Was ist das Besondere an Ashtanga-Yoga?

Yoga ist entspannend und hilft dir dabei, deinen Körper zu stärken. Es kann dazu beitragen, dein Wohlbefinden zu verbessern. Eine der beliebtesten Arten ist Ashtanga-Yoga. Mit unseren Tipps bist du bestens auf deine erste Stunde vorbereitet.

Entdecke das Ashtanga-Yoga

das wichtigste in kürze

• Ashtanga-Yoga ist besonders dynamisch und anspruchsvoll in Vergleich zu anderen Yoga-Arten.
• Es hat positive Effekte auf Körper und Geist, da beide Elemente beim Yoga eine wichtige Rolle spielen und in Einklang gebracht werden sollen.
• Ashtanga besteht aus sechs Serien. Diese werden auch gerne als Königsdisziplin bezeichnet und erfordern meist jahrelange Übung.

inhaltsverzeichnis

Was ist Ashtanga-Yoga?

Was ist ein Vinyasa?

Wieso eignet sich Ashtanga-Yoga für dich?

Was gibt es für Yoga-Arten?

Was brauche ich für Ashtanga-Yoga?

Wie läuft der erste Yoga-Kurs ab?

Was ist Ashtanga-Yoga?

Ashtanga-Yoga gilt als Königsdisziplin und härtester Yoga-Stil. Es wurde von K. Pattabhi Jois entwickelt. Beim Ashtanga-Yoga handelt es sich um ein sehr dynamisches und anspruchsvolles Training, bei dem die Atmung und eine progressive Reihe von Haltungen synchronisiert werden. Das Ziel des Trainings ist die Erzeugung intensiver innerer Wärme, die hilft, den Körper zu entgiften und zu reinigen. Die Übungsreihen werden in der Regel von einem Lehrer geleitet und tragen zur Kräftigung der Körperspannung und der Muskeln bei.

Die physische Übung (Asana) stellt nur einen Teil des Ashtanga-Trainings mit acht Gliedern dar. Dieses umfasst auch die moralischen und ethischen Aspekte, Atemübungen, Gefühlskontrolle, Meditation und Konzentration. Allerdings geht man davon aus, dass man mit Körperübungen beginnen sollte, bevor man die weiteren Aspekte des Trainings angeht.

Wenn die Schüler die Reihen A und B des Sonnengrußes sowie eine Reihe traditioneller Haltungen im Stehen gelernt haben, können sie zum Mysore-Stil übergehen. Damit ist eine autonome Ashtanga-Übung gemeint. Ein Lehrer ist dabei anwesend, um korrigierend eingreifen zu können. 

Ashtanga-Yoga
Vinyasa

Was ist ein Vinyasa?

Vinyasa setzt sich aus „Vi“ und „nyasa“ zusammen. „Vi“ heißt „in besonderer Weise“, während „nyasa“ für „stellen, setzen, legen“ steht. Es bedeutet, dass du Bewegungen auf eine bewusste und kontrollierte Art und Weise ausführst. 

Als Vinyasa werden zum Beispiel die Übungen Chaturanga – aufwärtsgerichteter Hund – abwärtsschauender Hund bezeichnet.

Wieso eignet sich Ashtanga-Yoga für dich?

Ashtanga-Yoga hat viele positive Effekte auf den Körper und den Geist. Es kann dir dabei helfen, mehr innere Balance zu finden. Im Ashtanga-Yoga gibt es sechs Serien. Diese bauen logisch aufeinander auf. Lass sie dir am besten von einem professionellen Yoga-Lehrer zeigen. Außerdem hat es folgende Vorteile:

Geistige Vorteile

• hilft beim Stressabbau
• verbessert das innere Ruhegefühl
• steigert die Konzentrationsfähigkeit

Körperliche Vorteile

• stärkt den Körper
• verbessert die Körperspannung
• fördert die Stabilität
• steigert die Flexibilität
• kann beim Gewichtsverlust helfen
• entgiftet und reinigt den Körper

Ashtanga-Yoga ist sehr dynamisch und herausfordernd. Deshalb wird es in der Regel von Fortgeschrittenen ausgeführt. Falls du es dennoch als Anfänger ausprobieren möchtest, solltest du dich dabei von einem Yoga-Lehrer anleiten lassen.

Was gibt es für Yoga-Arten?

Neben Ashtanga-Yoga gibt es eine Fülle von Yoga-Arten. Sie haben verschiedene Ausrichtungen und Schwierigkeitsgrade. Zu den beliebtesten Varianten gehören:

• Hatha-Yoga
• Kundalini-Yoga
• Vinyasa-Yoga
• Hot-Yoga
• Power-Yoga

Häufig praktiziert werden auch Yin-Yoga und Iyengar-Yoga. Um herauszufinden, welche Yoga-Art für dich am besten ist, solltest du einfach mehrere ausprobieren. Lass dich inspirieren!

