DU BIST FEST DAVON ÜBERZEUGT, DASS DU EINIGE KILOS ABNEHMEN MUSST, UM DEIN SCHLANKHEITSIDEAL ZU ERREICHEN?

Hast du dir schon einmal Zeit genommen, um dein Idealgewicht auszurechnen? Jetzt erfährst du alles, was du über dieses Thema wissen solltest.

DAS IDEALGEWICHT – WAS IST DAS?

Das Idealgewicht ist dein Referenzgewicht für eine optimale Form (bezüglich Gesundheit und Fitness). Dieses Gewicht wird im Erwachsenenleben erreicht und ist individuell unterschiedlich. Es nützt nichts, wenn du dich mit deinem Umfeld vergleichst, denn das Idealgewicht ist bei jedem anders!
Dieses Gewicht, das man auch gesundes Gewicht oder Wohlfühlgewicht nennt, ist Schwankungen unterworfen, die durch bestimmte Lebensereignisse ausgelöst werden: Schwangerschaft, Perioden mit übermäßigem Essen oder Diät, intensive Trainingsperioden oder Unterbrechung des regelmäßigen Sporttrainings. Du musst jedoch wissen, dass man immer zu seinem Wohlfühlgewicht tendiert, auch wenn das nicht unbedingt deinem persönlichen Idealgewicht entspricht...

ENTSCHEIDENDE PARAMETER

Mehrere Parameter haben entscheidenden Einfluss auf dein Gewicht:

– deine Größe

– deine Körperform

– dein Knochenbau

– dein familiärer Hintergrund

Auch der Lebensstil ist ein bestimmender Faktor bei der Gesundheit des Einzelnen, er beeinflusst übrigens ebenfalls dein natürliches Gleichgewicht. Hier sind einige Gewohnheiten, die man in seinem Alltag annehmen sollte, um ein stabiles Gewicht zu halten: Stresssituationen vermeiden, für ausreichend Schlaf sorgen, keine Mahlzeiten überspringen und vor allem, nicht vergessen, täglich Sport zu machen.

WIE BERECHNET MAN SEIN IDEALGEWICHT?

Es gibt mehrere Berechnungsmethoden, mit denen man das Idealgewicht bestimmen kann. Aber nur eine einzige dieser mathematischen Formeln ist anerkannt und wird von der weltweit höchsten Gesundheitsbehörde empfohlen. Es handelt sich um die Berechnung des Body Mass Index (BMI):

 

Body Mass Index = Gewicht in kg/Größe in Metern im Quadrat.Wenn du beispielsweise 50 kg wiegst und 1,60 Meter groß bist: 50/(1,60 x 1,60) = 19,5.

Wenn du deinen BMI berechnet hast, orientiere dich anhand der folgenden Anhaltspunkte, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aufgestellt wurden:

 

Unter 16 > Anorexie oder Untergewicht

Zwischen 16,5 et 18,5 > mäßiges Untergewicht

Zwischen 18,5 und 25 > Normalgewicht

Zwischen 25 und 30 > Übergewicht

Zwischen 30 und 35 > Adipositas Grad I

Zwischen 35 und 40 > Adipositas Grad II

Über 40 > Adipositas Grad II

 

Das Ergebnis, das aus der Berechnung deines BMIs hervorgeht, liefert einen ersten Eindruck von deinem Idealgewicht, ist jedoch sehr ungenau. Diese Methode berücksichtigt nicht ausschlaggebende Faktoren wie deine Körperform, dein Knochenbau oder dein Alter. Aus diesem Grund bleibt das Ergebnis nur annähernd und sollte weiter differenziert werden.

DIÄTEN SIND DIE FALSCHE REAKTION

Vergiss drakonische Diäten mit Jojoeffekt, da sie nicht an deinen Lebensstil angepasst sind. Sie werden dich nur frustrieren! Wenn du ein paar Kilos zu verlieren hast, um dein Idealgewicht zu erreichen, solltest du dich vielmehr für eine ausgewogene Ernährung entscheiden.

Für deine Gesundheit und deine Stimmung ist es besser, dein Gesundheitsgewicht durch eine gesunde Ernährung und regelmäßigen Sport zu halten. Und jetzt bist du dran!   

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN