SPORT HEBT DIE STIMMUNG

Der Sport - eine Quelle für gute Laune! Es liegt im Trend - und das zu Recht - ein Loblied auf die positiven Auswirkungen von Sport auf den Körper zu singen, dabei vergisst man jedoch manchmal, dass auch seine Wohltaten für Geist und Seele wichtig sind.

Sport hebt die Stimmung

Gibt es Sportarten, die mehr Selbstvertrauen und gute Laune schenken als andere? Warum fühlt man sich nach einer sportlichen Aktivität euphorisch? Wie erreicht man dieses Glücksgefühl? Fragen über Fragen, die wir dir nun beantworten.

 

Warum hebt Sport die Stimmung?  

Es ist wissenschaftlich erwiesen: Sport schenkt deinem Körper und deinem Geist konzentriertes Glück! Woran liegt das? Einerseits liegt es an den Endorphinen, den sogenannten Glückshormonen, die vom Gehirn vor und nach dem Sport freigesetzt werden und andererseits am sinkenden Stresshormonspiegel.

Nach 30 Minuten Sport werden die Endorphine im Körper freigesetzt, die in ihrer Wirkung wie ein Morphin wirken. Die positiven Wirkungen sind vielfältig: eine leichte Euphorie, eine Verringerung des Müdigkeits- und Schmerzgefühls, eine angstmindernde Wirkung, die Müdigkeit ist wie weggeblasen...

 

Welche Sportarten heben die Stimmung?      

Am liebsten würden wir antworten: alle! Es ist in der Tat so, alle Sportarten haben eine positive Wirkung auf die Laune. Das Wichtige ist es, sich nicht zu irgendetwas zu zwingen, sondern die Dinge mit Lust und Laune anzugehen: es wurde in der Tat bewiesen, dass die positive Visualisierung einer Sportart es ermöglichte diese Sportart mehr zu genießen und daraus mehr Vorteile zu ziehen, als wenn man mit weniger Lust an die Sache herangeht.

 

Sich Ziele zu setzen, egal welche, wirkt sich ebenfalls positiv auf das Wohlbefinden aus. Gewichtsabnahme, die Vorbereitung eines Kurses, das Erreichen eines bestimmten Niveaus... Es gibt tausend und eine Weise sich beim Sport zu motivieren, Fortschritte zu machen und sich darüber einfach nur zu freuen. Denn der Weg ist das Ziel, wie ein altes Sprichwort sagt!

 

Wir empfehlen dir außerdem, damit du nicht süchtig wirst, nicht öfter als vier bis fünf Mal wöchentlich zu trainieren und deine tägliche Trainingsstunde nicht zu überschreiten. Die WHO (die Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt übrigens eine sportliche Aktivität, die etwa 30 Minuten Walking täglich entspricht!

 

Es spricht also nichts dagegen Sport zu treiben - im Gegenteil! Du wirst dich wohler in deiner Haut fühlen, sowohl auf körperlicher wie auch auf mentaler Ebene! Und du, hat es deine Stimmung beeinflusst, als du angefangen hast Sport zu treiben?

Sport hebt die Stimmung

Guillaume 

„Tennis, Laufen, Bodybuilding, Radfahren, Paddeln, Yoga und mehr: ich habe seit meiner frühen Kindheit alle möglichen Sportarten ausprobiert und bin noch nicht bereit, damit aufzuhören!“

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN