WIE PACKT MAN FÜR EINE RUCKSACKREISE?

Egal, ob du einige Tage oder einen Monat lang unterwegs bist: Auf gute Planung und geringes Gewicht kommt es an!

tb-faire-sac-voyage

Egal, ob du einige Tage oder einen Monat lang unterwegs bist: Auf gute Planung und geringes Gewicht kommt es an!
Das Ziel besteht darin, nichts zu vergessen, den Rucksack aber auch nicht zu überladen.

PLANUNG

Als erstes brauchst du den richtigen Rucksack!

Ich bevorzuge Rucksäcke, die sich am Rücken wie ein Koffer öffnen lassen. So komme ich bequem an alle meine Sachen, und sie zerknittern nicht so stark.

Wichtig ist auch, dass man den Rucksack mit einem Vorhängeschloss sichern kann. Das gibt mir ein besseres Gefühl, wenn ich ihn tagsüber im Hostel oder im Gepäckraum des Hotels zurücklasse.

Und auch, wenn man im Bus oder Flugzeug unterwegs ist, kann so ein Schloss Gold wert sein!

Zum Rucksack gehört auch eine passende Hülle. Diese schützt ihn im Flugzeug, Zug oder Bus vor Schäden und Verschmutzung und sorgt bei Regen dafür, dass der Inhalt trocken bleibt.

Denke daran, dass der Rucksack bequem sein muss, denn du wirst ihn regelmäßig und teilweise über lange Strecken tragen! Er wird auf Reisen sozusagen dein bester Freund sein.

Ideal ist es, wenn du ihn vor dem Kauf ausprobieren kannst.

Du hast den passenden Rucksack gefunden? Perfekt! Dann kannst du jetzt entscheiden, womit du ihn befüllen willst …

Ich sehe mir immer als erstes den Wetterbericht für mein Reiseziel an. Danach überlege ich, welche Aktivitäten ich vor Ort plane.

Der Inhalt deines Rucksacks hängt auch vom Zielland und der Aufenthaltsdauer ab. Während die Basics in der Regel immer die gleichen sind, hat man im Thailandurlaub andere Bedürfnisse als auf einer Reise in Bolivien. Außerdem solltest du beim Packen berücksichtigen, welche Aktivitäten du planst und wie viel du täglich zu Fuß unterwegs sein wirst.

UNSER ZUSATZTIPP

Organisiere den Inhalt deines Rucksacks in kleinen separaten Taschen!

Du wirst deinen Rucksack jeden Tag ein- und auspacken. Wenn du deine Kleidung und Ausrüstung in Taschen und Beuteln sortierst, hast du einen besseren Überblick und schonst deine Nerven. Ein einfaches Mittel mit großer Wirkung!

Leichtgewicht

Unabhängig von der Länge deiner Rucksackreise empfehle ich, Kleidung für maximal eine Woche einzupacken. Du wirst oft genug die Gelegenheit haben, zu waschen – und falls mal keine Waschmaschine verfügbar ist, lässt sich Unterwäsche auch schnell von Hand waschen.

Wähle Sachen aus, die nicht so schnell schmutzig werden, rasch trocknen und am besten aus geruchshemmendem Material bestehen. Merinowolle ist Naturprodukt, das alle diese Eigenschaften erfüllt. Sie wirkt antibakteriell und damit geruchshemmend, sodass sie mehrere Tage am Stück getragen werden kann, ohne gewaschen zu werden.

sac-voyage-couple-ranger

Zusammen mit dem Forclaz-Team haben wir eine Liste mit ein paar Dingen erstellt, die in keinem Rucksack fehlen dürfen.

checklist-voyage

Beim Packen deines Rucksacks solltest du das Gewicht richtig verteilen, damit er sich gut tragen lässt.

Die schwersten Sachen werden rückennah platziert. Ganz oben kannst du die Dinge einpacken, die du im Laufe des Tages brauchst. So kannst du sie bequem erreichen.

Falls du auch kürzere Ausflüge planst, solltest du einen kleinen, kompakten und leichten Rucksack einpacken. Ein Volumen von etwa 20 Litern ist ideal für Trinkwasser, eine kleine Erste-Hilfe-Tasche und ein wenig Proviant!

sac-voyage-vetements

Erst beim Reisen findet man heraus, was man persönlich unbedingt braucht und worauf man verzichten kann. Also: Zieh einfach los, probiere aus und genieße die Zeit!

Wie können wir dich unterstützen?