WANDERN MIT SCHNEESCHUHEN

Schneeschuhe werden an deinen Wanderschuhen befestigt und erleichtern dir vor allem das Gehen auf Pulverschnee. Sie vergrößern die Kontaktfläche kleiner Füße auf dem Schnee, verhindern tiefes Einsinken und verschaffen dir den nötigen Vortrieb, um von der Stelle zu kommen. Die meisten Schneeschuhe sind zudem mit Krallen im Zehenbereich ausgestattet, damit du auch an Abhängen sowie auf gefrorenem Schnee genügend Halt hast.

Ein großer Vorteil von Wanderungen mit Schneeschuhen besteht darin, dass sie sich an unterschiedliche Vorlieben und deine körperliche Fitness anpassen lassen, sofern du die Strecke im Voraus richtig planst. In zahlreichen Wintersportorten werden bereits Wanderstrecken für Schneeschuhtouren angeboten. Also auf ins Abenteuer!

Wandern im Winter?

SKILANGLAUF

Möchtest du gerne wandern und gleichzeitig über den Schnee gleiten? Das ist durchaus möglich. In diesem Fall ist Skilanglauf genau das Richtige für dich! Beim Skilanglauf gibt es drei Disziplinen: Beim klassischen Skilanglauf bewegst du dich in extra dafür vorgesehenen parallelen Loipen. Die Skating-Technik ist anstrengender, macht aber auch mehr Spaß. Dabei führst du ähnliche Bewegungen wie beim Schlittschuhlaufen aus und kannst auch kleinere Abhänge hinunterfahren.

Beim Nordic Cruising (ähnlich dem Nordic Walking) kannst du sowohl innerhalb als auch außerhalb der Loipe unterwegs sein und somit auch durch Gebiete mit unberührtem Schnee fahren. Selbstverständlich benötigst du für jede dieser drei Disziplinen die passende Ausrüstung und Bekleidung. Weitere Informationen erhältst du an den Skilanglauf-Stationen in deiner Region, die es auch schon in niedrigeren Höhenlagen gibt. Denke zudem immer daran, dich vor jeder Tour ausreichend aufzuwärmen.

Wandern im Winter?

NORDIC CRUISING

Möchtest du den Spaß am Wandern zu Fuß mit den Freuden des Skifahrens verbinden? Dann ist Nordic Cruising genau das Richtige für dich!~Doch Achtung! Hierzu bedarf es einer besonders guten Vorbereitung, sodass wir dir nur geführte Touren empfehlen. Beim Aufstieg machst du dir Steigfelle zu Nutze, mit denen du am Hang nicht herunterrutschen kannst. Alternativ befestigst du deine Skier an den steilsten Abschnitten einfach an deinem Rucksack und gehst zu Fuß.

Folglich musst du keine Skilifte nehmen und kannst auf unberührten Pfaden den Berg hinaufsteigen – und danach über Tiefschnee wieder ins Tal fahren! In einigen Wintersportorten gibt es für Einsteiger gesicherte und markierte Strecken am Rand der Skipisten. Weitere Einzelheiten erfährst du im Fremdenverkehrsamt oder in der Touristeninformation vor Ort. Dann musst du dir nur noch die richtige Ausrüstung besorgen, damit du loslegen kannst!

 

Bevor du dich also auf Abenteuertour begibst, benötigst du eine Skiausrüstung, die dir absolut sicheres Nordic Cruising ermöglichst.

Dazu gehören mindestens wasserdichte und rutschfeste Schuhe, Handschuhe, eine wasserdichte Jacke sowie eine Wanderhose und natürlich eine warme Mütze. Immerhin 30 % der Körperwärme gehen über den Kopf verloren! Ziehe dich außerdem gemäß dem Drei-Schichten-Prinzip an.

Dann bist du bestens vorbereitet, um winterliche Wanderwege in Angriff zu nehmen! In allen Wintersportgebieten gibt es zahlreiche präparierte Strecken, die du auf Touren mit winterlich ausgerüsteten Wanderschuhen erkunden kannst.

 

Wandern im Winter?
Wie können wir dich unterstützen?