Rugby ist ein Teamsport, bei dem menschliche Werte wie Mannschaftsgeist, Respekt und das Hinauswachsen über sich selbst groß geschrieben werden.

ÜBER SICH SELBST HINAUSWACHSEN 

Rugby ist ein anstrengender Sport, bei dem man viel laufen muss, um Punkte zu erzielen. Aber auch Kraft ist in vielen Spielphasen wie einer Gasse oder dem Gedränge entscheidend, um den Ball zu behaupten.

Auf dem Feld gibt es keine Angreifer oder Verteidiger, alle Spieler sind gefordert.

Damit sie allen Aufgaben nachkommen können, müssen Rugbyspieler bei jedem Spiel über sich selbst hinauswachsen. Nur so können sie gewinnen.

Lange Zeit war das Bild von Rugby ein Sport, der von Spielern mit sehr ähnlichem Körperbau gespielt wurde, doch mit dem Sport hat sich auch das Aussehen der Spieler entwickelt.

Heutzutage sind Rugbyspieler unabhängig von der Körpergröße oft athletischere Spieler und können sowohl laufen als auch Kraft einbringen.

Die Werte von Rugby

DER MANNSCHAFTSGEIST

Rugby ist ein sehr intensiver Sport, sodass Mannschaftsgeist sehr wichtig ist. Insbesondere natürlich im Gedränge, indem die Spieler sich binden und gemeinsam versuchen, den Gegner wegzuschieben, um den Ball zu erobern.

DER RESPEKT

Wie bei allen Kampfsportarten gibt es auch im Rugby großen Respekt zwischen den Gegnern und auch gegenüber dem Schiedsrichter, der von anderen Mannschaftssportarten oft lobend hervorgehoben und beneided wird.

Die Werte von Rugby