Welche Winterwanderschuhe passen zu mir?

Lust auf Winterwandern? Der wichtigste Begleiter auf verschneiten Wanderwegen sind stabile, wasserfeste und thermoisolierte Wanderschuhe. Wir verraten dir, worauf es bei der Auswahl deiner Winterwanderschuhe ankommt und geben dir zusätzlich noch Tipps zur richtigen Pflege!

Winterschuhe im Schnee

das wichtigste in kürze

• Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl von Winterwanderschuhen sind der gewünschte Einsatzbereich, die Dauer deiner Wanderungen und die Wetterverhältnisse.
• Optimale Isolierung gegen Bodenkälte erreichen Winterwanderschuhe mit durchgehender Thermosohle, vor Nässe schützen wasserdichte und zugleich atmungsaktive Membranen.
• Zum Bergwandern sollten deine Wanderschuhe guten Halt bieten und mit Stollenprofil ausgestattet sein.

inhaltsverzeichnis

Was muss man bei Winterwanderschuhen beachten?

Welche Winterwanderschuhe für Berge und Flachland?

Welche Wanderschuhe für kurze und längere Touren?

Welche Winterwanderschuhe passen zu welchem Wetter?

Wie pflege ich Winterwanderschuhe richtig?

Was muss man bei Winterwanderschuhen beachten? 

Winterwanderschuhe sind speziell für kaltes und nasses Wetter konzipiert. Sie müssen deine Füße gegen Bodenkälte isolieren und so stabil sein, dass du mit ihnen vereiste Hänge besteigen und bewältigen kannst.

Damit du warme und trockene Füße behältst, sollten gute Winterwanderschuhe auch atmungsaktiv sein. Das heißt: Die Schuhe lassen Nässe von außen einfach abperlen, während die Feuchtigkeit jedoch aus dem Inneren entweichen kann. Bei der Wahl der Winterschuhe sollten 3 Kriterien beachtet werden:

1. der Einsatzbereich
2. die Dauer der Wanderung
3. die Wetterverhältnisse

Winterwanderschuhe Damen

Welche Winterwanderschuhe für Berge und Flachland?

Eine Wanderung in flachem Gelände setzt Komfort und Bewegungsfreiheit voraus. Beim Wandern in den Bergen ist dagegen mehr Halt für den Knöchel erforderlich.

Solange der Schnee im Gebirge nicht höher als 10 Zentimeter liegt, bist du mit stabilen Wanderschuhen und dicken Socken gut ausgerüstet. Achte auf Wanderschuhe mit Snowcontact-Technologie. Der Spezialwerkstoff garantiert optimale Griffigkeit und Bodenhaftung.

Falls du Schneefelder durchqueren musst, raten wir dir, unbedingt Winterschuhe mit Stollenprofil zu wählen. So hast du mehr Grip und Traktion im Schnee. Um vereiste Passagen sicher zu bewältigen, geben dir Anti-Rutsch-Spikes oder ein Wanderstock mit harter Wolfram-Spitze zusätzliche Sicherheit. 

Winterwanderschuhe- Herren

Ein Winterschuh mit gutem Grip verhindert, dass dein Fuß beim Bergaufgehen nach hinten abrutscht. Wie griffig ein Wanderschuh ist, hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: Der Profiltiefe sowie der Anzahl, Form und Anordnung der Stollen.

Welche Wanderschuhe für kurze und längere Touren?

Für kurze Winterspaziergänge eignen sich bequeme Wanderschuhe mit flexibler Sohle. Bist du weniger als 3 Stunden unterwegs, reicht es, wenn eine Dämpfung im Fersenbereich vorhanden ist.

Für mittellange oder lange Wanderungen (über 3 Stunden) ist eine durchgängige Dämpfung empfehlenswert. Achte hier auf Winterwanderschuhe mit EVA-Zwischensohle. Ein paar warme Wollsocken sorgt für zusätzlichen Komfort! 

Welche Winterwanderschuhe passen zu welchem Wetter?

Manche Wanderer wagen Ausflüge nur bei gutem Wetter, andere sind etwas mutiger. Zu welcher Kategorie gehörst du? Neben einer guten Wärmeleistung kommt es bei Winterwanderungen vor allem auf zwei Kriterien an:

ATMUNGSAKTIVITÄT
Wenn du ausschließlich bei gutem Wetter wandern gehst, kannst du im Winter die gleichen Wanderschuhe verwenden wie im Herbst und Frühjahr. Mit einer Einlegesohle und dicken Socken solltest du auch bei winterlichen Temperaturen warme Füße behalten. Achte hier besonders auf eine zuverlässige Atmungsaktivität.

Für längere Winterwanderungen empfehlen wir dir, Winterwanderschuhe mit spezieller Thermoisolierung zu wählen. So bleiben deine Füße auch bei Pausen in winterlicher Landschaft warm. Wer zu kalten Füßen neigt, greift am besten zu Winterwanderschuhen mit einer dicken Gummisohle, die nicht nur gegen Bodenkälte isoliert, sondern bis über die Zehenkappe reicht.

WASSERDICHTIGKEIT
Wenn du bei jedem Wetter wandern gehst, brauchst du unbedingt wasserdichte Wanderschuhe. Schon eine kurze Strecke durch Nassschnee beschert dir sonst nasskalte Füße. Reine Lederschuhe sind hier im Nachteil: Zwar hält gut gefettetes Leder die Nässe weitgehend ab, allerdings kann die Feuchtigkeit aus dem Schuhinneren nicht entweichen.

Für Wanderungen durch Nassschnee empfehlen wir dir daher, Winterwanderschuhe aus innovativer Synthetik oder Hybridschuhe zu wählen. Bei Hybridschuhen ist der Unterteil des Wanderschuhs aus wasserdichten Membranen gearbeitet, der Schaft besteht aus Naturmaterial. Optimal geeignet sind halbhohe Schneestiefel.

Winterwanderung

Wie pflege ich Winterwanderschuhe richtig?

Winterwanderschuhe aus Leder sind von Natur aus sehr strapazierfähig und atmungsaktiv. Damit das Leder auch bei Nässe und im Schnee wasserdicht bleibt, empfehlen wir dir, den Wanderschuh regelmäßig zu imprägnieren, idealerweise mit einem Spray. Bei Glattleder kannst du in der Regel auch imprägnierendes Lederfett verwenden, welches das Material zusätzlich schön geschmeidig hält. So verlängerst du die Lebensdauer deiner Wanderschuhe aus Leder.

Die Synthetikmaterialien für Winterwanderschuhe sind grundsätzlich wasserabweisend. Viele Modelle haben sogar eine wasserdichte Hülle. Dadurch perlt Wasser von der Oberfläche ab. Damit diese Eigenschaft erhalten bleibt, solltest du den Oberflächenschutz hin und wieder auffrischen. Entsprechende Sprays imprägnieren das Gewebe nicht nur gegen Nässe, sondern auch Schmutz kann schwerer in die Fasern eindringen.

Wir wünschen viel Spaß beim Wandern durch die winterliche Landschaft – mit trockenen und warmen Füßen dank der richtigen Winterwanderschuhe!