1. BESCHREIBUNG EINER SNOWBOARD-BINDUNG

Lerne zuerst die verschiedenen Teile einer Snowboard-Bindung kennen.

Snowboard und Bindungen

1

1. Highback 
2. Heelcup 
3. Schnallen
4. Schieber

Die Haken passen in die Schieber und ermöglichen eine genaue Einstellung.

Die besten Snowboard-Bindungen

2

1. Schaumstoffpolster (Highback)
2.Ankle Straps
3. Toes Straps
4. Hebel für bessere Winkelanpassung

Disk für Snowboard-Bindungen

3 - Disk und Schraube

Eine zentral angeordnete Disk wird mit einer Schraube an der Snowboard-Bindung befestigt und ermöglicht die Anpassung von Stance und Bindungsöffnungswinkel

Highback für Snowboard-Bindungen

4 -Einstellung der Vorlage

Ein Teil hinten am Highback ermöglicht die Verstellung des Highback-Winkels.

2. AUSWAHL DER PASSENDEN SNOWBOARD-BINDUNG

Es ist wichtig, eine Snowbaord-Bindung zu finden, die zu deinem Fahrstil passt.

Dabei ist es wichtig, den Flex der Bindung auszuwählen, der am besten zu deinem Fahrstil passt.
Der Flex muss auch zum Flex deiner Snowboard-Boots passen.

Extreme Freestyle Snowboard

Freestyle

Freestyler wählen oft Snowboard-Bindungen mit kurzen und flexiblen Highbacks, die

- einen weicheren und toleranteren Fahrstil,

- eine einfachere Sprungaufnahme und

- mehr Freiheit bei Tweaks und Presses ermöglichen.

Freeride Snowboard-Fahrstil

Freeride

Freerider wählen am besten eine Bindung mit einem höheren und starreren Highback, die 

- eine präzise Steuerung bei hohen Geschwindigkeiten in tiefem Pulverschnee ermöglicht, und 

- eine gute Lösung auf anspruchsvollen Untergründen darstellt.

All Mountain Snowboard

All Mountain

Vielseitigere Snowboarder entscheiden sich für Bindungen mit mittlerem Flex für alle Untergründe.

TRADITIONELLE BINDUNGEN.

Traditionelle Bindungen haben einen klassischen Ankle Strap und einen Toe Strap, die exzellenten Halt bieten.

Es gibt auch eine Option mit einem Cap Strap: dieser verläuft über den Zehen (Vorder- und Oberseite der Zehen).
Ein Cap Strap ist sehr bequem und bietet für die Vorderseite des Fußes einen ebenso guten Halt wie klassische Straps.

Wenn du den Cap Strap fest ziehst, wird der Boot vertikal fixiert und so weit hinten wie möglich in der Bindung gehalten.
Er ist ideal um zu verhindern, dass der Fuß über das Board hängt.

Traditionelle Toe Strap-Anordnung

TRADITIONELLER STRAP

Der traditionelle Toe Strap verläuft über den Fuß über die Zehen.

Cap Strap-Anordnung

"CAP STRAP "

Der "Cap Strap" kommt über das Fußende und deckt die Zehen ab.

SNOWBOARD-BINDUNGEN MIT SCHNELLEINSTIEG.

Mit Einstieg von hinten oder mit einem breiten Ankle Strap.

Vorteile? Schnelleinstieg und Memory Tightening (eine einmalige Einstellung reicht), sehr praktisch!

Abbildung Einstieg von hinten

EINSTIEG VON HINTEN

Ein recht altes Prinzip, Snowboard-Bindungen mit Einstieg von hinten: das Highback klappt nach hinten und du kannst in die Bindung einsteigen.

Burton Step On

Keine Straps 

Einige Hersteller haben in der letzten Zeit neue Snowboard-Bindungen mit einem Schnellspannsystem entwickelt, bei dem keine Straps benötigt werden.

Die bekannteste ist die "Step On" von Burton, aber auch andere Marken bieten mehr und mehr Alternativen an, wie beispielsweise K2 und CLICKER.

SNOWBOARD-BINDUNGEN FÜR BESTIMMTE STYLES

Hardboot-Bindungen

Hardboot-Bindungen

Diese Art von Snowboard-Bindungen wurde speziell für alpine Snowboard-Boots mit einer sehr starren Kunststoffschale, ähnlich Skischuhen, entwickelt (daher der Name "Hardboot-Bindungen"...).

Diese Bindungen bestehen oft aus Metallkomponenten und haben weder Straps noch Highback.
Sie werden mit direktionalen Snowboards verwendet, sind sehr starr und wurden für Carving-Schwünge auf der Piste entwickelt.

Splitboard-Bindungen

Splitboard-Bindungen

Splitboard-Bindungen wurden speziell für Gelände abseits der Pisten entwickelt. Sie sind im Allgemeinen leichter und langlebiger als die klassischen Snowboard-Bindungen.

Die Bindungen werden mit dem Splitboard verbunden und ermöglichen die Fixierung oder Lösung von Heel und Highback zum Aufstieg auf allen Pistenarten.

3. AUSWAHL DER PASSENDEN GRÖSSE DER SNOWBOARD-BINDUNG

Wähle die Größe der Snowboard-Bindung entsprechend der Größe deiner Schuhe . Für jede Bindung gibt es ein geeignetes Äquivalent.

Die Größen der Snowboard-Bindungen sind generisch:

- S = Small
- M = Medium 
- L= Large

Gut zu wissen: eine feste Größe S für Damen ist kleiner als die fixe Größe S für Herren.

Beispiel L = 7½ - 13 : Die Bindung in Größe L eignet sich für Boots mit der Größe 7½ bis 13.
Um die richtige Bindungsgröße auszuwählen, empfehlen wir dringend, die Bindung mit den Boots anzuprobieren.

Bindungen mit Schnelleinstieg

Gut gerüstet:

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, gib eine Bewertung ab. Wenn du Fragen hast, stelle sie unter „Kommentare“. Wir beantworten sie gern.

Viel Spaß bei der Auswahl deiner Bindung und auf dem Board!

Snowboard Produktmanager

PHILIPPE TIERCIN

DREAMSCAPE Produktmanager und Snowboarder.