UM DIE WIRKSAMKEIT VON SCHWITZKLEIDUNG ZU OPTIMIEREN, HAT UNSER DOMYOS-TEAM ZUSAMMEN MIT DEM OXYLANE-FORSCHUNGSTEAM EINE NEUE PRODUKTREIHE ENTWICKELT, DIE DIE BEDÜRFNISSE UND ANFORDERUNGE UNSERER SPORTLICHSTEN KUNDEN UND ALLEN AKTIVEN, DIE IN FORM BLEIBEN MÖCHTEN, ERFÜLLT. 

Erfahre hier warum und wie man Schwitzkleidung trägt!

WOZU DIENT SCHWITZKLEIDUNG?

Schwitzkleidung besteht aus nicht atmungsaktivem Material und kurbelt dadurch die Transpiration und also das Schwitzen an. Letzeres ermöglicht die Ableitung des Wärmüberschusses im Körper und erreicht dadurch die Regulierung der Körpertemperatur (auf 37°) durch das Verdunsten von Wasser, das die Haut erfrischt. Im Allgemeinen wird diese Kleidung im Rahmen einer Gewichtsabnahme getragen, um maximal abzunehmen. Die Voraussetzung ist dabei jedoch die richtige Verwendung.

Warum ist Schwitzkleidung so effizient?

WIE BENUTZT MAN SCHWITZKLEIDUNG?

Um schlanker zu werden reicht es nicht aus, einfach nur Schwitzkleidung zu tragen! Die Verwendung von Schwitzkleidung ist nur in Verbindung mit einer regelmäßigen sportlichen Aktivität nutzbringend. Diese Aktivität muss nicht unbedingt intensiv sein, viele Walker benutzen übrigens einen Schwitzgürtel bei der Ausübung ihres Sports. Achte darauf, dass du die Schwitzkleidung nicht jederzeit und überall trägst, denn wenn der Flüssigkeitsverlust höher ist als die Flüssigkeitszufuhr kann das zu einer Dehydrierung führen. Denke daran, regelmäßig und während des ganzen Trainings zu trinken!

 

Schwitzkleidung wird mittel- und langfristig eingesetzt, aber nicht länger an einem Stück getragen (wenn sie länger getragen wird kann sie Hautreizungen verursachen und einen hohen Verlust von Vitaminen und Mineralsalzen nach sich ziehen. Diese 1 %, die im Schweiß enthalten sind, sind sehr wichtig für das Funktionieren des Organismus), damit du optimal von ihren Vorteilen profitieren kannst. Um eine optimale Wirksamkeit zu erreichen, ist es möglich, dass du deine Schweißabsonderung berechnest, aber alles hängt von Temperaturbedingungen ab, in denen du trainierst.

Warum ist Schwitzkleidung so effizient?

WELCHE EFFEKTE UND POSITIVE AUSWIRKUNGEN HAT DIE SCHWITZKLEIDUNG? 

Die Effekte und Auswirkungen des Schwitzens werden durch das Tragen von Schwitzkleidung erhöht. Das kann sehr positive Effekte nach sich ziehen:

 

- Das Tragen von Schwitzkleidung erhöht den Wasserverlust, du hast daher den Eindruck nach einer sportlichen Aktivität mehr Gewicht verloren zu haben. Tatsächlich hast du jedoch vor allem Wasser verloren, das du durch Trinken wieder auffüllst. Wir betonen daher, dass Schwitzkleidung eine Hilfe dabei ist, wieder eine schlanke Figur sowie straffe Oberschenkel und ein straffes Gesäß zu bekommen, jedoch nur in Verbindung mit einer körperlichen Aktivität und einer Diät. Sie ist nicht für die Reduzierung von Fettmasse oder zur Kräftigung der Muskeln geeignet.

 

- Beim Schwitzen werden Giftstoffe eliminiert. Mit Schwitzkleidung erhöhst du die Elimination von Giftstoffen.

Warum ist Schwitzkleidung so effizient?

- Schwitzkleidung eignet sich perfekt für das Aufwärmen. Sie besteht aus Neopren (leicht und wärmeisolierend), Polyamid (geringer Reibungskoeffizient), PVC (wasserbeständig) und Lycra (vor allem bei den Bauchgurten, da es elastisch ist), sie ist nicht atmungsaktiv, aus diesem Grund sondert man vermehrt Schweiß ab. Sie wärmt nicht nur die Muskeln schnell auf, was gerade bei kühlerem Wetter ein nicht zu vernachlässigender Vorteil ist, sondern lindert auch die Muskelermüdung nach dem Training.

 

- Sie glättet die Haut. Eine schätzenswerte Eigenschaft, es stimmt Schwitzkleidung macht die Haut weich.

 

- Sie bekämpft Cellulite (verursacht durch Wassereinlagerungen), also die Orangenhaut. Da sie die Durchblutung anregt glättet Schwitzkleidung die Cellulite und hat entwässernde Eigenschaften. Wir empfehlen in diesem Fall das Tragen einer Schwitz-Bermuda.

Warum ist Schwitzkleidung so effizient?

SCHWITZKLEIDUNG VON DOMYOS: WAS IST DARAN BESSER?

Da sie nicht atmungsaktiv ist verhindert Schwitzkleidung das Verdampfen des Schweißes. Domyos hat in Kooperation mit Oxylane Research einerseits bewiesen, dass der Schweiß nicht verdampft, sondern auf der Haut bleibt und sie dadurch nach dem Workout natürlich wieder mit Feuchtigkeit versorgt; auf der anderen Seite wurde die neue Schwitzkleidung von Domyos entworfen, um die Hyperthermie auszugleichen oder wenigsten das Risiko der Hyperthermie zu vermeiden.

 

Wir empfehlen also beim Fitnesstraining unsere Shorts und Bermudas aufgrund ihrer entwässernden Eigenschaften zu testen. Ein Schwitzgürtel wiederum kann dabei helfen, Hüften und Taille wieder zu definieren. Er wird vor allem beim Laufen eingesetzt. Du kannst ihn also bei deinem Training auf dem Laufband tragen. Es gibt zu guter Letzt auch einen kompletten Schwitzanzug, der den ganzen Körper bedeckt (Oberteil und Hose), und der ideal ist um die Gesamtheit der Muskeln zu erwärmen.

Warum ist Schwitzkleidung so effizient?

Wie du siehst ist die Schwitzkleidung von Domyos effizient und so konzipiert, dass das Risiko einer Hyperthermie vermieden wird. Trage sie im Rahmen einer körperlichen und sportlichen Aktivität. Als Ergänzung zum Tragen von Schwitzkleidung solltest du ausreichend Wasser trinken und auf deine Ernährung achten. Iss viel wasserhaltiges Obst und Gemüse (alle enthalten Wasser, aber einige mehr als andere wie beispielsweise Wassermelonen, Birnen, Orangen, Ananas, Zucchini, Endivien, Paprika und Gurke).  Wenn du Zweifel hinsichtlich der Nutzung dieser Produkte hast, zögere nicht ärztlichen Rat einzuholen (besonders im Fall von Niereninsuffizienz oder nach einer Schwangerschaft).

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN