Tipps zur richtigen Wahl: Tourenski-Material

Tipps zur richtigen Wahl
WINTERSPORT

Tourenski-Material

Welches Tourenski-Material soll ich wählen?

Welche Tourenski-Arten und Bindungen gibt es?

Was ist zur Sicherheit zu beachten?

Tourenski + Bindung

Tourenski

Beim Tourenski gibt es folgende 2 Kategorien:
- aufstiegsorientierte Tourenski
- abfahrtsorientierte Freeride-Ski


Der Tourenski bietet Wintersportlern die Möglichkeit, im unberührten Gelände zu touren, den Aufstieg mit dem Genuss des Abfahrens zu kombinieren und die Bergwelt auf eine andere Art zu entdecken. Die Bindung beim Tourenski hat die Besonderheit, dass die Ferse beim Aufstieg frei ist, um auch lange Strecken bequem bergan gleiten zu können. Bei der Abfahrt erfüllt sie vollständig ihre Rolle als Bindung und öffnet sich im Fall eines Sturzes.

Aufstiegsorientierte Tourenski:
Beim aufstiegsorientierten Tourenski steht der bestmögliche Kompromiss zwischen Auf – und Abstieg im Vordergrund. Dabei sollte die Ausrüstung für den Aufstieg leicht sein und bei der Abfahrt Vergnügen bereiten.
- Gewicht: leicht (im Vergleich zum Abfahrtsski)
- Taillierung: die Breite des Skis stellt einen Kompromiss zwischen leichtem Gewicht, Festigkeit und leichterer Führung bei allen Schneebedingungen dar.
- Bindung: häufig besitzt beim Tourenski der hintere Teil der Bindung eine Steighilfe, die beim steilen Gelände eine zusätzliche Erleichterung bringt, Harscheisen und Skistopper können teilweise zusätzlich montiert werden. Es gibt Bindungen, die nicht mit jedem Touren- oder Alpinskischuh kompatibel sind und z.B. Schuhe mit speziellen Einsätzen erfordern.

Freeride:
Beim Freeride steht die Abfahrt im Vordergrund mit großen Schwüngen und hoher Geschwindigkeit. Der Freeride-Tourenski hat mehr Auftrieb im Tiefschnee.
- Gewicht des Skis: leichter als ein reiner Pistenski aber schwerer als ein reiner Tourenski
- Shape (= Form des Skis): Rocker-Shape für leichtere Führung in Pulverschnee
- Taillierung: breiter unter dem Fuß und an der Skispitze für besseren Auftrieb und Stabilität bei hoher Geschwindigkeit.
- Bindung: normalerweise sind Freeride-Tourenski-Bindungen kompatibel mit allen Alpinski- und Tourenskischuhen. Die Steighilfe dient als Blockierungssystem bei der Abfahrt, Skistopper sind bei der Freeride-Bindung bereits integriert.

Zum Tourenski-Material>
▲ nach Oben

Tourenski-Sicherheit

Tourenski

Denken Sie bitte daran sich vor jeder Tour die Wettervorhersage anzuschauen und sich mit LVS-Gerät, Lawinenschaufel und Sonde auszustatten.
Überprüfen Sie während der Tour regelmäßig die Witterungs- und Schneebedingungen. Gehen Sie niemals allein oder ohne Erfahrung in Tiefschnee-Gelände.

▲ nach Oben