Indem du die am besten zu dir passende Snowboard-Disziplin findest, verschaffst du dir ein perfektes Erlebnis, maximalen Fahrspaß und fantastische Eindrücke. Außerdem wirst du motiviert sein, Fortschritte zu machen. 
Hierzu geht nichts darüber, die verschiedenen Geländearten auszuprobieren und selbst Erfahrungen im Schnee zu machen!  

Nimm dir jedoch, bevor du dich in dieses Abenteuer stürzt, die Zeit, diese Disziplinen, ihr Gelände und ihre Vorteile zu entdecken...

1. CARVEN

Liebst du Geschwindigkeit, puren Fahrspaß und Adrenalinschübe? Dann ist Carven genau das Richtige für dich!

Auf ständiger Suche nach Geschwindigkeit bemühst du dich, perfekte Kurven hinzulegen, und zwar eine nach der anderen, ohne Luft zu holen. Das Ziel: schnelle Kurven ohne Driften. Du hast es auf harte und perfekt präparierte Pisten abgesehen, und Kraft und Konzentration sind dir wichtiger als deine Sprungfähigkeiten...

Mit dem Carven beginnen kannst du mit geeigneter Ausrüstung: einem direktionalen Snowboard, harten Snowboard-Bindungen und harten Boots... das Ganze nennt sich dann auch "Extreme Carving"
Eine Alternative, die einfacher und zugänglicher ist, aber genauso viel Spaß macht: Du kannst auch ein "weiches" Board, das steifer und direktional ist, verwenden, um "Carven" zu lernen!

Denk daran, auf Snowboarder und Skifahrer in deiner Umgebung zu achten, wenn du die Piste herunterfährst!

Snowboard Carven

2. ALL MOUNTAIN

Du suchst nach Abwechslung und willst ständig neue Gebiete und neue Eindrücke erleben? 

Dann schnapp dir einfach dein Snowboard und erkunde das Skigebiet, während du das Fahren genießt. Es ist fantastisch, zu entdecken, was man alles mit einem Snowboard an den Füßen machen kann!

Du wirst dir die Zeit nehmen können, schöne Kurven zu fahren und Spaß auf jeder Art von Schnee und in jedem Gelände zu haben. 

Ideal für nicht endenden Fahrspaß und besonders viel Abwechslung!

ALL MOUNTAIN

3. FREERIDE

Liebst du die freie Natur und wilde Berge? 

Freeride-Snowboarden ist das Snowboard-Erlebnis schlechthin. Die Eindrücke, die du im unberührten, frisch gefallenen Pulverschnee erlebst, sind einzigartig. Es gibt nichts, was sich damit vergleichen lässt... du musst einfach aufs Board!

Verlasse die ausgetretenen Pfade, erkunde die Berge abseits der Pisten und erlebe den Wind der Freiheit in einer endlosen Landschaft, um deine Spuren in unberührtem Schnee zu hinterlassen... Beim "Freeride-Snowboarden" kannst du außerdem über deine Grenzen hinausgehen und deine geistigen und körperlichen Ressourcen entdecken.

Bestes Freeride-Snowboard

SEI VORSICHTIG!

Beim Erlernen des Freeridens musst du dich von einem Snowboardführer begleiten lassen! 
Egal, welches Niveau du hast: Er oder sie bringt dich an einen Ort, der deinen Fähigkeiten entspricht. Bitte beachte, dass für diesen Sport spezielle Sicherheitsausrüstung und ein gutes Wissen über den Berg erforderlich ist! Begib dich nie allein in Gebiete abseits der Piste und informiere dich immer über Schneeverhältnisse und Lawinengefahr.

4. FREESTYLE

Bist du auf der Suche nach Nervenkitzel?

Ob im Snowpark oder in der Halfpipe: Freestyle ist die Disziplin schlechthin für alle, die Spaß haben wollen!

Hier dreht sich alles darum, bei Sprüngen, Slides, Drehungen und Tricks Spaß zu haben und im ganz eigenen Stil auf Elemente zu fahren und zu springen. Du wirst sehen, dass es echt viele Arten gibt, sich mit einem Snowboard an den Füßen auszudrücken!

Adrenalinschübe sind garantiert, und die Atmosphäre in den Snowparks wird dir dabei helfen, Tag für Tag Fortschritte zu machen. Wir sind alle Freunde, die mit dem gleichen Ziel zusammenkommen: Spaß zu haben. Es herrscht ein echtes Gefühl von Familie!

Freestyle wird die Lieblingsdisziplin all derer sein, die es beim Sport lieben, Spaß zu haben, Momente mit Freunden zu teilen und sich selbst zu übertreffen.

Die Disziplin ist mit einer guten Einführung in jedem Alter leicht zugänglich und lässt sich mit Freunden und guter Laune an zahlreichen Orten ausüben!

Freestyle-Snowboard Einsteiger

SEI VORSICHTIG

Denk aus Sicherheitsgründen daran, dein Niveau einzuschätzen, um geeignete Elemente und Sprünge zu wählen.

5. SPLITBOARD

Wie der Name verrät – to split = teilen –, handelt es sich bei Splitboards um Snowboards, die sich in der Mitte teilen lassen. So kannst du mit Steigfellen und Schneeschuhen die Hänge erklimmen. 

Und jetzt sagst du wahrscheinlich:"Hmmm... aber ich bin doch kein Skifahrer!" 

Keine Sorge! Oben angekommen baust du die beiden Bretthälften für ein tolles Snowboard-Erlebnis bei der Abfahrt wieder zusammen... (Puh!) Mit dieser Art von Snowboard kannst du auf originelle und besinnliche Weise Sport treiben.

Beim Tourengehen mit dem Splitboard tauchst du voll und ganz in die Natur ein. Du brauchst keine Skilifte mehr und musst endlich nicht mehr Schlange stehen!

Die perfekte Gelegenheit, die Berge rundum zu entdecken. Diese Disziplin bietet beste Voraussetzungen dafür, dein Talent als Abenteurer zum Vorschein zu bringen. 

Und was gibt es Besseres, als auf dem Weg nach oben erst einmal den Berg richtig zu betrachten und dann dort herunterzufahren, wo der Schnee noch völlig unberührt ist! 

Splitboard-Set

Hiermit bist du gut ausgerüstet:

Wenn dich all diese Disziplinen reizen, dann leg los und probier sie aus! 
Wichtig ist, dass du dich dabei wohlfühlst und dass du für deine Sicherheit sorgst, damit das Snowboarden immer ein Vergnügen bleibt.

Wie wähle ich meine Snowboard-Disziplin?

Elisabetta

Mitglied des DREAMSCAPE Kommunikationsteams, Snowboard-Begeisterte und -Lehrerin