Bewertung der Umweltauswirkungen unserer Produkte

Indem wir unsere Auswirkungen auf die Umwelt berechnen, können wir sie kontinuierlich verringern.

Bewertung der Umweltauswirkungen unserer Produkte

Wir möchten unsere Produkte für euch transparenter machen.

Vielleicht ist es dir auf unserer Website schon aufgefallen: Für unsere Textilien ist jetzt der CO₂-Fußabdruck verfügbar.

Was bedeutet das? Wozu ist das gut? Wie machen wir das? Auf dieser Seite erhältst du Antworten! Weil wir bei DECATHLON unsere eigenen Produkte entwickeln, ist es uns als einem von wenigen Unternehmen möglich, genaue Zahlen zu unserem CO₂-Ausstoß zu veröffentlichen.

Bewertung der Umweltauswirkungen unserer Produkte

CO₂-FUSSABDRUCK, 
CO₂E: DAS IST GEMEINt

Wenn man vom CO₂-Fußabdruck spricht, sind die Auswirkungen auf den Klimawandel gemeint. Er wird berechnet, indem der Ausstoß aller Treibhausgase (Stickstoff, Methan, Kohlendioxid usw.) gemessen wird, den ein Produkt in allen Phasen seines Lebenszyklus' verursacht. Um diese Angabe zu vereinfachen, werden diese Gase und ihre Auswirkungen in Kilogramm CO₂-Äquivalent (CO₂e oder CO₂ eq.) umgerechnet. Deshalb spricht man von kg CO₂e, wobei das „e“ hinter CO₂ für „equivalent“ (Äquivalent) steht.

Warum „kg CO₂e“?

Dies ist eine vom IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change, auch bekannt als "Weltklimarat") geschaffene Einheit, um verschiedene Treibhausgase auf einer Skala zu vergleichen und eine klare Vorstellung von den Auswirkungen eines Produkts oder einer Dienstleistung zu vermitteln.

So schätzt der IPCC beispielsweise, dass 1 Tonne des Treibhausgases Methan im Durchschnitt 28-mal mehr Umweltverschmutzung und globale Erwärmung verursacht als 1 Tonne CO₂. Daraus folgt: 1 Tonne Methan wird daher in einer Berechnung der Umweltauswirkungen als 28 Tonnen CO₂-Äquivalent gezählt. Das bedeutet also: 1 Tonne Methan = 28 Tonnen CO₂e.

Bewertung der Umweltauswirkungen unserer Produkte

WIE KANN ICH MICH ORIENTIEREN?

Jetzt wissen wir also, wovon wir sprechen. Als nächstes möchten wir dir helfen, die unterschiedlichen Skalen zu verstehen. Eine Zahl zu nennen, reicht nicht aus, man muss sie mit anderen vergleichen können, damit sie etwas aussagt. Damit du dir das besser vorstellen kannst, geben wir dir hier einige Beispiele, wo der Wert mit einer Autofahrt verglichen wird, gemäß der Base Carbone© der ADEME (Agence De l'Environnement et de la Maîtrise de l'Énergie): • 1 kg CO₂e = 5 km mit einem benzinbetriebenen Auto
• 10 kg CO₂e = 50 km mit einem benzinbetriebenen Auto
• 50 kg CO₂e = 250 km mit einem benzinbetriebenen Auto
• 100 kg CO₂e = 500 km mit einem benzinbetriebenen Auto
• 500 kg CO₂e = 2500 km mit einem benzinbetriebenen Auto
• 1000 kg CO₂e = 5000 km mit einem benzinbetriebenen Auto

(Um die Kilometeranzahl zu erhalten, teilt man die Kilogrammanzahl CO₂e durch 0,2.)

Bewertung der Umweltauswirkungen unserer Produkte

Aber 1000 km in einem benzinbetriebenen Auto ist richtig viel, oder?

