Infos, die du für die erste Stunde brauchst!

découvrez_yin_yoga_banniere

UM WAS GEHT ES?

Yin Yoga basiert auf den alten taoistischen Prinzipien des Yin und Yang. Yin ist beständig und unveränderlich, während Yang sich stetig in Bewegung befindet und sich entwickelt. Die Yin-Gewebe des Körpers sind die Bindegewebe; sie sprechen besser auf eine langsame und regelmäßige Belastung an. Deshalb zielt diese Yoga-Art statt auf deine Muskeln stark auf dein Bindegewebe ab. Ziel des Yin Yoga ist es, dass du bei der Meditation länger und bequemer sitzen kannst, aber es bietet auch noch zahlreiche andere Vorteile! Dieser im Boden verankerte Yogastil erlaubt es dir, dir für die Haltungen, die oftmals im Sitzen oder Liegen auf der Matte durchgeführt werden, Zeit zu nehmen. Sie werden lange gehalten (in der Regel zwischen drei und fünf Minuten).

 

VORTEILE

Regelmäßiges Training hat zahlreiche körperliche und geistige Vorteile!

 

Für den Körper:

Steigert die Flexibilität

Verbessert den körperlichen Komfort bei der Meditation

Steigert die Durchblutung

Fördert die Gelenkbeweglichkeit

Entspannt die Faszien

decouvrez_yin_ap

Für den Geist:

Reduziert Stress und Angstgefühle

Steigert das Gefühl von Ruhe und Ausgeglichenheit

Verbessert die geistige Konzentration

yin_yoga_am

So läuft deine erste Yogastunde ab:

Yin Yoga ist sehr langsam – nicht zu verwechseln mit einfach. Das Halten der Übungen scheint dir in der ersten Stunde vielleicht eine Ewigkeit zu dauern, aber im Laufe der Zeit wird es leichter! Dieser Kurs ist etwas für Yogis aller Leistungsniveaus und dauert in der Regel eine Stunde oder länger. In dieser Zeit wirst du ungefähr fünf bis sechs Haltungen ausführen. Nimm dir Zeit, jede Haltung einzunehmen und versichere dich, dass du deine Muskeln locker lässt, damit das Bindegewebe tiefgehend trainiert werden kann. Außerdem ist es wichtig, dass du versuchst, beim Halten der Positionen regungslos zu bleiben: in deinem Körper, aber auch in deinem Geist.

Das benötigst du für die Yogastunde: Komfort ist wichtig!

Matte: Wähle eine bequeme Matte, die mindestens 5 mm dick ist.

Leggings oder Hose: Es empfehlen sich Leggings oder eine Hose aus bequemer und atmungsaktiver Baumwolle, die bewegungsfreundlich sind.

Oberteil: Entscheide dich für ein warmes, bequemes Oberteil, das dir Bewegungsfreiheit bietet.

Zubehör: Beim Yin Yoga können viele Stützen wie Bolster oder Zafu verwendet werden, aber auch Yogablöcke und Yogagurte, die dir dabei helfen, die Haltungen zu verstärken. Es kann außerdem interessant sein, eine Decke zu haben, die während der Haltungen Komfort und Schutz bietet sowie Wärme spendet, wenn die Übungen lange gehalten werden.

 

Verankere dich beim Yin Yoga!