Verschiedene Yoga-Arten
Verschiedene Yoga-Arten

Was brauche ich für Ashtanga-Yoga?

Du brauchst eine rutschfeste Matte und ein Handtuch, um den Schweiß aufzunehmen. Als Yogahosen sind Leggings ideal, da sie den Schweiß aufnehmen und dir helfen, aus einer Haltung zu gleiten, wenn deine Beine mit den Armen verschlungen sind.

Wähle ein bequemes, atmungsaktives und enges Oberteil, das dich während des Trainings nicht stört. Yogablöcke und Bänder helfen bei einigen Haltungen, wenn du sie noch nicht vollständig verinnerlicht hast.

Wie läuft der erste Yoga-Kurs ab?

Die Kurse beginnen und enden in der Regel mit einem traditionellen Gesang. Du beginnst mit mehreren Sonnengrüßen und führst dann die ersten Übungsreihen aus, was ca. 60 bis 90 Minuten dauert. Du darfst erst zur nächsten Übung übergehen, wenn du die ersten Reihen beherrschst und verfeinert hast. Der Lehrer kann versuchen, dir bei der Vertiefung einer Haltung zu helfen oder dich hinsichtlich der Technik unterstützen. Wenn du keine Hilfe wünschst, solltest du ihm dies vor dem Kurs mitteilen.

Möglicherweise bist du nicht sofort in der Lage, einige Übungen auszuführen, aber das ist nicht schlimm! Jeder betreibt das Ashtanga-Training in seinem eigenen Rhythmus. Bleib einfach ruhig und achte auf dich! Diese Kurse sind sehr schweißtreibend. Wichtig ist, dass du vor und nach dem Kurs viel trinkst, um dich mit Feuchtigkeit zu versorgen. Viel Spaß!

Frauen in einem Yoga-Kurs

AUSSERDEM EMPFEHLEN WIR DIR UNSERE YOGA-TIPPS

yoga

Was ist die richtige Bekleidung für sanftes Yoga?

Es gibt verschiedene Yoga-Arten mit jeweils spezifischen Besonderheiten und Bedürfnissen. Beachte unsere Ratschläge, um das passende Outfit für sanftes Yoga zu finden.

Die richtige Wahl deiner Yogamatte

WELCHE YOGAMATTE PASST ZU MIR?

Yoga ist entspannend und hält fit – mit der richtigen Yogamatte kannst du die verschiedenen Techniken von Yoga optimal ausüben und dafür sorgen, dass dein Körper, dein Geist und deine Seele miteinander harmonieren. Welche Yogamatte die richtige für dich ist und was du beim Kauf einer Yogamatte in Bezug auf die unterschiedlichen Arten von Yoga beachten solltest, erfährst du hier.

Welcher Yogastil passt zu dir?

Welcher Yogastil passt zu dir?

Es gibt heute eine beeindruckende Auswahl an verschiedenen Arten von Yoga. Je nach Erwartungen und Möglichkeiten kannst du dich für ein eher sanftes oder ein eher dynamisches Yoga entscheiden.

6 gute Gründe für Yoga

6 gute Gründe für Yoga

Yoga ist heute die sportliche Aktivität par excellence, die sich in unserer gehetzten und gestressten Gesellschaft anbietet. Die positiven Auswirkungen dieser Sportart sind zahllos, körperlich wie mental. Durch die Positionen und der Arbeit an der Atmung werden Körper und Seele vereint.

Welche Kleidung für dynamisches Yoga passt zu mir?

Welche Kleidung für dynamisches Yoga passt zu mir?

Du liebst schweißtreibendes Yoga? Damit dich deine Kleidung nicht ins Schwitzen bringt, zeigen wir dir die idealen Klamotten für dynamisches Yoga.

Die richtige Wahl des Yoga-Zubehörs

Wie wähle ich das richtige Yogazubehör aus?

Das passende Zubehör ist ein sehr wichtiger Teil des Yogatrainings – du kannst es verwenden, um deine Haltung zu verbessern, an der Technik zu arbeiten und noch tiefer zu entspannen. In diesem Artikel erfährst du, worauf du beim Kauf deines Yogazubehörs achten solltest!

Entdecke das Hatha-Yoga

Entdecke das Hatha-Yoga!

Yoga ist eine beliebte Sport- und Meditationsart. Es gibt viele Yoga-Stile, die sich anhand ihrer Übungen und ihres Trainingsziels unterscheiden. Hol dir bei uns alle Infos, die du vor dem ersten Training benötigst!

Entdecke das Ashtanga-Yoga

Was ist das Besondere an Ashtanga-Yoga?

Yoga ist entspannend und hilft dir dabei, deinen Körper zu stärken. Es kann dazu beitragen, dein Wohlbefinden zu verbessern. Eine der beliebtesten Arten ist Ashtanga-Yoga. Mit unseren Tipps bist du bestens auf deine erste Stunde vorbereitet.