Dabei werden die Atmung und die Ausdauer und fast alle Muskeln des Körpers trainiert. Im Gegensatz zum täglichen Gehen, das häufig unbewusst abläuft, wird Walking bewusst und in schnellerem Tempo praktiziert. 

EIN AUSDAUERSPORT, BEI DEM JEDER AUF SEINE KOSTEN KOMMT!

Diese Sportart wird im Gegensatz zum Wandern auf einem relativ flachen Untergrund ausgeübt und vornehmlich in städtischer Umgebung: Parks, Feldwege, Stadien oder auch Laufbänder.

Walking erfolgt bei variabler Schrittgeschwindigkeit, je nachdem, welches Ziel man verfolgt. Die Walking-Geschwindigkeit kann zwischen 5 und 10 km/h liegen.

Sportliche Walker führen Trainingseinheiten durch, die zwischen 30 Minuten und mehreren Stunden dauern können. Auch die Häufigkeit des Trainings hängt von den Zielen ab, die du dir gesetzt hast. Manche Sportler trainieren mehrmals wöchentlich.

 

WAS SPRICHT FÜR WALKING?

Die meisten Walker verfolgen zwei Hauptziele:

• Sich gut fühlen und fit bleiben.• Die Leistung steigern.

 

Das erste Ziel ermöglicht den Trainierenden Luft zu schnappen und ihrem Körper und ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Wenn du dieses Ziel verfolgst, walkst du beispielsweise abends oder sonntags bei einem langen Spaziergang in moderatem Tempo um Sauerstoff zu tanken und in Form zu bleiben. Für das zweite Ziel musst du intensiver trainieren, du walkst regelmäßig und in gutem Tempo, um Kalorien zu verbrennen, dich auszupowern, Muskeln aufzubauen und stolz darauf zu sein, dich selbst zu übertreffen!

DIE VORTEILE DES WALKINGS?

Einer der Vorteile beim Walking ist, dass es fast überall und jederzeit durchführbar ist und nur wenig Ausrüstung erforderlich ist: man braucht nur geeignete Schuhe und los geht's!

 

Für Körper und Gesundheit ist das Walking eine wohltuende körperliche Aktivität, denn dabei werden zahlreiche Muskeln im Körper trainiert. Es bietet alle Vorteile, die auch andere Sportarten wie Laufen oder Fahrradfahren mit sich bringen: Vorbeugung von Diabetes und Herz-Kreislaufkrankheiten, Energieverbrauch...

Weniger Nachteile und die Vorteile obendrein: das Walking, schonend und für jedermann geeignet, ist in der Tat eine der Sportarten, die am wenigsten traumatisierend für den Körper und die Gelenke sind. Zudem ist das Verletzungsrisiko sehr gering. 

 

Bei Walking mit bis zu 6,5 km/h werden annähernd 300 Kalorien verbrannt. Das Walking ermöglicht fit zu bleiben und, wenn man das Tempo steigert, kann man noch mehr Kalorien verbrennen: 380 Kalorien/h bei über 8 km/h* !

Um dir einen Eindruck davon zu geben, was das bedeutet: das entspricht etwa der Anzahl der verbrannten Kalorien bei Jogging im gleichen Tempo oder einer Stunde schnelles Tanzen oder Aerobic im Studio! Entdecke hier fünf überzeugende Gründe, die für das Walking sprechen.

DIE RICHTIGE AUSRÜSTUNG FÜR DAS WALKING 

Beim Walking durchläuft der Fuß drei Phasen: 

Die Bewegungen sind beim Walking ausgeprägt. Der Gang ist ausgreifender und der Schritt lang und schnell. Wenn du einen Schritt machst, muss der Aufprall deines Absatzes auf dem Boden gedämpft werden. Du kannst zudem eine leichte, durch die Geschwindigkeit verursachte, Rückstoßbewegung des Fußes beobachten. Anschließend rollt sich der Fuß ab und bleibt dabei in dauerhaftem Kontakt mit dem Boden, er formt eine Art Diagonale, von der Ferse bis zum Abstoßen mit dem großen Zeh. Du benötigst daher Stabilität auf der ganzen Länge deiner Schuhsohle. Die Anforderungen für das Walking unterscheiden sich daher von denen anderer Sportarten.

Um mehr darüber zu erfahren, schau dir diesen Artikel an: Hat mein Fuß beim Walking dieselben Bedürfnisse wie beim Laufen?

Um jeder der speziellen Ansprüche dieses Sports gerecht zu werden, hat Newfeel die Bedürfnisse seiner Walking-Kunden untersucht, um innovative und geeignete Schuhe anbieten zu können, die funktional sind und dir mehr Freude beim Training bieten. 

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN