WAS IST PURPURA D'EFFORT?

Diese Erscheinung wurde erst recht kürzlich identifiziert und ist der Öffentlichkeit noch weitgehend unbekannt. Oft sind sogar Ärzte, die nicht auf Hautprobleme spezialisiert sind, nicht gut über dieses Thema informiert. Purpura d'effort ist auch als Pilgerkrätze oder Wanderkrätze bekannt.

Sie ähnelt den Hautverletzungen, die man nach einer schweren Anstrengung wie beispielsweise einem Doppel-Marathon davontragen kann. Die Symptome sind unterschiedlich; bei manchen Betroffenen kann sie schmerzen oder sich wie Verbrennungen anfühlen.

WANN TRITT SIE AUF?

Mehrere Faktoren können zu dieser Erscheinung beitragen:

• Eine längere Wanderung, insbesondere in den Bergen oder in hügeligem Gelände

• Hohe Außentemperatur

• Purpura tritt auch häufiger bei Frauen auf

Längere Anstrengung kann zu starker Erwärmung, Erhöhung der Muskeltemperatur (bis zu 41°), Gefäßerweiterung, Anhäufung von Milchsäure, Erhöhung der Blutviskosität, Entzündungen und Muskel- und Hautverletzungen führen. Diese Faktoren können zu einer Störung der Mikrozirkulation führen.

Sie kann plötzlich auftreten – auch bei Wanderern, die nie vergleichbare Symptome hatten. Wenn die Symptome einmal aufgetreten sind, ist die Wahrscheinlichkeit von Rückfällen groß.

LÄSST SIE SICH VERMEIDEN?

Es gibt keine nachgewiesene Behandlungsmethode. Je nach Patient können Kompressionsstrümpfe, venoaktive Arzneimittel oder Kortikoide hilfreich sein, um die Durchblutung zu unterstützen. Wir empfehlen, einen Hautarzt aufzusuchen, um das Mittel zu finden, das für dich am besten wirkt.

 

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Dr. A. A. Ramelet, Hautarzt in Lausanne, verfasst. Dr. Ramelet hat Studien über das Thema gemacht und ist Autor der folgenden medizinischen Artikel.  

 

* Jeden Sommer werden unsere Produktdesignteams auf rote Flecken, die bei manchen Kunden nach einer Wanderung auftreten, aufmerksam gemacht. In diesem Fall werden die betroffenen Socken toxikologischen Tests unterworfen, um zu überprüfen, ob sie Allergien hervorgerufen haben könnten. Bislang kamen diese Tests immer negativ zurück, sodass wir Purpura d'effort als Ursache vermuten.

Fußpflege: wie kann man beim Wandern Kapillarblutungen vermeiden?