EINER DER VORTEILE VON BODYBUILDING IST, DASS ES EINE ERGÄNZUNG ZU ANDEREN SPORTARTEN SEIN KANN.

Es handelt sich in der Tat um eine Disziplin, die zu vielen anderen Sportarten passt und ermöglicht, darin seine Leistung zu verbessern. Insbesondere Kampfsport- und Ausdauersportarten können gut durch Bodybuilding ergänzt werden. Letzeres stellt einen nicht zu vernachlässigenden Vorteil dar und ist eine wirklich sinnvolle Ergänzung.

BODYBUILDING UND KAMPFSPORT

Lange hat man geglaubt, dass Bodybuilding und Kampfsport nicht zueinander passen würden. Manche Menschen dachten, dass die Arbeit mit Gewichten die Schnelligkeit und Wendigkeit beeinträchtigen würde - Qualitäten, die bei Kampfsport unverzichtbar sind. Nichtsdestoweniger stellen heute viele Sportler fest, dass sie das Bodybuilding kräftiger macht und die Muskeln stärkt, die sie für ihre jeweilige Sportart beanspruchen.

Die Kombination von Muskelaufbau und Kampfsport ermöglicht nämlich:

- leistungsfähiger zu werden (bezüglich Kraft und Schnelligkeit)

- eine bessere Stabilität zu erhalten, die für diese Sportart wichtig ist

- durch die Kräftigung der Muskeln und Gelenke Verletzungen vorzubeugen

- die Muskeln in den Ruhezeiten geschmeidiger zu machen

- die Muskelmasse zu erhöhen, deren ästhetisches Aussehen auch nicht zu vernachlässigen ist

Bodybuilding: Ein Ergänzungssport

Wenn du Kampfsport und bodybuilding miteinander verbinden möchtest ...

... dann verliere nicht dein Ziel aus den Augen, das heißt der Muskelaufbau sollte sich an der Verbesserung deiner sportlichen Qualitäten orientieren. Und bleibe immer in Kontakt mit deinem Lieblingssport. Du kannst Muskeln aufbauen und gleichzeitig regelmäßig Zirkeltraining absolvieren, bei dem die Ausdauer trainiert wird (dabei beginnst du beispielsweise mit zehn Minuten laufen).

Nimm keine zu schweren Gewichte und variiere dein Trainingsprogramm. Auf diese Weise vermeidest du mit zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche, dass es dir auf körperlicher oder auch geistiger Ebene zu langweilig wird, du entwickelst unterschiedliche Fähigkeiten und hast mehr Abwechslung bei deinem Training.

Bodybuilding: Ein Ergänzungssport

BODYBUILDING UND AUSDAUERSPORT

Bodybuilding ist auch ein sehr guter Verbündeter für Ausdauersportler. Es bringt dir Kraft und Stabilität, unter der Voraussetzung, dass du es schaffst, ein genaues Gleichgewicht zwischen den beiden Sportdisziplinen zu halten. Man darf beides nicht miteinander mischen und sollte es getrennt ausüben. Auch die Bodybuilder sollten regelmäßig Cardio-Training machen, denn Bodybuilding alleine schadet der Ausdauer. Im Gegensatz zur weit verbreiteten Ansicht ist das Cardio-Training nicht schädlich für die Muskelmasse.

Bodybuilding: Ein Ergänzungssport

Bodybuilding verbessert die sportliche Leistung von ausdauersportlern

Egal ob es sich um Radfahrer oder Läufer handelt. Es verursacht keine Zunahme der Masse bei Läufern, sondern verbessert stattdessen die aneroben Fähigkeiten, die Schritte und die Leistung. Beim Radfahren verleiht der Muskelaufbau den Beinen mehr Kraft, mehr Leistungskraft im Sprint und verlängert die maximale Anstrengungsdauer. Außerdem ist es ein exzellentes Mittel, um nervöse Erschöpfung zu bekämpfen.

Bodybuilding: Ein Ergänzungssport

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN