DIE RICHTIGE WAHL EINES FREESTYLE-SCOOTERS

Egal, ob man einen eher einfachen Stil fahren will oder komplexere Bewegungsabläufe, um den Sport unter guten Umständen zu betreiben, braucht es eine vernünftige Ausstattung. Und wie findet man die?

Einen Freestyle-Scooter kauft man am besten im Hinblick auf das Niveau des Fahrers: Einsteiger-Niveau, mittleres Niveau, fortgeschrittenes Niveau.

DAS NIVEAU DES FAHRERS

Von Oxelo gibt es drei Arten von Freestyle-Scootern entsprechend des Fahrniveaus:

EINSTEIGER-NIVEAU

Du möchtest mit dem Freestyle-Scooter-Fahren anfangen, deine ersten Grinds fahren oder andere Figuren bei niedriger Höhe.

FORTGESCHRITTENES NIVEAU

Du fährst regelmäßig Freestyle-Scooter. Du fährst Tricks technisch sauber und routiniert.

MITTLERES NIVEAU

Du beherrschst langsam die Grundlagen des Freestyle-Scooters. Du fährst Figuren schon relativ routiniert.

Paul Gonnet

Dein Freestyle-Scooter-Spezialist

Freestyle-Scooter ist die jüngste Skatesportart. Sie eignet sich auch am ehesten für jeden. Ob in Skateparks oder auf der Straße, der Freestyle-Scooter sorgt für Nervenkitzel und fördert die Kreativität.

WIR EMPFEHLEN DIR AUCH UNSERE WEITEREN TIPPS ZUM SKATEN