Tachos, GPS Geräte

Tachos, GPS Geräte
Filter
Zurück zur Übersicht
Produkttyp
Marken
Preis
Farbe
16 Produkte
Bestseller
  • Bestseller
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
  • Reduzierungen
  • Beste Bewertung
Kein Produkt verfügbar in Meine Filiale (Filiale wechseln)
    4.0/5 basierend auf 128 Online- und Filialbewertungen

    die richtige wahl eines Fahrradcomputer

    Mit einem Fahrradcomputer kannst du deine Leistung messen. Je nach Modell stehen dir dabei zahlreiche Funktionen von der insgesamt gefahrenen Strecke bis hin zur Durchschnittsgeschwindigkeit zur Verfügung. Ob in einfacher Ausführung oder mit komplettem Funktionsumfang kann sich ein Fahrradcomputer sowohl für deine sportlichen Aktivitäten als auch für den Weg zur Arbeit sowie sonntägliche Ausflüge als äußerst nützlich erweisen.

    Dir stehen drei unterschiedlichen Arten von Fahrradcomputern zur Auswahl, darunter verkabelte und kabellose Modelle sowie Ausführungen mit GPS.Die Entscheidung für oder gegen ein Modell richtet sich dabei nach den gewünschten Funktionen und der Genauigkeit der angezeigten Informationen.Je höher der Preis, desto wichtiger wird der Funktionsumfang (aktuelle Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, Höchstgeschwindigkeit, Trittfrequenz, Höhenmeter, Steigungen, Herzfrequenz, Verwendung mehrerer Fahrräder, Datenverarbeitung usw.).

    VERKABELTE FAHRRADCOMPUTER

    Im Allgemeinen handelt es sich bei Fahrradcomputern mit Kabel um Einstiegsmodelle.Dabei wird der Computer mit einem magnetischen Sensor verbunden. Angezeigt werden grundlegende Informationen wie aktuelle Geschwindigkeit, zurückgelegte Strecke und Uhrzeit.Verkabelte Modelle sind günstiger als kabellose und reichen für gelegentliche Fahrradtouren und den Einsatz in der Stadt vollkommen aus.

    KABELLOSE FAHRRADCOMPUTER

    Ein Vorteil von kabellosen Fahrradcomputern ist die besonders einfache Montage. Außerdem lassen sie sich leichter von Fahrrad zu Fahrrad hin und her wechseln.Diese Art von Fahrradcomputer eignet sich besonders für Mountainbikes, da sich zum Beispiel keine Äste und Zweige im Kabel verfangen können.

    FAHRRADCOMPUTER MIT GPS

    Klassische Fahrradcomputer funktionieren mit einem kleinen Sensor, der am Rad montiert wird, um Geschwindigkeit, Strecke und Höhenunterschiede zu messen. Bei GPS-Modellen wird hingegen eine Satellitenverbindung verwendet.Dank dieses Systems sind die angezeigten Informationen zuverlässiger und genauer.

    Ein weiterer Vorteil von GPS-Geräten besteht darin, dass du deine Strecken im Voraus programmieren kannst und dann unterwegs nur noch den Anweisungen des Computers folgen musst. Auch wenn du dir zum Beispiel an einer Kreuzung nicht sicher bist, in welche Richtung du abbiegen musst, können dir diese Modelle sehr hilfreich sein. Einige von ihnen verfügen zudem über eine integrierte Karte. Der Nachteil besteht darin, dass GPS-Geräte oft schwerer sind als herkömmliche Fahrradcomputer.

    Verschenke die ganze Auswahl mit einem Gutschein

    Verschenke einen PDF-Gutschein