DIE RICHTIGE WAHL EINER YOGAMATTE

Es gibt unterschiedliche Arten von Yoga, von denen jede einzelne sich durch Besonderheiten und spezielle Anforderungen auszeichnet. Eine Yogamatte ist dabei unverzichtbar. Damit du eine für dich passende Yogamatte findest, solltest Du bei der Auswahl unseren Ratschlägen folgen!

Es gibt eine Vielzahl von Yogastilen und die Wahl der dazu passenden Matte ist nicht immer einfach. Die richtige Unterlage ist entscheidend. Bei der Wahl von Yogazubehör ist besondere Sorgfalt gefragt, denn erfolgreiches Yoga steht und fällt mit der richtigen Ausrüstung.

Mit Yoga by Decathlon triffst du immer die richtige Entscheidung!

SANFTES YOGA 

Egal ob Hatha Yoga, Yin Yoga, Pränatalyoga, Restorative Yoga oder Nidra Yoga… der Komfort sollte im Mittelpunkt stehen. Eine 5 bis 8 mm dicke Matte dämpft Stöße und schützt Rücken und Gelenke. Die Dicke ist ein wesentlicher Faktor, wenn du einen Yogastil praktizierst, bei dem du die Körperhaltung längere Zeit halten musst.

Die Verschleißfestigkeit ist ebenfalls ein Kriterium, das bei der Auswahl deiner Matte berücksichtigt werden sollte. Am besten wählst du eine Yogamatte, die auch der x-ten Wiederholung der Übungen standhält. Matten für sanftes Yoga werden in der Regel aus PVC hergestellt.

DYNAMISCHES YOGA

Ashtanga Yoga, Iyengar Yoga, Vinyasa Yoga oder Hot Yoga… hier sollten Stabilität und Halt im Mittelpunkt stehen. Diese Arten von Yoga zeichnen sich durch Steh- und Gleichgewichtshaltungen, die sogenannten Asanas, aus. Wähle eine Matte mit einer Dicke zwischen 3 und 5 mm. Eine zu dicke Matte macht es schwieriger, das Gleichgewicht zu halten.

 

Für Übungen in besonders heißen Umgebungen, wie etwa bei Hot Yoga, benötigst du eine Matte, die guten Halt bietet, damit du zwischen den verschiedenen Asanas nicht abrutschst. Eine gute Haftung ist unerlässlich.

Außerdem kannst du ein Mikrofaserhandtuch oder eine Mattenauflage auf der Matte verwenden. Das Gummimaterial auf der Unterseite der Auflage gibt dir zusätzlichen Halt. Das Mikrofasermaterial auf der Oberseite nimmt gleichzeitig während der Übungen deinen Schweiß auf.

ALBAN

VERKÄUFER, DECATHLON HERBLAY – YOGA-BOTSCHAFTER 

Wenn du Yoga außer Haus betreiben möchtest, dann solltest du dich für eine Matte entscheiden, die leicht zu tragen ist. Zum Beispiel eine Matte mit Tragegurt. Auch eine Yogamatten-Tasche ist eine gute Idee. Damit kannst du die Matte problemlos überallhin mitnehmen.

Da Yoga barfuß praktiziert wird, ist es besser, eine eigene Matte zu haben. Reinige deine Matte mit einem feuchten Schwamm. Gib ein paar Tropfen ätherisches Öl ins Wasser, um die Matte von schlechten Gerüchen zu befreien und sie zu desinfizieren.