So findest du den passenden Backpacker Rucksack

Das wichtigste Utensil auf deiner Backpacking-Reise ist der richtige Rucksack. Entscheidend sind dabei Kriterien wie Größe, Passform oder praktische Zusatzfunktionen. Mehr erfahren!

So findest du den passenden Backpacker Rucksack

Die richtige Qualität ist manchmal doch wichtiger als die Optik. Das merkst du spätestens auf der nächsten Backpacking Reise. Denn ist der Rucksack nicht bequem oder groß genug für dein gesamtes Equipment, so kann es passieren, dass der Urlaub nicht so schön wird wie erhofft.

Um den idealen Begleiter für das Erkunden neuer Gebiete zu finden, solltest du unbedingt darauf achten, dass die Qualität mehr als ausreichend ist. Denn der neue Backpacking Rucksack soll nicht nur als Eintagsfliege funktionieren, sondern möglichst langlebig sein!

Die Vielfalt der Backpacking Rucksäcke ist allerdings groß und unüberschaubar. Um dir die Auswahl deines neuen treuen Urlaubsbegleiters zu erleichtern, folgen hier alle wichtigen Eigenschaften, die dieser erfüllen sollte.

Das richtige Preis-Leistung-Verhältnis 

Teuer heißt nicht immer gut. Besonders viel sparen solltest du bei der Wahl deines neuen Backpacking Rucksacks aber auch nicht! Denn dein zukünftiger Rucksack sollte keiner sein, den du bereits nach zwei Reisen wegwirfst. Im Idealfall nutzt du diesen auf vielen wunderschönen Backpack-Reisen und verbindest auch bedeutsame Erinnerungen mit diesem.

Rucksäcke gibt es in jeder Preisklasse, dabei kommt es immer auf die Größe und den Hersteller des Rucksacks an. Du findest günstigere und kleinere Modelle ab 40 Euro, aber auch die geräumigeren Modelle für etwas mehr Geld. Dabei musst du selbst entscheiden, auf welches Kriterium du am meisten Wert legst.

Richtig packen bei überschaubarer Rucksack-Größe 

Eine wichtige Faustregel für das richtige Packen beim Backpacking ist so minimalistisch zu packen, wie nur möglich. Tatsächlich neigen viele aber eher dazu, zu viel in den Rucksack einzupacken. Vor allem Backpacking Anfänger tendieren dazu, eher großzügiger einzupacken, weil man theoretisch wochenlang oder auch monatelang aus einem Rucksack lebt.
Dies ist aber im Grunde aber überhaupt nicht zu empfehlen, weil der Rucksack dadurch nur ohne triftigen Grund schwerer wird.

Deutlich cleverer ist es, eine überschaubare Anzahl an den nötigsten Kleidungsstücken einzupacken und einen kleinen Beutel Waschpulver oder idealerweise Mehrzweckseife mitzunehmen. Es wird sicherlich viele Situationen geben, in denen du deine Wäsche gründlich reinigen kannst. Andernfalls gibt es auch immer die Option die Kleidung ganz einfach im Waschsalon zu pflegen.

Im Grunde gilt: Je regelmäßiger du deine Kleidung wäscht, umso mehr Kleidung steht dir zur Verfügung!

Entscheidend ist die Ideale Passform: Achte auf Rückenlänge, Schulterbreite & Hüftgurt 

Jeder von uns ist anatomisch anders gebaut. Der eine hat schmalere Schultern und der andere einen besonders langen Oberkörper. Bei der Suche nach dem perfekten Backpacking Rucksack solltest du daher unbedingt auf den Bau deiner Statur achten. Dementsprechend gilt auch dein Geschlecht als wesentliches Entscheidungskriterium. Schließlich haben Männer und Frauen einen gänzlich verschiedenen Körperbau.

Das Rückensystem:
Manche Rucksäcke haben ein variables Rückensystem, welches ganz nach deinen individuellen Maßen eingestellt werden kann. Wenn dies nicht der Fall ist, gibt es zumindest verschiedene Größen, auf die du beim Kauf achten kannst. Diese sind oft ähnlich wie bei den üblichen Konfektionsgrößen, also von XS bis teilweise XL. Je nach Hersteller variieren hier die Maße.

Die Schulterträger:

Mindestens genauso wichtig sind die Schulterträger. Auf diesen ruht nicht wenig Gewicht – bis zu 7-15 kg sind durchaus normal, und das wochenlang. Dabei ist vor allem das Material der Schulterträger entscheidend. Die Gurte sollten idealerweise aus weichem Schaumstoff und mit einer guten Polsterung gefüttert sein.

Der Hüftgurt:
Den restlichen Teil des Gewichtes trägst du auf der Hüfte mit dem Hüftgürtel. Durch ihn werden die Schultern ein wenig entlastet und das Gewicht wird gerecht aufgeteilt. Der Hüftgürtel sollte möglichst auch mit einem gemütlichen Überzug ausgepolstert sein, damit die Backpacking Reise so angenehm wie möglich wird.

Der perfekte Backpacking Rucksack: Worauf du noch achtgeben sollest

Die richtige Passform deines Rucksacks macht schon viel aus. Ebenso wichtig ist aber auch, dass er wirklich praktisch ist. Ein großer Vorteil ist beispielsweise ein Front-Loader mit Doppel-Reißverschluss. An diesem lässt sich nämlich optimal ein Sicherheitsschloss einhaken und der Rucksack bleibt zu. So kannst du die wichtigsten Dokumente, Reisegeld und deine Utensilien schützen und im Rucksack verstauen.

Ebenfalls äußerst hilfreich sind viele Fächer, denn durch diese schaffst du dir die benötigte Struktur beim Backpacken. Idealerweise sind diese auch noch mit Reißverschlüssen versehen, so können einzelne Bereiche voneinander abgetrennt werden.

Netze im Backpacking Rucksack sind ebenfalls Gold wert, denn in diesen lassen sich kleinere Teile wie T-Shirts oder auch gerne mal Unterwäsche wunderbar klein einrollen und verstauen!

Je länger du reist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es mal regnet. Daher sind Rucksäcke aus Stoff nicht gerade die optimale Wahl, wenn es länger in die Ferne gehen soll. Der perfekte Rucksack sollte daher eine Regenschutzhülle besitzen oder zumindest wasserfest sein.

Wie können wir dich unterstützen?