Welche Badehose/Boardshorts ist für Herren geeignet?

Du suchst neue Badeshorts, weißt aber nicht genau, worauf du bei deiner Auswahl achten solltest? Hier erfährst du, welche Modelle zu deinen Anforderungen passen und was Badeshorts und Boardshorts unterscheidet. So machst du am Strand und auf dem Wasser eine gute Figur.

new

das wichtigste in kürze

• Badehosen für das Schwimmtraining sollten eng anliegen und die Figur betonen.
• Badeshorts eignen sich für Baden und Freizeit gleichermaßen, wichtig ist eine variable Bundweite. Sinnvolles extra für Herren: Ein slipförmiges Innenteil aus Mesh-Gewebe.
• Boardshorts sind zum Surfen unverzichtbar, je nach Surfdauer empfehlen sich unterschiedliche Schnitte.

inhaltsverzeichnis

Was sind Badeshorts?

Was ist der Unterschied zwischen Badehose und Boardshorts?

Wann brauche ich Boardshorts?

Wie muss eine Badehose sitzen?

Was sind Badeshorts?

Badeshorts sind ebenso luftig und lässig wie Shorts. Mit Taschen und Kordelzug zum Einstellen der Bundweite eignen sich weit geschnittene Badeshorts zum Baden genauso gut wie für eine Tour auf dem Boot, ein Beachvolleyball-Match oder Lunch im Strandrestaurant.

Auch wenn Badeshorts optisch kaum Ähnlichkeit mit klassischen, enganliegenden Badehosen haben, teilen beide eine Gemeinsamkeit: Dank schnelltrocknender Materialien bist du nach dem Schwimmen oder Surfen ruckzuck wieder trocken. Die Frage, ob Badeshorts zum Schwimmen geeignet sind, beantworten wir also eindeutig mit "Ja".

Damit bei sportlichen Aktivitäten alles am richtigen Platz bleibt, sind Badeshorts oft mit einer netzartigen Innenhose ausgestattet. Die Beinlänge deiner Badeshorts wählst du ganz nach deinen eigenen Vorlieben. Das Sortiment reicht von 16 bis 20 Zoll Länge. 

Badehose

Als Wassersportler ist Umweltschutz genau dein Metier. Bei DECATHLON findest du Badeshorts aus 100 Prozent recyceltem Polyester. Für saubere Meere und einen schonenden Umgang mit unseren Ressourcen.  

Was ist der Unterschied zwischen Badeshorts und Boardshorts?

Badehose, Badeshorts, Boardshorts – Beinkleider für den Wassersport werden in den unterschiedlichsten Schnitten und Designs angeboten:

Die klassische Badehose in Slipform besteht meist aus schneltrocknendem Polyamid und einem hohen Elasthan-Anteil. Dadurch genießt du beim Schwimmtraining uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. Für den Einsatz im Pool sollte deine Badehose chlorresistent sein.
Badeshorts haben einen breiten Bund mit Gummizug und bestehen meist aus synthetischen Spinnstoffen. Ein weiterer Schnitt und die variable Länge machen Badeshorts auch geeignet für Aktivitäten am Strand. Ein Verschluss ist in der Regel nur vorgetäuscht. Badeshorts für den Sportbereich sollten mit einem slipförmigen Innenteil ausgestattet sein.
Boardshorts sind ideal für maximalen Spaß beim Schwimmen, Surfen, Bodyboarden oder Bodysurfen konzipiert. Aufgrund des längeren Hosenbeins ist ein Innenteil nicht erforderlich. Dafür haben Boardshorts einen breiten Bund mit Kordelzug, mit dem du die Weite variieren kannst. Gelegentlich auch Öffnung mit Klettverschlüssen und Bundverschlusslasche.

Boardshorts

Wann brauche ich Boardshorts?

