DIE RICHTIGE TECHNIK FÜR DIE ERSTEN SCHRITTE IM OLYMPISCHEN GEHEN

Die zwei wichtigsten Regeln beim olympischen Gehen sind permanenter Bodenkontakt und das vordere Bein vor dem ersten Bodenkontakt gestreckt zu halten, bis es in die Vertikale übergeht. Für einen Anfänger kann es gar nicht so leicht sein, diese beiden Parameter beim schnellen Gehen gleichzeitig umzusetzen. 

Frankreich hat Athleten wie Yohann Diniz, die zu den besten Gehern weltweit gehören. Um diese Sportart einem breiteren Publikum bekanntzumachen, organisiert der französische Leichtathletikverband Veranstaltungen rund ums olympische Gehen, bei denen man einen ersten Einblick gewinnen kann. 

Wenn du solch einer Veranstaltung nicht beiwohnen kannst oder willst, kannst du dich an einen Sportverein wenden, der über Betreuer für olympisches Gehen verfügt. Bevor du auf Erkundung der Waldpfade in deiner Nähe gehst oder das erste Mal eine Rückennummer trägst, solltest du nämlich erst die Technik lernen und beherrschen.

ÜBUNGEN ZUR ERLERNUNG DER GEHTECHNIK

Es gibt ein paar kleine Übungen, mit denen du einen rasanten Schritt, das komplette Abrollen des Fußes, das Landen auf der Ferse sowie die Streckung des vorderen Beins erlernen kannst.

Hier ein paar kleine Übungen, um deine Füße in Form zu bringen:

• Übung 1: Gehe 10 Minuten lang nur auf den Fersen, und zurück nur auf den Fußspitzen.

• Übung 2: Rolle den Fuß beim Gehen bewusst ab und achte darauf, wie er von Ferse über Mittelfuß bis hin zu den Zehen abrollt.

Wenn du deine Beine unter Kontrolle hast, geht es mit den Armen weiter, denn diese dienen dem Geher als Antrieb. Mit kleinen Stäben oder Hanteln in der Hand kannst du dich auf die Vor- und Rückbewegungen deiner Arme konzentrieren. 

Wenn du daran arbeitest, wird dein Gang schneller werden, wodurch du mehr Energie verbrennen kannst. Beim olympischen Gehen gelten die Arme als zweiter Motor.

ÜBERTRAGUNG DIESER TECHNIK FÜR MEHR AUSDAUER

Du solltest nicht aus den Augen verlieren, dass olympisches Gehen eine Ausdauersportart ist. Du musst die Technik also über immer längere Distanzen und Zeiten beibehalten können.

Dafür solltest du für recht kurze Intervalle auf einer Laufbahn gehen, um die richtige Technik zu finden und für 6 bis 10 Minuten beizubehalten. Wie beim Laufen solltest du auch beim Gehen die Dauer dieser Intervalle dann nach und nach hochschrauben. Wenn du dein Tempo beim Gehen steigern willst, führt kein Weg an Intervalltraining vorbei. Also her mit der Stoppuhr und ab auf die Laufbahn!

NUTZE VIDEO, DECATHLON COACH UND EINE SPORTUHR

Damit du ab der ersten Trainingseinheit an deiner Haltung arbeiten kannst, kann das Video ein interessantes Hilfsmittel sein. Damit kannst du Fehler schnell beheben. Um deinen Fortschritt festzuhalten und deine Trainingseinheiten zu messen, kannst du die kostenlose App Decathlon Coach herunterladen. Und um deine Herzfrequenz zu überwachen, können Sportuhren von Geonaute hilfreich sein, um noch mehr Daten zu erfassen.

Du hast also keine Ausrede mehr, nicht mit dem olympischen Gehen anzufangen!

EINE KOSTENLOSE APP, DIE DIR TRAININGSTIPPS GIBT

Um deinen Fortschritt zu messen ist es unabdingbar, Decathlon Coach oder eine Sportuhr zu verwenden. Mit manchen Modellen kannst du sogar deine Trainingseinheiten programmieren und in Echtzeit deine Herzfrequenz messen.

Wie fange ich mit dem olympischen Gehen an?
Wie können wir dich unterstützen?