Tipps zur richtigen Wahl: Bekleidung

Tipps zur richtigen Wahl
WINTERSPORT

Skibekleidung

Welche Skibekleidung soll ich wählen?

Die Bekleidung von Ski- und Snowboardfahrern erfüllt mehrere Funktionen:

Neben einer bequemen Passform sind vor allem Thermofunktion, Atmungsaktivität, Wasserdichtigkeit und Robustheit wichtige Faktoren.

Skibekleidung

Skibekleidung

Beim Wintersport trägt man in der Regel drei Schichten:


Erste Schicht – warm und atmungsaktiv
Die erste Schicht wird direkt auf der Haut getragen. Skiunterwäsche erfüllt in erster Linie eine Wärmefunktion. Zudem ist die Feuchtigkeitsableitung vom Körper sehr wichtig, so dass an der Hautoberfläche keine Feuchtigkeit zurückbleibt, die den Körper abkühlen kann. Die optimale Thermoregulierung steht im Vordergrund.


Zweite Schicht – Isolation
Über der Skiunterwäsche wird je nach Anspruch eine zweite Schicht getragen, die vor allem der Wärmeisolation dient. Durch ein atmungsaktives Fleeceshirt, ein Softshell oder eine Unterzieh-Jacke, wattiert oder mit Daunen gefüllt, wird der Wärmeverlust verhindert. Je nach Kälteempfinden und körperlicher Anstrengung kann die Dicke dieser Schicht variieren. Stretch-Elemente


Dritte Schicht – Schutz
Die dritte, äußere Schicht erfüllt eine Schutz-Funktion gegen äußere Einflüsse wie Regen, Schnee und Wind. Die Wasserdichtigkeit ist eine der wichtigsten Eigenschaften. Ab eine Wassersäule von 1500-2000 mm gilt ein Material als wasserdicht. Dies wird entweder durch eine Beschichtung oder eine innenliegende Membran bewährleistet. Ab einer Wassersäule von 5000 mm sind Kleidungsstücke in der Regel mit einer Membran ausgestattet, die auch höheren Druckbelastungen, wie bspw. längerem Knien im Schnee, stand hält. Ein Schneefang an Skijacken und Schneefang-Gamaschen an Skihosen verhindern das Eindringen von Schnee. Verstärkungen an kritischen Stellen schützen vor Verschleiß und bei Stürzen.


Alle drei Schichten müssen aufeinander abgestimmt sein. Ist z.B. die zweite Schicht nicht atmungsaktiv, kommt es unter ihr zu einem Feuchtigkeitsstau und eine atmungsaktive dritte Schicht kann ihre Funktion nicht mehr ausführen.


Zur Skibekleidung
▲ nach oben

Skihosen

Skihosen

Wed’ze Skihosen besitzen verschiedene Schnitte und Designs:


Hose-Slim Slim:
Enganliegender Schnitt bei Damen-Skihosen, der das Bein eng umschließt.
Die Taille ist hoch geschnitten, die Fußenden sind eng geschnitten.
Stretch-Material sorgt für Leistung und Komfort.


Hose-Athletic Athletic:
Ein sportlicher, engerer Schnitt, der aber die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt.
Hosenbund liegt oberhalb der Hüften, gerade Beinschnitt bis zum Fußende.


Hose-Classic Classic:
Modernster, komfortabler Schnitt.
Der Hosenbund liegt oberhalb der Hüften.
Anliegend im oberen Teil; gerader, weiterer Schnitt am Bein.


Hose-Relax Relax:
Bietet maximale Bewegungsfreiheit, Flexibilität und Weichheit.
Niedriger geschnitten um die Hüften, weites Bein, ausgestelltes Knie.


Hose-Loose Loose:
Weiter Baggy-Schnitt bei Herren-Skihosen.
Mehr Platz um die Hüften, Beine und Knie für Freestyler.
Niedrig geschnitten um die Hüften, weites Bein.




Pullnfit-Konzept



Besonders praktisch ist das Pull’n Fit-Konzept:

Per Straps lässt sich die Beinlänge der Pull’n Fit Skihosen beliebig verkürzen bzw. verlängern.









Zu den Skihosen
▲ nach oben

Skihandschuhe

Skihandschuhe

Skihandschuhe sollten grundsätzlich folgende Produkteigenschaften besitzen:
- Besonders strapazierfähig, auch unter härteren Bedingungen
- Einfache Nutzung
- Wasserdicht und warm


Zusätzlich sind unsere Handschuhe in drei Kategorien unterteilt:

Wärmende Handschuhe :
Handschuhe dieser Produktreihe spenden durch entsprechende Technologien besonders viel Wärme.

Wärmende Innenhandschuhe:
Diese Modelle können zusätzlich unter den Skihandschuhen getragen werden und sorgen so für eine erhöhte Wärmewirkung.
Sie können aber auch ohne zusätzliche Handschuhe im Alltag bei kühlen Temperaturen getragen werden.

Warme und wasserdichte Handschuhe:
Handschuhe dieser Produktreihe sind besonders warm und besitzen eine wasserdichte und atmungsaktive Membran.
Viele Handschuhe besitzen verstärkte oder besonders griffige Handinnenflächen und saugfähige Elemente an Daumen oder Zeigefinger, um schnell und effizient die Skibrille zu wischen. Elastische Schlaufen sichern die Handschuhe, z.B. beim kurzen Ausziehen im Lift.
Einige Handschuhe besitzen besondere „Touch“-Inserts, die es ermöglichen, mit der Fingerspitze des Handschuhs das Touchscreen von Smartphones und Tablet PCs zu bedienen.

Weitere Funktionen:
Viele Handschuhe besitzen verstärkte oder besonders griffige Handinnenflächen und saugfähige Elemente an Daumen oder Zeigefinger, um schnell und effizient die Skibrille zu wischen. Elastische Schlaufen sichern die Handschuhe, z.B. beim kurzen Ausziehen im Lift.
Einige Handschuhe besitzen besondere „Touch“-Inserts, die es ermöglichen, mit der Fingerspitze des Handschuhs das Touchscreen von Smartphones und Tablet PCs zu bedienen.


Anhand folgender Mess-Skizze und Tabelle können Sie Ihre Handschuh-Größe feststellen:

Mess-Akizze

Zu den Skihandschuhen
▲ nach oben