Laufbrillen

Laufbrillen
5 Produkte
Bestseller
  • Bestseller
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
  • Reduzierungen
  • Beste Bewertung
  • Neuheiten
Kein Produkt verfügbar in Meine Filiale (Filiale wechseln)
    4.5/5 basierend auf 10 Online- und Filialbewertungen

    Laufbrillen zum Joggen, Running und Trailrunning

    Allgemeines zur Laufbrille

    Eine Sonnenbrille sollte jeder Mensch bei Sonneneinstrahlung zum Schutze des Auges tragen. Die getönten Brillengläser verringern die Lichtdurchlässigkeit zum menschlichen Auge. Somit ist eine Sonnenbrille ein Schutz des Auges vor schädlichen Auswirkungen des Sonnenlichts. Nicht jede Sonnenbrille ist für alle Aktivitäten geeignet und sollte daher auch nicht immer genutzt werden. Aber welche Sonnenbrille ist für das Laufen geeignet? Beim Joggen ist gerade eine leichte Brille von Vorteil, die zugleich Schutz, eine gute Passform und eine gewisse Robustheit bietet. Zusätzlich schützt du deine Augen und dein Gesicht vor direkter Sonneneinstrahlung mit einer Laufcap oder Laufschirmmütze zum Joggen. Beim Sport im Freien sollte auch deine Haut mit einer schwitzfesten Sonnencreme eingecremt sein.

    Warum die Augen schützen?

    Wenn die Sonne scheint, dann gilt es nicht nur die Haut vor der Strahlung zu schützen, sondern auch die Augen. Das Sonnenlicht enthält schädliche UV-Strahlung, die, im schlimmsten Fall, Netzhautverbrennungen verursachen kann, was es unbedingt frühestmöglich zu vermeiden gilt. Daher muss das Auge durch getönte Gläser geschützt werden, sodass die Strahlung nicht mehr ungeschützt zum Auge gelangt. Die Brillen schützen somit durch die Verdunklung der Umgebung vor Helligkeit und Blendung. Bezüglich der Tönung werden vier Kategorien unterschieden. Für eine normalen Blendschutz im mitteleuropäischen genügt Kategorie 2 mit 57 – 82% Tönung. Unsere Laufbrillen von Kalenji haben die Kategorie 3 und bieten 100% UV-Schutz.

    Besonderheiten einer Laufbrille

    Die Laufbrillen haben am unteren Rand keinen Rahmen, um so eine bessere Belüftung zu gewährleisten und dem Läufer eine gewisse Leichtigkeit zu geben. Um während des Joggens einen guten Blick zu haben, sind die Gläser leicht gebogen und nur leicht getönt. Außerdem sind die nach unten hin offen und die Gläser sind aus einem Guss für eine bessere periphere Sicht. So wird vermieden, dass Zugluft an das Auge geraten kann. Die Nasenflügel der Laufbrille sind aus einem gummiartigen Material, die sich individuell an deine Nase anpassen lassen, damit sie beim Laufen weder drückt noch verrutscht.

    Was bedeutet photocrom?

    Photocromische (photocromische) Gläser werden Brillengläser bezeichnet, die sich automatisch an die Helligkeit der Umgebung anpassen. Sowohl vom Hellen ins Dunkle, als auch vom Dunkeln ins Helle. Das bedeutet, dass du beim Laufen kaum einen Unterschied spürst, dass sich die Umgebungshelligkeit verändert, z.B. wenn du durch einen Tunnel läufst.

    Wie reinige ich meine Laufbrille?

    Laufbrillen bestehen aus einem sehr robusten Material und die Gläser aus kratzfestem Kunststoff. Entferne Flecken, Dreck oder Staub mit einem weichen, geeignetem Mikrofasertuch für Brillen. Bei hartnäckigen Flecken kannst du lauwarmes Wasser oder mildes Spülmittel verwenden. Damit deine Brille möglichst wenige Kratzer bekommt, bewahre sie in einem Brillenetui auf.