Ja, das sieht erst einmal viel aus. Es ist jedoch wichtig, diese Zahlen ins richtige Verhältnis zu setzen, um sie zu verstehen und interpretieren zu können. Denn mit dieser Bewertung wollen wir nicht nur die Umweltauswirkungen unserer Produkte messen und verringern, sondern sie soll dir auch als Entscheidungshilfe bei der Auswahl von Produkten dienen. Derzeit wird die Bewertung der Umweltauswirkungen unserer Produkte nur für Textilien angezeigt. Unser Ziel ist es aber, diese Zahl für unser gesamtes Angebot zur Verfügung zu stellen. Zum besseren Verständnis werden wir trotzdem die durchschnittlichen Auswirkungen mit anderen Produkten als Textilien vergleichen. Du kannst dir sicher vorstellen, dass die Herstellung eines Fahrrads wesentlich mehr Auswirkungen auf die Umwelt hat als die eines T-Shirts. Der Grund dafür können die Materialien sein, die beim Design verwendet wurden (insbesondere die Menge und damit das Endgewicht des Produkts), oder der Herstellungsprozess sowie die Maßnahmen, die zur Pflege des Produkts nötig sind. Durchschnittlich belaufen sich die Umweltauswirkungen eines Basic-T-Shirts (also ohne besondere technische Anforderungen) auf 8,79 kg CO₂e. Bei einem Fahrrad liegt der Durchschnitt eher bei 96 kg CO₂e (abhängig vom Fahrradmodell). Um dir den Überblick zu erleichtern, hier einige Durchschnittswerte der Umweltauswirkungen nach Produkt:
• Plastikflasche: 1,13 kg CO₂e
• Helm: 3,77 kg CO₂e
• T-Shirt: 8,79 kg CO₂e
• Schuhe: 12,28 kg CO₂e
• Rucksack 19,38 kg CO₂e
• Hose: 20,29 kg CO₂e
• Jacke: 30,70 kg CO₂e
• Fahrrad: 96 kg CO₂e

Es kann auch interessant sein, andere Kriterien mit einzubeziehen. Bei einem Fahrrad zum Beispiel ist die Nutzungsdauer viel länger als bei einem T-Shirt (die Fahrräder unserer Großeltern, die wir so gerne wieder fit machen, sind der Beweis dafür!). Ein Fahrrad kann nicht nur hunderte Male repariert werden, sondern ist vielleicht auch dein tägliches Fortbewegungsmittel und hilft dir so, deinen eigenen CO₂-Fußabdruck zu verringern.

WAS HABEN UMWELTBEWERTUNG UND ECODESIGN MITEINANDER ZU TUN?

Die Bewertung unserer Produkte ist also eine Möglichkeit für uns, so transparent wie möglich zu sein und dir dabei zu helfen, eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen. Wenn wir die Umweltauswirkungen eines Produkts signifikant senken konnten, erfüllt es unsere Ecodesign-Kriterien.

Bewertung der Umweltauswirkungen unserer Produkte

WIE UND WARUM BEWERTEN WIR UNSERE PRODUKTE?

Bei der Bewertung der Umweltauswirkungen wird genau gemessen, welche Auswirkungen ein Produkt in allen Phasen seines Lebenszyklus auf die Umwelt haben wird (Klimawandel, Verbrauch fossiler Ressourcen, Wasserverschmutzung usw.). Dabei berücksichtigen wir also die Gewinnung des Rohstoffs, seinen Transport zur Fabrik, die ihn verarbeitet, den Verarbeitungsprozess des Rohstoffs, den Herstellungsprozess des Produkts, den Transport des fertigen Produkts, seine Verwendung und sein Lebensende. Die Produktbewertung erfolgt auf der Basis bereits vorhandener Daten, die von der ADEME stammen, einer unabhängigen, staatlich finanzierten Agentur. Sie garantiert die Unabhängigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Daten. Diese Daten geben Auskunft darüber, wie hoch der CO₂-Ausstoß einer bestimmten Komponente, eines bestimmten Materials oder eines bestimmten Herstellungsprozesses ist. Einfach gesagt: Die Daten eines Produkts, von dem man alle Lebenszyklusphasen kennt, da man es selbst entwickelt hat, werden den von der ADEME bereitgestellten Daten gegenübergestellt, wodurch wir die Auswirkungen des Produkts bewerten können.

Bewertung der Umweltauswirkungen unserer Produkte

Dieses Gesamtbild der Auswirkungen ist für uns aus zwei Gründen nützlich: Erstens: Für uns. Es ermöglicht uns, fundierte strategische Entscheidungen zur Verringerung der Umweltauswirkungen zu treffen. Wir nehmen die Bewertung vor, um umweltfreundliche Designs zu gestalten. Unsere Entwicklungsteams erhalten so die nötigen Daten, um Materialien oder Herstellungsverfahren mit geringeren Auswirkungen wählen zu können. Dank dieser Daten können wir unsere CO₂-Ziele langfristig steuern und dafür sorgen, dass die Aktivitäten von DECATHLON in der Zukunft umweltschonender sind.Zweitens: Für dich! Diese Bewertung gibt dir ein zusätzliches Auswahlkriterium für deine Kaufentscheidung – und zwar eines, dessen Bedeutung immer mehr zunimmt.

UND MORGEN?

Neben den Auswirkungen auf den Klimawandel messen unsere Teams auch andere Auswirkungen, die den gesamten Lebenszyklus unserer Produkte berücksichtigen. Schon bald werden wir Daten dazu bereitstellen, wie sich unsere Produkte auf die Verschmutzung von Süß- und Meerwasser auswirken (sogenannte "Gewässereutrophierung"). Außerdem auch ihre Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit durch Luftverschmutzung.