Wieso Kraftsport?

Krafttraining fasst Übungen zusammen, die die Leistungsfähigkeit der Muskeln verbessert. Krafttraining, auch Body Training genannt, trainiert die Kraft. Sie bekommen dadurch eine kräftige und dynamische Figur. Das intensive Muskeltraining erhöht das Volumen der Muskulatur und die Zunahme an Muskelmasse.

Krafttraining kann als Kraftsport oder als Ergänzung zu anderen Sportarten betrieben werden: Kraftsport wird somit als Training oder zum Erhalten der körperlichen Kondition ausgeübt.

Bevor Sie das Krafttraining beginnen Nach oben

Mit dem Muskeltraining beginnen bedeutet ebenfalls zu lernen, seine eigenen Fähigkeiten zu bestimmen, ohne es zu übertreiben. Ein häufiger Fehler bei Einsteigern besteht darin, zu schnell schwere Gewichte zu verwenden. Unser Ratschlag: Es ist besser, dem technischen Aspekt der Bewegung den Vorrang zu geben, als seine Kraft zu überschätzen. Indem Sie sich zuerst auf die Durchführung der Bewegung konzentrieren, sorgen Sie für ein gesichertes Training. Sie vermeiden damit ebenfalls das Risiko von Verletzungen.
Versuchen Sie in Ihrem Fitnessstudio nicht nachzuahmen, was die anderen Sportler tun. Sie müssen vor allem lernen, wozu die Bewegungen dienen. Zögern Sie nicht, die Trainer um Rat zu bitten. Sie werden Ihnen die richtigen Übungen empfehlen, um das Muskeltraining zu beginnen und eventuelle Fehler korrigieren. Beachten Sie, dass eine falsch durchgeführte Bewegung zu einem weniger effizienten Muskeltraining oder einer anderen Auswirkung führen kann. Zum Beispiel: Wenn Sie Kniebeugen mit der stark geneigten Brust durchführen, beanspruchen Sie die Muskeln der Wirbelsäule mehr und verringern die Arbeit der Schenkel.

Die Vorteile des Krafttrainings Nach oben

- Gesundheitliche Vorteile: Vermeidung von Rückenbeschwerden
- Zunahme an Muskelmasse: Formung der Figur und Erhöhung des Muskelvolumens 
- Mehr Körper-Spannkraft 

Zu Beginn des Muskeltrainings (Bodytraining) sollten Sie sich nicht gleich auf die schweren Lasten stürzen: Beginnen Sie mit leichten Gewichten und steigern Sie langsam die Belastung: so verhindern Sie Unfälle.

Nach dem Krafttraining

Im Gegensatz zu dem was man annehmen könnte, ist die Gelenkigkeit beim Muskeltraining wichtig. Die Bodybuilder mit hohem Leistungsniveau sind übrigens sehr gelenkig. Die Streckübungen werden von den Sportlern oft vernachlässigt, obwohl sie erhebliche Vorteile haben: Auswirkung auf die Kraft und Muskelmasse, begünstigt die Erholung. Denken Sie daher daran, sich nach jedem Training leicht zu strecken. Führen Sie spezielle Stretchingübungen außerhalb Ihres Muskeltrainings durch, um gelenkiger zu werden. Um es richtig zu machen, halten Sie die Streckposen nicht mehr als 30 Sekunden lang ein.