Boardshorts sind das typische Surfer-Outfit, und auch am Strand bist du mit den lässigen Shorts modisch immer auf der richtigen Seite. Für den Kauf von Boardshorts ist aber nicht nur die Optik ausschlaggebend: Der spezielle Schnitt verschafft dir auch klare Vorteile.
Vor allem beim Surfen, Bodysurfen und Bodyboarden bieten dir Boardshorts ein Extra an Sicherheit und Schutz. Für die Wahl deiner Herren-Boardshorts sind verschiedene Kriterien ausschlaggebend, die je nach Aktivitätsdauer an Bedeutung gewinnen.

GUTER HALT IN DEN WELLEN
Beim Surfen ist es nicht immer einfach, seine – sei es aufgrund einer Ente oder eines „Wipeout“ – heruntergerutschten Boardshorts wieder an die richtige Stelle zu rücken. Die Wahl des passenden Taillenbunds ist deshalb umso wichtiger. Ein flacher Taillenbund bietet besseren Halt.

BOARDSHORTS ZUR VERRINGERUNG VON HAUTREIZUNGEN
Das ist mit Sicherheit das wichtigste Kriterium. Die Reibung der Boardshorts oder ihrer Nähte verursacht oft Hautreizungen.

SCHNELLES TROCKNEN
Das Gefühl von Sand, der an triefnassen Boardshorts klebt, ist ziemlich unangenehm. Wir empfehlen dir daher, Boardshorts mit Stretch-Anteil auszuwählen, die sich durch eine bessere Feuchtigkeitsableitung auszeichnen.

BEWEGUNGSFREIHEIT
Beim Surfen, Bodyboarden und Bodysurfen werden die Beine stark beansprucht. Die Boardshorts sollten das Beugen der Knie und das Paddeln mit den Füßen nicht behindern.

Boardshorts

Wie muss eine Badehose sitzen?

Zum sportlichen Schwimmen sollte deine Badehose eng anliegen und deine Bewegungen so wenig wie möglich einschränken. Optimale Performance erzielst du mit Badehosen im Speedo-Style. Besonders beliebt sind gerade geschnittene, halblange Badeshorts mit elastischem Bund. Diese Modelle sind mit jeder Figur tragbar und passen sich im Bund deinen Bewegungen an.

Für den Einsatz beim Surfen sind Boardshorts mit verschiedenen Details empfehlenswert. Ein entscheidendes Kriterium ist deine Aktivitätsdauer.

SURFDAUER BIS 1 STUNDE
Wenn du bis zu einer Stunde surfst, brauchst du Badeshorts, die nicht immer gleich verrutschen, wenn du einmal unter die Wellen gerätst. Kurze Boardshorts bieten besonders viel Bewegungsfreiheit und eignen sich gut zum Bodyboarden. Wichtig ist auch ein schnelltrocknendes Material, damit der Sand nicht an den Boardshorts kleben bleibt.

SURFDAUER BIS 2 STUNDEN
Wenn du bis zu zwei Stunden surfst, brauchst du Boardshorts, die gut sitzen, am Taillenbund aber trotzdem nicht einschneiden. Ein flacher Bund ist von großem Vorteil. Für optimalen Komfort sorgt ein leicht dehnbares Material, das die Beine in ihrer Bewegungsfreiheit nicht einschränkt.

SURFDAUER ÜBER 2 STUNDEN
Deine Boardshorts müssen an der Hüfte sitzen wie eine Eins, um möglichst wenig nach oben oder unten zu verrutschen. Ein flacher Taillenbund mit Zugband sorgt für guten Halt, ohne zu stören und ist für dich ein absolutes Must-have. Shorts ohne Nähte an den Beininnenseiten verhindern Hautreizungen an den Oberschenkeln. Die Herren-Boardshorts müssen sehr dehnbar sein, damit du sie bei der Bewegung praktisch nicht spürst. Das Material trocknet nach dem Surfen besonders schnell.

Die freust dich schon auf deinen nächsten Urlaub am Wasser? Dann ist DECATHLON genau die richtige Adresse für dich.

Boardshorts

WEITERE WERTVOLLE HINWEISE FINDEST DU IN UNSEREN SURF-TIPPS