BIATHLON: WAS IST DAS?

Biathlon ist eine Kombination aus zwei sportlichen Disziplinen: Skilanglauf und Gewehrschießen.

Diese Sportart mit militärischem Ursprung verbindet Ausdauer, Konzentration, Stressbewältigung und Selbstkontrolle. Während sie als Wettkampfsport betrieben wird, ist sie dank angepasster Gewehre auch Freizeitsportlern zugänglich.

EIN SPORT FÜR ALLE!

Um diese Sportart zu entdecken, musst du keine besonderen Voraussetzungen mitbringen. Manche Einsteigerkurse finden sogar zu Fuß statt. Dabei bietet Biathlon zahlreiche Vorzüge, denn du trainierst Konzentration, Stressbewältigung und deinen Körper. Und gleichzeitig macht Biathlon auch noch richtig Spaß!

DER EINSTIEG INS BIATHLON

Mit dem Biathlon zu beginnen, ist eigentlich ziemlich einfach. In einer Vielzahl von Wintersportorten werden Einsteigerkurse schon für Teilnehmer ab sechs Jahren angeboten.

Dabei steht die Sicherheit an allererster Stelle. Alle Kurse werden von professionellen Skilehrern geleitet und du fährst ohne Gewehr auf dem Rücken.

Auf der gesamten Strecke und besonders am Schießstand siehst du dich ständig mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Zwar befinden sich die Ziele nur zehn Meter entfernt, aber sie sind auch kleiner als bei Wettkämpfen. Somit hast du sogar die gleiche Wahrnehmung wie ein Profi-Biathlet.

Schlüpfe in die Haut eines Olympiasiegers und lass dich vom Biathlon begeistern!

Falls du immer noch Zweifel hast, lass dir gesagt sein, dass viele Skilehrer ehemalige Profis oder professionelle Trainer sind. Sie werden dich bestens bei deinen ersten Schritten unterstützen! Dies ist eine perfekte Gelegenheit, in spielerischer und kommunikativer Atmosphäre eine schöne Zeit zu verbringen.

 

BIATHLON-WETTKÄMPFE

Biathlon ist ein Skilanglaufrennen im Skating-Stil mit Unterbrechungen am Schießstand, wo liegend oder stehend geschossen wird. Die Schwierigkeit besteht darin, die Ziele auch dann noch präzise zu treffen, wenn man während des Rennens außer Atem gerät. Je nach Einzel- oder Mannschaftswettbewerben erfolgt der Start entweder in der Gruppe oder gestaffelt. Die verschiedenen Einzeldisziplinen sind Einzelwettkampf, Sprint, Verfolgung und Massenstart. Für Mannschaften gibt es Staffeln und gemischte Staffeln.

Es werden Kleinkalibergewehre mit dem Kaliber 22 verwendet, die mindestens 3,5 kg schwer sein müssen. Die Ziele befinden sich in einer Entfernung von 50 m. Je nachdem, ob stehend oder liegend geschossen wird, haben sie einen unterschiedlichen Durchmesser: beim Liegendschießen 45 mm, beim Stehendschießen 115 mm.

Es müssen jeweils fünf Ziele getroffen werden. Für verfehlte Ziele sind bei allen Wettkampfdisziplinen 150 m lange Strafrunden zu fahren. Nur beim Einzelwettkampf gibt es stattdessen eine Zeitstrafe von jeweils einer Minute, die der gefahrenen Gesamtzeit hinzugerechnet wird. Jedes Rennen bleibt bis zum letzten Schuss spannend, da sich der Rennverlauf jederzeit abrupt ändern kann. Vor Abgabe des letzten Schusses ist das Rennen nicht entschieden!

WIE KANN ICH BIATHLON REGELMÄSSIG BETREIBEN?

Wenn du regelmäßig Biathlon betreiben möchtest, kannst du dich beim Deutschen Skiverband oder bei einem Skiverein in deiner Nähe informieren. Dort erhältst du alle Einzelheiten über Einführungsveranstaltungen und regelmäßig stattfindende Kurse.

Probiere es einfach mal aus!