Strandspaß  mit BEACHVOLLEYBALL

Ein sportlicher Tag am Strand? Beachvolleyball eignet sich hierfür bestens!  Entdecke das passende Equipment sowie Spielregeln für dein Match im Sand.

Beachvolleyballregeln

Beachvolleyball entstand in den 1920ern an den kalifornischen Stränden. Von den USA kam es einige Jahre später nach Europa. Seit den olympischen Sommerspielen 1992 ist Beachvolleyball olympisch. Inzwischen ist es in Asien ein beliebter Sommersport geworden.

BEACHVOLLEYBALLAUSRÜSTUNG

1. was benötigst du?

BEACHVOLLEYBALLAUSRÜSTUNG
Beachvolleyball

2. Spielregeln 

Beachvolleyball

3. Unterschiede Hallen-und Beachvolleyball

1) Der Druck eines Beachvolleyballs ist etwas niedriger als der eines Hallenvolleyballs.

2) Ein Beachvolleyball ist aus wasserabweisenden Materialien.

3) Ein Beachvolleyballfeld (8 m × 16 m) ist kleiner als ein Volleyballfeld (9 m × 18 m).  

4) Beim Beachvolleyball sind es weniger Spieler (4 Spieler) als beim Volleyball (12 Spieler).

5) Da es auf dem Beachvolleyballfeld keine festen Positionen gibt, können sich die Spieler beliebig aufstellen.

6) Bei Beachvolleyballspielen gibt es keine Auswechselspieler.

7) Im Beachvolleyball sind im Gegensatz zu Volleyball keine Angriffsfinten erlaubt.

8) Beachvolleyballtrainer dürfen beim Spiel ihre Spieler nicht anleiten.

9) Zwei von drei Gewinnsätzen beim Beachvolleyball; drei von fünf Gewinnsätzen beim Volleyball.

Unterschiede zum Hallenvolleyball

PAssende Produkte entdecken

Beachvolleyball BVBH 500

BEACHVOLLEYBÄLLE

Beachvolleyballnetze

Beachvolleyballnetze

Strandhandtücher

Handtücher

Das sind die offiziellen Beachvolleyballregeln – aber du kannst auch frei spielen! Um Spaß mit Freunden zu haben, kannst du auch größere Teams bilden (z. B. fünf gegen fünf) und auf einem größeren Feld spielen. Genieß die Sprünge und den Sand und fühl dich nicht dazu verpflichtet, alle offiziellen Regeln zu beachten. Du bist hier, um Spaß zu haben! Gutes Spiel!